Hilfe!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

NI2012
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 15. Februar 2008 10:41

Hilfe!

Beitragvon NI2012 » 2. April 2008 14:41

Hej an alle,

Ich habe ein Problem, und zwar:
Bin vor sechs Monaten hier nach Schweden ausgewander mit E303. Am Dez. habe ich dann endlich einen Jobb gefunden, war allerdings nur zeitbegrenzt für zwei Moante. Danach habe ich versucht mit E301 meine Leistungen aus Deutschland hier zu beziehen, das ganze hat über zwei Monate gedauert. jetzt habe ich endlich mein bescheid von der Akassa bekommen, ist nur noch schockierend, reicht für gar nichts so wenig ist es.
Ich war heute beim Sozial, weil mir meine Sachbearbeiterin hier so geraten hat.
Meine Frage ist jetzt, weiss jemand ob man als deutsche hier überhaupt ´ne chance hat in so ein Fall Sozialhilfe zu bekommen? oder muss ich schon meine sachen packen? :smt100

Ich bin für jeden Ratschlag u Hilfe dankbar, meine Nerven liegen nähmlich blank....

Nian
Heimat ist da, wo ich glücklich bin!

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!

Beitragvon Aelve » 2. April 2008 14:48

Hallo,

findest Du denn keine andere neue Stellung? Ich habe gehört, dass in Alten- und Pflegeheimen immer Hilfskräfte gesucht werden oder irgendwo in einer Imbisskette.
Welchen Beruf hast Du denn, kannst Du nicht in dem Bereich vom schwedischen Arbeitsamt vermittelt werden?

Würde denn auch die Möglichkeit für Dich bestehen, nach Deutschland zurück zu gehen, wenn es keine Arbeit dort für Dich gibt?

Grüße Aelve :smt017
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

NI2012
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 15. Februar 2008 10:41

Re: Hilfe!

Beitragvon NI2012 » 2. April 2008 15:37

Ich habe seitdem ich hier bin, bestimmt über 100 bewerbungen losgeschickt, von Subway bis zur Chef bei Lidl, ohne erfolg.
Bin auch bei der Arbetsförmedlingen angemeldet bis jetzt hat sich nichts getan.
Ich bin eigentlich BTA von Beruf, habe aber sieben jahre lang in einen Med.labor gearbeitet (also Berufserfahrung als MTA) hier in Schweden muss man auch als beruf MTA sein om überhaupt eine Chance zu bekommen, um genauer zu sein meine sieben jährige Berufserfahrung zählt quasi gar nicht.
Ausserdem war ich Übersetzerin u Dolmetscherin, hatte eigene Büro usw.

Nach Deutschland möchte ich nicht unbedingt zurück, ist nicht so einfach nachdem mein Sohn sich hier eingelebt hat, ausserdem leben meine Eltern hier.....
Heimat ist da, wo ich glücklich bin!

glada

Re: Hilfe!

Beitragvon glada » 2. April 2008 20:31

Das hört sich nicht gut an.

Das schwedische Arbeitsamt sieht wohl erstmal keine Notwendigkeit, dir zu helfen. Die haben ihre eigenen Fälle zu bearbeiten, da bist du als "Akte" nur eine zusätzliche Belastung.

Mein Tipp ist eher allgemein aber vielleicht kann er dir trotzdem weiterhelfen: Schriftliche Bewerbungen haben in Schweden nicht den Stellenwert wie in Deutschland. Das erkennst du spätestens, wenn du mal einige Bewerbungsschreiben angeguckt hast. Sprich die Arbeitgeber persönlich an; da sie dich bisher wohl nicht kennen, wollen sie ein Gesicht sehen. Viele Stellen werden nur über persönliche Kontakte vergeben. Die wirst du als Einwanderin nicht haben, deshalb: fahr' raus zu den Arbeitgeber oder ruf an.

Ein anderer Tipp: Im Augenblick werden wieder händeringend Aushilfen für die Ferienzeit gesucht. Bewerb' dich auf eine solche Stelle; die Wahrscheinlichkeit, danach weiter dort beschäftigt zu werden, ist recht groß.

Viel Erfolg!

Oliver

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!

Beitragvon Aelve » 3. April 2008 10:21

Hallo Nian,

da kann ich Oliver nur beipflichten, versuche Dich persönlich vorzustellen. Wenn Du als Dolmetscherin gearbeitet hast, kannst Du dann nicht auch in einem Maklerbüro oder Touristenbüro arbeiten? Versuche Dich dort zu bewerben, wo Deine Deutschkenntnisse und Fremdsprachenkenntnisse nützlich sind. Auch gibt es viele Ferienhausbesitzer, die froh wären, wenn sie vor Ort jemanden hätten, der sich um ihre Ferienhäuser oder die Vermietung der Stugas kümmert, wäre das nichts für Dich?
Da kannst Du von Hausübergabe, Reinigung des Ferienhauses, Stellung der Wäschepakete über Kontakte und Betreuung der Mieter doch sehr selbständig arbeiten und es Dir sogar etwas einteilen. Versuche doch mal, ob Du auf diese Art zu einem Posten kommst.
Falls Du Tipps dazu benötigst, dann schreibe es ruhig hier, evtl. melden sich auch einige Forumsmitglieder aus der Ecke Örebro, wenn Du Hilfestellung beim Vermieten der Ferienhäuser anbietest.

Viel Glück wünscht Dir Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Manty

Re: Hilfe!

Beitragvon Manty » 3. April 2008 14:47

Also wegen deiner Arbeitslosigkeit wirst du nicht gleich des Landes verwiesen. Wer eine Aufenthaltsgenehmigung hat, bekommt auch Sozialleistungen. Gehe mal stark davon aus, daß du die hast, da du ja auch hier bereits gearbeitet hast.
Vorsicht auch mit einer vorschnellen Rückkehr. Du hast nur in dem Land Ansprüche auf Sozialleistungen, in dem du zuletzt versichert warst.
Nach Arbeit solltest du dich dennoch schnellstmöglich umsehen. Solltest du längere Zeit keine Arbeit haben, kann es passieren, daß die Aufenthaltsgenehmigung aufgehoben wird. Es sein denn, du hast einen Mann/Sambo, der Arbeit hat.

NI2012
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 15. Februar 2008 10:41

Re: Hilfe!

Beitragvon NI2012 » 3. April 2008 18:25

Danke Aleve fuer die Tipps,

Das mit den Ferienhäusern wuerde ich sehr gerne machen, weiss aber nicht, wie ich an sowas rankomme.
Das mit der Jobsuche, bin ich eifrig weiterhin dabei, ich war ja auch bei den Arbeitgebern u habe auch sehr oft angerufen. Irgendwie will´s einfach nicht klappen :(
Es kann auch nicht an meine Bewerbungsunterlagen liegen, da meine Sachbearbeiterin von der Arbeitsförmedlingen die mit mir geschrieben hat.
Aufgeben will ich auch nicht.

Nian
Heimat ist da, wo ich glücklich bin!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste