Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

apfelkuchen
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20. März 2011 15:41

Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon apfelkuchen » 20. März 2011 15:57

Hallo,
mein Mann ist Heizungsbauer und Installateurmeister,und wir beginnen jetzt damit uns auf ein Leben in Schweden vorzubereiten.Gibt es hier Leute die ausgewanderte deutsche Heizungsbauermeister in Schweden kennen,oder andere Gewerke die Erfahrung damit gemacht haben sich in Schweden selbstständig zu machen?
Wir haben gerade mit einem Schwedisch Intensiv Kurs begonnen,und haben den Juli/August 2012 als "Deadline" für unsere Auswanderung in Schweden angesetzt.Vielleicht gibt es jemanden hier ,der selbst in dem Bereich arbeitet(in Schweden) oder in Schweden selbstständig ist.Gerne auch jemand,der jemanden kennt. :wink: Wir würden gern einen Kontakt zum Erfahrungsaustausch herstellen.
:danke: und viele Grüße apfel

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon stavre » 20. März 2011 16:43

wißt ihr schon ,wo ihr euch niederlassen wollt?

habt ihr dort im gebiet schon ein netzwerk aufgebaut?


könnt ihr fließend schwedisch?

mit 2,3 kursen werdet ihr nicht weit kommen.

wünsche euch glück bei den umsetzungen

gruß aus jämtland

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon Haro » 20. März 2011 18:50

Hej Apfelkuchen,

ich habe einige Bekannte die in Schweden (Småland) selbstständig sind und kann Euch nur folgendes sagen: Wenn Ihr Euch in Schweden sebstständig machen wollt ist es schon so wie stavre schreibt das Ihr unbedingt wegen Kundenkontaken usw. die schwedische Sprache schon gut können solltet.
Außerdem solltet ihr sehr gut abchecken, wo Ihr Euch niederlasst, denn Installateure und Heizungsbauer (VVS) gibt es auch in Schweden wie Sand am Meer. Hier bei Eniro http://gulasidorna.eniro.se/hitta:vvs in der Branchenseite z.B. findet man 9.240 VVS- Firmen. Es wird also für Euch bestimmt nicht einfach da noch eine Lücke oder einen Job zu finden, ich wünsche Euch dennoch viel Glück. :smt039

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

apfelkuchen
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20. März 2011 15:41

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon apfelkuchen » 21. März 2011 20:45

Hallo Wolfgang, Hallo Stavre,
danke für deine/eure Antwort.Ich habe schon des öfteren deine(Wolfgang) sehr interessante HP durchstöbert.
Ja, wir wollen uns alle Möglichkeiten offen lassen,wenn es mit der Selbstständigleit nicht klappen sollte,bleibt da immer noch die Möglichkeit einen Job anzunehmen,ich habe doch sehr viele Stellenanzeigen aus diesem Gebiet gefunden.Das die Sprachkenntnisse passen müssen, ist klar.Wir sprechen schon norwegisch da fällt uns schwedisch nicht ganz so schwer.
Das Posting war ehrer dazu gedacht, Kontakt zu selbstständigen Handwerkern aus D, die in S arbeiten Kontakt aufzunehmen,damit wir uns austauschen können.Alles andere zu seiner Zeit, jetzt gilt es für uns Informationen und Kontakte sammeln.
Gruß Apfel

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. März 2011 08:12

Außerdem solltet ihr sehr gut abchecken, wo Ihr Euch niederlasst, denn Installateure und Heizungsbauer (VVS) gibt es auch in Schweden wie Sand am Meer. Hier bei Eniro http://gulasidorna.eniro.se/hitta:vvs in der Branchenseite z.B. findet man 9.240 VVS- Firmen.


Es gibt sie zwar wie Sand am Meer, naja, die Erfahrung machen wir nicht!
Wir haben bei mind. DREI Firmen angefragt zwecks Zentralheizungsanlage. Ein Angebot, ja überhaupt jemanden zu bekommen der mal raus kommt und Vorschläge macht, dieses Chance ist fast null! Nach nun 2 Monaten Suche ist genau heute jemand hier der zumindest die Rohre für die Heizung in der Küche in den Boden legt weil der morgen zu kommt. Aber ein Offert für die ganze Anlage haben wir immer noch nicht. Versprechungen wie "wir kommen nächste Woche vorbei", die hängen uns zu den Ohren raus. Nein, wir können nur sagen: Ein zuverlässiger Monteur der gut rechnen kann hat hier die Chance seines Lebens, denn alle die wir kennen kämpfen mit den gleichen Problemen einen vernünftigen VVS zu bekommen. Freunde mussten zuletzt jemanden aus Malmö (150 km) anheuern!
Nur Mut! Wir kennen einen deutschen Zimmermmann der selbstständig ist und sich über Aufträge nicht beschweren kann (er beschwert sich allerdings auch nicht über Kleinigkeiten, sondern ist für alles offen, vielleicht macht das den Unterschied?)

mvh
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon Haro » 22. März 2011 19:22

apfelkuchen hat geschrieben:Hallo Wolfgang, Hallo Stavre,
danke für deine/eure Antwort.Ich habe schon des öfteren deine(Wolfgang) sehr interessante HP durchstöbert.
Hallo Apfel,

ääähm ich heiße Harald nicht Wolfgang, ist aber nicht schlimm, kann mal passieren. Das ihr erst mal alles abcheckt und Kontakte knüpft ist sehr gut. Kommt man irgendwo in ein fremdes Land sind erste gute Kontakte sehr wichtig und nützlich.
Ich wünsche Euch viel Spass beim Infos sammeln.

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon Haro » 22. März 2011 20:29

HeikeBlekinge hat geschrieben:Es gibt sie zwar wie Sand am Meer, naja, die Erfahrung machen wir nicht!
Wir haben bei mind. DREI Firmen angefragt zwecks Zentralheizungsanlage. Ein Angebot, ja überhaupt jemanden zu bekommen der mal raus kommt und Vorschläge macht, dieses Chance ist fast null!

Hej Heike,

irgendwie kann ich das nicht verstehen oder sollte es da auch in Schweden regionale Unterschiede bei den Handwerkern geben. :wink:
Wir haben 2009 als wir unsere beiden Dächer neu decken lassen wollten bei drei Firmen angefragt. Der erste Handwerker stand zwei Tgae später auf der Matte und hat alles aufgemessen. Die anderen beiden Handwerker waren, obwohl sie so wie sie sagten Arbeit bis zum abwinken hätten innerhalb einer Woche auf der Matte. Der eine Handwerker bei uns aus dem Ort schaute sich alles an und machte uns sofort vor Ort ein mündliches Angebot. Alle Angebote lagen uns zwei Wochen danach schriftlich vor. Wir erteilten dem Handwerker bei uns aus dem Ort der auch der günstigste war den Auftrag. Er sagte uns aber das er vor lauter Arbeit vor Juli nicht anfangen könne. Im Mai stand er eines Abends auf der Matte und meinte "vi börjar i morgon". Und promt ging es am nächsten Tag los und innerhalb von zwei Wochen waren beide Dächer neu gedeckt.
Unser VVS Handwerker (ein Schwede) der bei uns alle Sanitär- und Heizungssachen macht ist auch immer schnell zur Hand, wenn irgendwas ist und das nicht nur bei Notfällen. Wir haben von Ihm unsere Heizung auf Pellets umbauen lassen. Das alles hat vom mündlichen Angebot über das bestellen der Teile bis zum fertigen Heizungsumbau zwei Wochen gedauert und war noch dazu mit 2.400 € Komplettpreis sehr günstig. Da wir im Moment noch unserer Ferienhaus renovieren und da schon wie gesagt das Dach haben machen lassen und zudem noch Fenster und Fassade haben von schwedischen Handwerkern haben machen lassen können wir überhaupt nichts negatives über schwedische Handwerker sagen. Wir haben auch jetzt schon Angebote für die Plastmatta im Bad zu verkleben und der VVS für Warmwasserbereiter usw. ist auch schon klar.
Ganz im Gegenteil sie haben alle Arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt und wir kennen auch keinen Bekannten die z.B. einen Wintergarten haben bauen lassen oder einen Bekannten den Du auch kennst :wink: der auch sein Dach 2009 hat erneuern lassen die Probleme mit Handwerkern hatten.

Ich weiß ja nicht aber vielleicht machst Du ja den Fehler und nimmst die falschen Handwerker. Ich habe mich seinerzeit mit dem Vorbesitzer unseres Hauses unterhalten und habe mir von Ihm die Handwerker empfehlen lassen, die Einheimischen wissen am besten welche Handwerker gut und zuverlässig sind oder nicht. Vielleicht solltest Du mal einen schwedischen Nachbar nach einem guten Handwerker fragen. :wink:

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. März 2011 23:18

Danke für den Tipp, Haro. Aber schön längst geschehn. Gerade die Empfehlungen von den Schweden kann man vergessen.
Mit der schwedischen Sprache habe ich übrigens auch kein Problem. Und Geduld habe ich auch ausreichend wenn man davon ausgehen darf das wir uns allein beim 3-Kammer-System zehn Wochen lang vom hiesigen empfohlenen VVS haben vertrösten lassen, der sich dann zum zugesagten Termin dann ganz dünne machte und wir letztendlich einen 60 km entfernten nehmen mussten!
Wahrscheinlich sind es wirklich regionale Unterschiede.
ICH kenne hier nämlich keinen der nicht über die Unzuverlässigkeit der Handwerker meckert, selbst die Schweden nicht! Und ich habe es in den beinahe 5 Jahren die wir nun in Schweden leben nur einmal erlebt das ein Handwerker zuverlässig war! Und der war über siebzig und scharf auf den Sonderbonus in Form von Alkohol.
Man kann sich ja vieles schönreden, aber ganz sicher nicht die schwedische Handwerkermentalität, die ich für zu 90% als ziemlich mies betrachte.
Die restlichen 10%, zuverlässig und pünktlich, sind übrigens auf drei Jahre ausgebucht oder lassen sich dementsprechend bezahlen. Besonders gerne wohl von zugezogenen Ausländern die vielleicht preislich nicht so den Durchblick haben oder sogar nicht aufs Geld schaun muessen. Haben wir alles schon erlebt.
Vielleicht trifft das letzere ja für euer Eck zu!

Gute Nacht und weiterhin schöne Handwerkerträume!
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon Imrhien » 23. März 2011 10:37

Zu schwedischen Handwerkern:
Meine Erfahrungen:

Wir haben einen Dachdecker/snickare angefragt ob er uns das Verandadach machen könnte. Komplett neu bauen. Vielleicht sogar die ganze Vernanda neu. Je nach Zustand. Er kam nach etwa 5 Anfragen mal kurz für 5 Minuten vorbei, man muss dazu sagen, dass er im gleichen Viertel sitzt, gerade mal ein paar hundert Meter entfernt. Dann meinte er, dass er zwar viel zu tun hätte, aber ein Angebot schreiben könne. Wir sagten, dass es nicht eilig ist, es muss nur vor dem Schnee fertig sein. Da hätte er etwa 3 bis 4 Monate Zeit gehabt. Etwa ein Jahr später, und nach weiteren 5 Anfragen, hatten wir immer noch kein Angebot. Er meinte immer, dass er es nächste Woche in den Briefkasten legen würde. Warum sagt er nicht, dass er keine Zeit hat oder es nicht machen will??? Wir sind quasi Nachbarn. Das ist dohc ein blödes Gefühl wenn man sich nun sieht. Jedenfalls war es das ein Jahr lang. Nun, noch ein Jahr später, ist es immer noch nicht gemacht, ein weiterer Handwerker aus der Stadt hat sich auch nicht gemeldet, nach 2x anrufen. Und nun machen wir es diesen Sommer selber.
Und zur Anmerkung, am Schwedisch liegt es garantiert nicht. Sowohl mein Mann als auch ich arbeiten beide mit der Sprache. Er ist Ingeniuer und da wird nur noch äusserst selten Englisch gesprochen, wenn die Finnen oder andere Deutsche aus Deutschland beteiligt sind. Und ich arbeite im Bereich marketing und sales, auch nur mit Schwedisch, ausser wenn ich deutsche Kunden am Telefon habe oder was übersetzen soll. Es kann also nicht daran liegen, dass er uns nicht verstanden hatte.
Wir dachten, dass er uns vielleicht nicht mag. Ausländer und so. Aber unsere Nachbarn, Schweden, hatten mit anderen Handwerkern hier in der Gegend schon die gleiche Erfahrung. Die haben zu viel zu tun und statt zu sagen, dass sie es nicht machen können, lassen sie einen warten.

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Heizungsbauer/Installateurhandwerk

Beitragvon Haro » 23. März 2011 12:17

HeikeBlekinge hat geschrieben:Die restlichen 10%, zuverlässig und pünktlich, sind übrigens auf drei Jahre ausgebucht oder lassen sich dementsprechend bezahlen. Besonders gerne wohl von zugezogenen Ausländern die vielleicht preislich nicht so den Durchblick haben oder sogar nicht aufs Geld schaun muessen. Haben wir alles schon erlebt.
Vielleicht trifft das letzere ja für euer Eck zu!

Gute Nacht und weiterhin schöne Handwerkerträume!
Heike

Hejsan Heike,

siehst Du und genau das ist bei den schwedischen Handwerkern mit denen ich zu tun haben nicht der Fall. Die haben zwar auch viel zu tun sind aber deswegen nicht übermäßig teuer. Ich lasse mir ja für alle Arbeiten mehrere Angebote machen. Da ich selber Handwerker war und privat noch bin, die Materialpreise (kann man dank Internet ja überall einsehen) und Stundensätze für Handwerker in Schweden in etwa kenne kann mir deswegen ohne weiteres ein Bild machen ob es günstig ist oder nicht.

Hier in Schweden haben wir für unser 150 m² Dach vom Wohnhaus mit neuer Dachpappe, Unterlattung, neuen Dachrinnen und halbglasierten Dachziegel umgerechnet 6.800 € bezahlt. In Deutschland haben wir für die gleichen Arbeiten für unseres 130 m² Dach ohne Dachrinnen 9.800 € bezahlt, nur mal als kleiner Vergleich.
Wenn ich bedenke das Schweden 25% Umsatz- und Mehrwertsteuer im Gegensatz zu damals 16% in Deutschland hat sind die 6.800 € ein guter Preis, auch für Schwedische Verhältnisse.
Nun zum Termin, wir hatten mit dem schwedische Handwerker nach dem er uns innerhalb einer Woche ein Angebot gemacht hat einen Termin für unser Dach neu einzudecken für Juli 2009 fest gemacht. Anfang Mai stand Er eines Abends auf der Matte und sagte wir fangen morgen früh an, gut zwei Monate vorm Termin :shock: und das Dach war in 4 Tagen fertig, nur als Beispiel.
Oder findest Du etwa 3.200 kr für das austauschen von 10 Heizkörperventilen incl. Thermostatventilen zu teuer, wo ein Heizkörperventil incl. Thermostatventil schon fast 210 kr im Einkauf kosten und ca. zwei Stunden Arbeitszeit.

Ich habe mir mal ein Angebot (Komplettpreis) eines deutschen Handwerkers der in Südschweden arbeitet für unsere Ferienhausrenovierung machen lassen. Der wollte für die Renovierung ohne! Elektrik über 300.000 kr, die wäre mit ca. 40.000 kr noch oben drauf gekommen. Das wäre fast so viel gewesen wie unsere ganze Immobilie gekostet hat. :roll: Ich hab dann bei überprüfen des Angebotes festgestellt das Er außer seinen Lohnkosten die ihm ja zustehen noch auf alle Materialpreise 30-40 % auf die in Schweden üblichen Preise draufgerechnet hat. So viel mal als Anmerkung zu schwedischen und deutschen Handwerkern.

Vielleicht gehöre ich zwar nicht unbedingt zu denen die auf jede Krone schauen muß aber ich denke Geld zu verschenken hat heutzutage keiner. Deswegen denke ich das letzteres auch nicht auf unser Eck zutrifft.

Imrhien hat geschrieben:Er kam nach etwa 5 Anfragen mal kurz für 5 Minuten vorbei, man muss dazu sagen, dass er im gleichen Viertel sitzt, gerade mal ein paar hundert Meter entfernt.

Nun, noch ein Jahr später, ist es immer noch nicht gemacht ....

Hej Wiebke,

also beim besten Willen, ich meine ich war noch nicht in so einer Situation aber wieso habt Ihr Euch von dem 2 Jahre lang hinhalten lassen?!? Ich hätte schon das dritte mal nicht mehr gefragt, dann hätte sich der Fall für mich erledigt und ich hätte Hej då! gesagt. Also Schreinereien findet man ja in Schweden normal an jeder Ecke, bei uns in der kleinen Hultsfred kommun gibt es laut Eniro Branchenseite allein 44 Stück und noch einige andere Firmen die auch Schreinerarbeiten ausführen.
Schau mal, wir haben letztes Jahr im Fereinhaus die Fenster und Fassade von einem schwedischen Handwerker machen lassen, er kam im Mai nach dem ersten! Anruf drei Tage später vorbei schaute sich alles an, hat alles aufgemessn und zwei Wochen später lag das Angebot vor. Wir haben ihm dann im Juni den Auftrag erteilt und zwei Monate später war alles! fertig.
Oder z.B. ein guter Bekannter von uns ist im Mai 2010 hier in die Kommune gezogen und hat sich letzten Sommer ein Angebot für einen kompletten Wintergarten mit Verglasung erstellen lassen. Er hat im Spätsommer der Firma den Auftrag erteilt und obwohl die auch sehr viel zu tun hatten und so viel ich weiß auch dadurch etwas später angefangen haben war der Wintergarten in etwas über zwei Monaten fertig.

Also mal ehrlich wir haben solche Probleme nicht, und wir haben durch unsere Homepage viel mit anderen Auswanderern bei uns in der Gegend zu tun, helfen ihnen und vermitteln regelmäßig auch Handwerker an sie. Wir vermitteln auch nur zuverlässig Handwerker, unzuverlässige hätten keine Chance. Ich kann das nicht verstehen das ihr da so Probleme habt und Euch so lange hinhalten lasst.

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste