Hilfe... Aus Försäkringskassa abmelden, aber Personennummer behalten?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Ioreth
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 10. Februar 2019 02:53
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Hilfe... Aus Försäkringskassa abmelden, aber Personennummer behalten?

Beitragvon Ioreth » 11. Februar 2019 20:52

@rappa
Das ist ja alles extrem deprimierend. Ich muss also von einem Gehalt in zwei Ländern Steuern zahlen und Sozialversicherung? Wie kann das sein? Wenn ich in Deutschland in der Sozialversicherung bin, dann bin ich doch schon im Fall der Arbeitslosigkeit usw versichert, was wollen die Schweden denn dafür noch Geld, wenn sie dafür gar nicht zuständig wären? Im Falle der Arbeitslosigkeit oder Schwangerschaft würde ja die deutsche Sozialkasse zahlen. Ich kann doch jetzt nicht alles doppelt zahlen müssen? Ich dachte dafür sind diese Abkommen geschlossen worden?

Und angenommen, ich melde mich in Schweden ab, bin aber trotzdem die Hälfte des Jahres hier... Das haut doch schon wieder nicht hin oder? Gibt es da nicht die 3 Monatsgrenze? Ich meine, klar, das überprüft keiner, aber rein theoretisch muss ich doch in beiden Ländern gemeldet sein? Meldung hat doch nichts mit arbeiten zu tun sondern mit Anwesenheit?

Und angenommen, ich melde mich in Schweden ab, um die Sache zu vereinfachen, was würde das für mich bedeuten? Habe ich dann hier Touristenstatus? Muss ich mein Konto auflösen, meine Id-Karte abgeben, meinen Handyvertrag auflösen? Ich bin gerade mehr als verzweifelt. Was geh ich Idiot auch arbeiten :shock:

Ioreth
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 10. Februar 2019 02:53
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Hilfe... Aus Försäkringskassa abmelden, aber Personennummer behalten?

Beitragvon Ioreth » 11. Februar 2019 21:07

Und spielt die Tatsache, dass ich Sambo eines schwedischen Staatsbürgers bin, der hier natürlich auch arbeitet und einzahlt eine Rolle? Über den habe ich die ID-Nummer überhaupt erst bekommen und auch bei der Försäkringskassa mussten wir das angeben

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 994
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hilfe... Aus Försäkringskassa abmelden, aber Personennummer behalten?

Beitragvon EuraGerhard » 12. Februar 2019 09:33

Ioreth hat geschrieben:Und spielt die Tatsache, dass ich Sambo eines schwedischen Staatsbürgers bin, der hier natürlich auch arbeitet und einzahlt eine Rolle?

Nein, das spielt keine Rolle.

Ansonsten: Möglicherweise gibt es in Deinem Fall die Möglichkeit, die unbeschränkte Steuerpflicht in Deutschland zu beantragen. Da müsstest Du Dich beim Finanzamt Deines (zukünftigen) deutschen Wohnsitzes erkundigen. Dann könntest Du in Schweden gemeldet bleiben, ohne dort Steuern zahlen zu müssen. Du müsstest aber dann auf jeden Fall mit Hilfe des schon erwähnten S1-Formulars das Bestehen einer auch in Schweden gültigen Krankenversicherung nachweisen. Und Du wärst in Schweden (vermutlich) von allen über die medizinische Versorgung hinausgehenden Sozialleistungen ausgeschlossen.

Bankkonto müsstest Du natürlich nicht auflösen. Dank der EU hast Du einen Rechtsanspruch auf ein (guthabenbasiertes) Bankkonto auch in Schweden. Wie das mit dem Mobilfunkabo aussieht, weiß ich nicht. Ich würde es einfach weiterlaufen lassen. So lange Du alle Rechnungen pünktlich bezahlst, sollte es keine Probleme geben.

Steuerberater im deutschen Sinne gibt es in Schweden übrigens nicht. Auch hier gilt, was ich schon wiederholt empfohlen habe:

Ruf an!!!

Und zwar sowohl bei der Försäkringskassa wegen Sozialversicherung als auch beim Skatteverket (und dem deutschen Finanzamt) wegen Steuerpflicht.

MfG
Gerhard

rappa
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 13. Juni 2018 12:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hilfe... Aus Försäkringskassa abmelden, aber Personennummer behalten?

Beitragvon rappa » 12. Februar 2019 15:56

Hallo nochmals,


Wenn Du Dich aus S abmeldest, Du aber weiterhin mehr als ein halbes Jahr in S verweilst, greift trotz allem das schwedische Skatteverk auf Dich zurück. Geregelt im Link: https://skatteverket.se/privat/skatter/ ... 00206.html

sambo ist in diesem Fall, wie EuraGerhard schon sagte, vollkommen egal, weil man in Schweden eine Zusammenveranlagung (steuerlich), Familienmitgliedschaft in der Krankenversicherung etc. nicht kennt.

Auf Bankkonto hast du ein "europäisches Grundrecht", da das Roaming innerhalb EU nicht mehr erhoben werden darf, ist der Mobilvertrag egal eigentlich.

Wer in D wohnt, arbeitet und angestellt ist, ist immer unbegrenzt steuerpflichtig in D. Bei Aufenthalt in S kommt halt irgendwann das schwedische Skatteverk und argumentiert mit dem halben Jahr und der sozialen/familiären Anknüpfung (Skatteverket weiss ja um den Sambostatus) Siehe meinen Link.

Und dann greift DBA Art.15 (1).

Ansonsten nachfragen bei Skatteverket, dafür sind die da. Und dein schwedischer Sambo kann Dir doch beim Behördenbesuch sprachlich zumindest helfen.

Noch ein kleiner Lichtblick. Das Formular SKV339 von Skatteverket beschreibt die Möglichkeit der Steuerbefreiung in Schweden nach der sogenannten Halbjahresregel. Nachfragen bei Skatteverket.

Schöne Grüsse
rappa


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste