Husby und das Gerangel um die Ursachen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon svenska-nyheter » 24. Mai 2013 14:55

Während die nächtlichen Ausschreitungen von Jugendlichen in der schwedischen Hauptstadt weiter anhalten, wird in der Öffentlichkeit erbittert über die Ursachen der Krawalle gestritten. Traditionelle linke, rechte und konservative Argumente rangeln dabei um die Deutungshoheit; versuchen, politischen Profit aus den Krawallen herauszuschlagen.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon meckpommbi » 24. Mai 2013 16:39

warscheinlich haben alle drei seiten recht
sozialer sprengstoff - eltern die sich nicht kuemmern - und das mehr gutes personal gebraucht wird

da schweden ja immer sehr viel wert auf sein positives image im ausland legt ist dies natuerlich etwas was wirklich weh tut - vieleiht eine chance das sich auch nach den kravallen etwas tut auch wenn ich eher glaube das es danach wieder moeglichst schnell unter den tepich gekehrt werden soll

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon Speedy » 24. Mai 2013 20:59

...ich glaube auch nicht das sich was ändert, ich denke du hast recht alles wird, wie ueblich, unter den Teppich gekehrt, da man weder Personal noch "Lust" hat etwas zu ändern.

Speedy

Eipoksolok

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon Eipoksolok » 25. Mai 2013 19:34

Diese Krawalle sind kein neues Thema und ich erinnere mich an zerstörte U-Bahn Wagen in den 1980ern und 1990ern. Damals gab es Kampagnen, eine davon Stoppa Sabbet gegen die Sabbotage von öffentlichen Telefonen. Aber es gab weitaus mehr Zerstörungswut.

Im friedlichen Schweden stoßen die Krawalle besonders sauer auf. Andererseits passt das auch. Jugendkultur zu stark reglementiert führt oft zu Ausbrüchen, Langeweile ... Die Ursache ist im Gegensatz zu Frankreich nicht die Perspektivlosigkeit in sozialer Hinsicht, sondern eine Perspektivlosigkeit in Hinsicht auf ein buntes und weniger reglementiertes Leben.

Fragt sich nur, ob das Leben hier in Deutschland, in meinem Fall: Berlin, erstrebenswerter ist.

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon meckpommbi » 25. Mai 2013 22:24

wie kommst du darauf das es keine zozialen ursachen hat ?
glaubst du der offiziellen statistik?
die jugendarbeitslosigkeit ist extrem hoch in ganz schweden und unter einwanderer kindern noch um einen zacken schlimmer
es kann nicht jeder ein fussballstar werden
wenn sie normal aufmucken laufen sie gegen eine gut ausgeplolsterte wand (ihr verhungert nicht ihr wohnt nicht auf der strasse - was wollt ihr - det regler sig)) das nenne ich perspektivlos!
schweden war und ist kein bullerbü
gruss birgit

Eipoksolok

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon Eipoksolok » 26. Mai 2013 15:04

@meckpommbi

Naja, verglichen mit Frankreich ist das ein Jammern auf hohem Niveau.

Dennoch gebe ich natürlich recht, dass man zwar nicht verhungert und ein Dach über dem Kopf hat, aber eben keinen rechten Sinn im Leben sieht, Zukunft ein Begriff ist, der nicht mit Inhalten gefüllt ist.

Dennoch ist es auch so, dass diese Vorkommnisse nicht so ganz neu sind. Wie ich schon schrieb, gab es so was auch schon vor vielen Jahren und ich erinnere mich zu gut an zerstörte U-Bahn Waggons, wie ich dies aus Deutschland nicht kannte.

Klarälvangler
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 15. November 2012 10:17
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon Klarälvangler » 26. Mai 2013 17:34

Seinem Leben einen Sinn zu geben, das kann jeder nur allein für sich selbst. Es gibt ja auch genügend Beispiele das Leute ganz klein anfangen und später gut im Leben stehen. Auch grade unter Bürgerkriegsflüchtlingen, die mit nichts gekommen sind und mit Fleiß und Beharlichkeit sich eine Existenz aufgebaut haben.Da kenne ich persönlich ne ganze Menge dieser Leute. Und diese Menschen hatten auch keine anderen Startbedingungen wie diese Kriminellen Chaoten die nun nachts die Strassen unsicher machen.
Andreas

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon meckpommbi » 26. Mai 2013 18:09

wieso verhungern die in frankreich wieso ist die lage dort schlimmer ?
in frankreich wie in schweden haben einwanderkinder in den gettoisierten siedlungen sehr wenig chancen in schweden ist die situation nur besser unter den tepich gekehrt

andreas natuerlich hast du nicht unrecht allerdings finde ich es etwas zu pauschalisiert zu schwarz weiss gesehen
was meinst du wie chaotisch wir geworden wären wenn wir nach der schule keine lehrstelle keine moeglichkeit einen job zu kriegen gehabt hätten
meinst du nicht das auch wir vieleicht rumgehangen hätten und dann irgendwann total verbloedet und gefrustet misst gebaut hätten ?
eine jugend der man zu 50 % grob ueberschlagen keine perspektive bietet ist irgendwann zu nichts vernuenftigen mehr fähig in schweden wie in frankreich griechenland spanien usw
gruss birgit

Benutzeravatar
eriba
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2013 22:06
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon eriba » 26. Mai 2013 18:28

Das Problem ist doch nicht nur in Schweden, in der gesamten EU wird doch von den Politikern (die weit weg von den sozialen Brennpunkten wohnen und leben) einfach weggeschaut. Leider - man sollte bei anstehenden Wahlen besser auf die Parteiprogramme achten. Wenn man als Tourist mit der U-Bahn nach Stockholm fährt, kann man es nicht glauben,
was die schwedische Regierung den schwedischen Bürgern antut. Natürlich werden die sozialsten EU-Länder von Zuwanderern am stärksten frequentiert. Man kann nur hoffen, das es nicht noch schlimmer wird. Die EU muss über andere Gesetze nachdenken.

mfg. eriba

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Husby und das Gerangel um die Ursachen

Beitragvon vinbergssnäcka » 26. Mai 2013 18:36

eriba hat geschrieben: Wenn man als Tourist mit der U-Bahn nach Stockholm fährt, kann man es nicht glauben,
was die schwedische Regierung den schwedischen Bürgern antut.

mfg. eriba


Nun muss ich mal ganz blöd nachfragen, was tut denn die schwedische Regierung seinen Bürgern an? Nun steh ich etwas auf dem Schlauch...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste