Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Lisaflisa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 20. Mai 2006 17:04
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Lisaflisa » 2. Mai 2007 10:24

Hallo!

Ich habe auch einen interessanten Artikel gefunden, allerdings auf Schwedisch:
http://www.dn.se/DNet/jsp/polopoly.jsp?d=547&a=645146

/Lisa

Lisaflisa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 20. Mai 2006 17:04
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Lisaflisa » 2. Mai 2007 10:32

Uups... sehe gerade, das Berta den gleichen Artikel gestern eingestellt hat... sorry!

ivpeter

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon ivpeter » 2. Mai 2007 18:56

Weniger Kriminaltität und hohe Lebenserwartung... was will man mehr (überspitzt ausgedrückt)?

Vielleicht stimmen aber meine Informationsquellen einfach nicht... wäre ja möglich.

Grüße Wiebke
Wiebke,


Danke Dir fürs Feedback! Aber beachte bitte den Titel des Artikels und da kannst du merken, dass der Titel ein bisschen ironisch. Die Antwort die vermutet wird ist dass nicht alles im Norden besser ist und einer der Problem die von "der Zeit" kritisier werden ist die Kriminalität. Schweden ist keineswegs am ersten Platz in diesem Sinne- das kann ich nicht ableugnen. Allerdings sind die Verbrechen dort wesentlich mehr im Vergleich zu anderen EU-Mitgliederstaaten- wenn du mir kein Vertrauen schenken würdest, dann wende dich bitte an EuroStat und dessen Seite im Internet.

Ich kenne auch viele in Schweden und würde sagen dass die Alkohol- und Drogensüchtigkeit dort zu bekämpfen sind. Nicht dass so was nur in :flagge: Schweden gibt, aber selbst Fredrik Reinfeldt hat gesagt, dass er dagegen kämpfen wird :smt021 denn es sind viele Schweden die nicht auf die Strasse trauen, wenn es dunkel ist. Depressionen sind da was Häufiges, sowie Vorurteile soweit ich es von meinen wunderschönen Freunden dort weiß.

Das Ziel meines Kommentars war nicht, sich schlecht über Schweden zu äußern- das gar nicht. Natürlich ist das Leben da besser in vielen Hinsichten, aber das Problem ist dass manche deutschen Auswanderer Schweden als Paradies befinden und auch als eine Lösung ihrer Probleme. Nein, in Schweden seid ihr doch Ausländer, nicht wahr?

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Imrhien » 2. Mai 2007 21:40

Habe ich irgendwo in meinem Beitrag geschrieben dass Schweden das Paradies ist? Das würde mir leid tun. Denn so sehe ich es nicht. Mir ist schon klar, dass auch da nicht alles Gold ist was glänzt. Trotzdem, meine Infos waren bisher immer, dass die Kriminalität in Skandinaviem allgemein nicht so hoch ist, bzw. im europäischen vergleich diese Länder nicht an der Spitze stehen, eher im mittleren bis unteren Bereich. Vielleicht, und auch das habe ich schon angedeutet, sind meine Infos ja falsch. Das kann ich ja prüfen. Aber was das mit vertrauen Dir gegenüber zu tun hat, das weiss ich nicht. Ich kann Dir glauben schenken oder auch nicht. Vertrauen wäre da etwas viel gesagt, wir kennen uns ja kaum :)
Aber mal Spaß beiseite, jeder geht nun mal an so einen Artikel mit unterschiedlichen Voraussetzungen ran. Da spielt ja neben der Tagesverfassung auch das entspechende Vorwissen oder die eigene Meinung dazu. Ich habe den Artikel zwar etwas übertrieben aber nicht ganz so schlecht aufgenommen. In Schweden gibt es Kriminalität, wen wundert es? Gibt es die irgendwo nicht? Sie ist sicher höher als man mit dem typischen "Pipi Idyl" im Kopf glauben mag. Aber wenn es da sooo schlimm wäre, dann würden weniger Menschen da leben wollen. So schlecht kann es um "den Schweden" ja nicht bestellt sein. Ich glaube aber schon, dass die Krimis, die gerade so in sind aus Schweden auch etwas zu der Meinung zu dem Thema beitragen. Auch in Schweden. Und was ich ja mit meinem letzten Beitrag sagen wollte, mir ist zwar auch wichtig wie hoch die Kriminalität ist, aber wenn sie nicht übermässig über der in Deutschland liegt, ist für mich ebenso wichtig wie die Schweden das selbst empfinden und wie sie damit umgehen. Denn wie Du bemerkt hast, ich bin da Ausländer und ihre Meinung zu dem Thema könnte mich und meine Familie unter Umständen gar mehr betreffen als die eigentliche Kriminalität.

Grüße Wiebke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon janaquinn » 3. Mai 2007 06:52

Hej, ist es nicht eigentlich ein Paradoxum, das gerade die deutschen Medien, ob Print oder TV, welche auf der einen Seite, wöchentlich zur besten Sendezeit, gerade die skandinavischen Länder hervorheben, sie dem "auserwählten" Publikum als Paradies auf Erden präsentieren, nun auf der anderen Seite ihre eigenen Thesen widerlegen wollen?
Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen werden hochstilisiert, werden mediengerecht zurechtgeschnitten, nur die Pluspunkte gezeigt, aber nicht die Schattenseiten. Ich kann mich an keine Sendung erinnern, in der gesagt wurde, das man ganz leicht scheitern kann, das die "Eingeborenen" den Neuankömmlingen sehr skeptisch gegenüber stehen und wo erwähnt wurde, das Schweden keines Weges Pippi-Land ist. In allen Sendungen wurden die wunderschönen Landschaften, die netten und hilfsbereiten Schweden, Finnen, Dänen und Norweger gezeigt, die selbst dem unfreundlichsten Deutschen nett gegenüber standen.
Warum auch, das will der wohlgesonne und perfekt informierte Zuschauer einfach nicht sehen. (Achtung: Alles Ironie)
Das Publikum möchte nicht den wirklich gut informierten und vorbereiteten Auswanderer sehen, es möchte nicht sehen, das es Menschen gibt, die sich über Monate hinweg getrennt von der Familie durch das "neue" Leben schlägt, um alles für die Ankunft der Familie vorbereitet. Es möchte nicht sehen, das es Menschen gibt, die solche Schritte über Monate teilweise Jahre hinweg plant, wo immer wieder Zweifel hochkommen, wo es Panikattacken oder das Gefühl des Alleinsein an der Tagesordnung sind.

Gerade die Medien präsentieren jetzt ihrem geneigtem Leser, das auch etwas faul ist im Staate Dänemark, Schweden und Finnland. Es werden die kleinen oder grossen Probleme aufgezeigt. Länder, welche in den guten Zeiten Deutschlands, als Beispiel für Pisa, Arbeitsmarktpolitik, Verbrechensbekämpfung und und und... aufgezeigt wurden, Länder an denen sich Deutschland ein Beispiel nehmen könnte,an denen es sich orientieren sollte, (müsste/könnte), zeigen auf einmal Fehler im achso perfekten Skandinavien-Bild auf.
Die Dänen sind Rassisten, die Finnen sind alle stark selbstmordgefährdet und die Schweden süchtig nach Verbrechen, Alliens und trauem ihrem eigenen Schatten nicht.
Was die Autoren über die Norweger geschrieben möchte ich eigentlich nicht wirklich wissen, vielleicht ähnliches wie: Die Norweger, die im reichsten aber auch teuersten Land der Welt leben, geben ihr Geld ausschliesslich für Bier aus, gehen alle auf Waljagd und jeder hat mehr Nationalsstolz im kleinen Finger, wie ein 4 Deutsche zusammen.
Ist es nicht irgendwie "typisch Deutsch" Sachen, Menschen, Länder hochzupuschen, in den Himmel zuheben und auf ein Podest zu stellen, um es nach einer gewissen Zeit, praktisch dem Erdboden gleichzumachen, dem geneigten Leser zu zeigen, wie froh er eigentlich sein kann, nicht unter all diesen paranoiden, rassistischen, selbstmordgefährteten und trinksüchtigen Leuten zu leben, wenn es doch in Deutschlands heiler Welt leben kann.
Ich weiss nur, ich lebe gern mit diesen Leuten zusammen, ich fühle mich wohl.
Und ich gebe offen zu, ich habe mir, tief in meinem Herzen, ein Stückchen Buller-Bü-Land bewahrt, und ich liebe es abends auf meinem Balkon oder meiner Küche zu sitzen, und Schweden mit den Augen von Astrid Lindgren zu sehen. Aber das ist mein eigenes privates, perfektes Schweden, nur für mich allein. Das Schweden nicht perfekt ist, das weiss ich, auch wenn ich erst 4 Wochen hier lebe. Und warum soll man es sich nicht bewahren, für lange dunkle Winterabende, für Zeiten wo es nicht alles rundläuft, wo Schweden sich von der harten, unfreundlichen Seite zeigt.
Die Gedanken sind frei, jeder hat sein eigenes Schwedenbild, jeder hat seine eigenen Vorstellungen von seinem perfekten Schweden.
Und ja, abends auf meinem Balkon stelle ich mir gerne vor, wie Pippi den stärksten Mann besiegt, wie Michel seine Streiche spielt, die Ferien auf Saltkrokan sind und wie es wäre mit Ronja, der Räubertochter, Abenteuer zu bestehen. DAS ist mein privates perfektes Schweden, das ich nur mit meiner Familie und meinen Kindern teile.
Die Realität ist anders, aber die existiert tagsüber und der stelle ich mich sehr gerne, denn ich weiss genau, das das reale Schweden mit dem Schweden in meinem Kopf nichts zutun hat.

In diesem Sinne
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Skogstroll » 3. Mai 2007 10:05

NSD von heute:

Tyskar blev misshandlade
2007-05-02 23:51 Två tyska män, födda 1976 och 1980, misshandlades vid 21-tiden på onsdagen i Gällivare. Enligt polisanmälan ska tre-fyra män ha tilltalat dem utanför en pizzeria. När de inte förstod vad som sades blev de överfallna. De båda tyskarna fick ta emot knytnävsslag och sparkar. Männen fick söka vård på Gällivare sjukhus, sedan de bland annat fått näsbenen knäckta. Enligt vakthavande polisbefäl stämmer inte signalementet in på några som är bekanta för polisen.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Skogstroll » 3. Mai 2007 10:28

Kommunalrådet utsatt för mordhot

GÄLLIVARE. Kommunalrådet Tommy Nyström är utsatt för mordhot. I kommunens postlåda fanns hotbrevet med ordalydelsen: "Vi ska ta dig till varje pris och vi är närmare än du tror". Hotet tas på största allvar av Säpo som genast satte in livvaktsskydd.

Den 30 april inkom hotbrevet till Gällivare kommuns postlåda. I brevet skriver en anonym brevskrivare följande: " Nyström, anmäler du det här brevet eller blandar in media är du körd direkt. Vi ska ta dig till varje pris. Vi är närmare än du tror, vi är dom du minst anar."

"vänta bara"
Brevet fortsätter: "Du har höjt din lön med 4700 kronor din jävel, vänta bara".

I brevet ondgör sig brevskrivaren, som hävdar att han tillhör Gällivarerasisterna BSS (Bevara Sverige svenskt), över att Nyström sitter på fötterna på skrivbordet och smäller upp raketer för 50 000 kronor. "Vem betalar det? Jo, vi vanliga skattebetalare. Det är väl vi som betalar för dina livvakter också och för att inte glömma bort din semester. Det är väl vi som betalar för svartskallarna också. Använd pengarna till något vettigt, som att röja undan svartskallarna."

När brevet inkom till Gällivare kommunhus togs hoten på största allvar. Tommy Nyström fick omedelbart livvaktsskydd och när han framträdde offentligt på 1 maj stod två stadiga polismän intill talarstolen.

tredje brevet
Detta var det tredje hotbrevet mot kommunalrådet. De två tidigare inkom före valet, med samma handstil.

Tommy Nyström säger att det är olustigt för hans anhöriga även om han personligen är mera förbannad än rädd.

- Det här brevet är troligen skrivet av en människa som inte mår bra. Det ställer till en hel del förtret och besvär för mig. Jag blir förbannad. Det är inte roligt att få sådana här brev. Man blir irriterad och detta hör inte hemma i en vanlig demokrati. Om man inte är nöjd med politiken ska man engagera sig och påverka.

Tips kan leda till gripande
Man får inte ge vika för dessa mörka krafter. Eftersom hotbilden är uppenbar så får man heller inte nonchalera den, säger Tommy Nyström.

-Vi har ju sett hur politiker har attackerats tidigare. I det här brevet skriver de att de ska ta mig till varje pris. De ska knäppa mig när jag talar offentligt, säger han.

Polisen spårar nu fingeravtrycken och det grafologiska uttrycket hos avsändaren. I polisens utredning har man fått upp ett intressant spår och ett tips som kan vara ovärderligt för utredningen.


Publicerad: 2007-05-03 00:00
Uppdaterad: 2007-05-03 00:00
Av Marie Ridderström
Skicka e-post. 0970-12096

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon janaquinn » 3. Mai 2007 10:30

Hej, sorry, so standfest bin ich schwedischen noch nicht. Kannst du es vielleicht übersetzen.
Auch den ersten Text, konnte nur rauslesen, das es um 2 deutsche Männer geht.
Bin doch noch am lernen :oops: :roll:

Tack JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Skogstroll » 3. Mai 2007 11:15

Ist vielleicht etwas viel zum Übersetzen.
Im ersten Artikel geht es um zwei Deutsche, die gestern Abend vor einer Pizzaria von drei bis vier Schweden angesprochen wurden. Nachdem sie nicht verstanden haben, was gesagt wurde, wurden sie zusammengeschlagen und liegen u.a. mit gebrochenem Nasenbein im Krankenhaus.

Der zweite Artikel berichtet von Morddrohungen der s.g. "Gällivarerassisten" an einen sozialdemokratischen Kommunalrat, der jetzt Personenschutz erhalten hat. Zitat: "Wir kriegen dich um jeden Preis. Wir sind näher als du denkst, wir sind die, die du am wenigsten vermutest."
Der Rest des Textes beschreibt die Drohungen mehr im Detail.

Allein aus den loaklen Zeitungsmeldungen dieser Woche liessen sich noch drei, vier solche Artikel dazustellen, und es ist erst Donnerstag. Manchmal bekomme ich Lust, auch dieses Land zu verlassen. Nur wohin?

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hinweis auf Zeit-Artikel: Ist im Norden alles besser?

Beitragvon Imrhien » 3. Mai 2007 13:38

Skogstroll hat geschrieben:Manchmal bekomme ich Lust, auch dieses Land zu verlassen. Nur wohin?

Ja, das ist eine gute Frage. Gibt es ein perfektes Land? Ich glaube kaum. Dennoch ist es ja gerade für EInwanderer oder die die es werden wollen auch interessant sowas zu hören. Hier bekommt man davon ja nicht allzu viel mit. Aber ich denke solche Geschichten gibt es leider überall. Auch hier in Deutschland und wie schon gesagt, wenn es dort nicht schlimmer ist als hier oder wenn nicht wirklich Gefahr für Ausländer besteht und damit meine ich, dass es nicht nur ein paar traurige Einzelfälle sind (und ich hoffe, dass das noch so ist) dann kann mich das noch nicht von meinem Wunsch abhalten da zu leben.

@Jana: Dein Text ist schön und er drückt viel besser aus was ich denke und mir von Schweden erhoffe als ich es ausdrücken konnte. Danke :)

Liebe Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste