Haussuche und Immobilienpreise

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Volli

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Volli » 25. Januar 2007 09:55

Dietmar hat geschrieben:... Wer weiß, vielleicht muß ich auch noch irgendwann auswandern... ;-)


... wenn ich jemanden in Schweden vermutet hätte, dann Dich - bis ich mitbekommen habe, dass Du tief in Deutschland wohnst :wink:

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Imrhien » 25. Januar 2007 12:52

Frank hat geschrieben:Hallo,
eine Alternative wär vielleicht auch mal ein Neubau.

http://www.freizeithaus.de


Hallo Frank, danke.
Es dauert noch ein wenig bis es bei uns soweit kommt, dass wir uns ein Haus leisten können. Aber ich schau mir die Seite an und wenn es uns gefällt... wer weiss. Ich denk auf alle Fälle dran wenn es mal so weit ist und dann kann man ja mal über details reden.
Und für die Schwedentor-Freunde gibts dann nen Rabatt :)
Oder? (nur ein Scherz)

Liebe Grüße
Imrhien

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Imrhien » 25. Januar 2007 12:57

Frank hat geschrieben:
Site ist noch im Aufbau. Weitere Beispiele und Konstruktionen folgen zum Frühjahr.


Hallo Frank,

hab noch was vergessen. Die Seite gefällt mir, sie sie sogar seriös aus :)
Ich vermisse nur mehr Infos, aber du sagst ja da kommt noch mehr. Mich interessiert auch, was sowas denn kostet? Klar hängt vom Projekt ab. ABer kann man da nicht Musterhäuser auf die Seite mit ungefährem Preis setzen? oder macht man das eher nicht? Ich kenne mich in der Branche nicht aus.

Gruß Imrhien

frischling

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon frischling » 25. Januar 2007 13:01

Hej,

habe mich mal bei hemnet und anderswo umgesehen, um ein Gefühl für die Preislage eines Häuschens zu bekommen.
Teilweise stehen dort Angebote zu 100.000 SEK und weniger für solide Häuser. Sind dies Startgebote ähnlich eBay und man muss davon ausgehen, dass man ein Vielfaches zahlen müßte?
Was hat es mit avgift auf sich? Ist dies die Miete, welche bei Kaufinteresse vernachlässigt werden kann?
Ist es realistisch irgendwo ein Haus um die 100 m² für ca. 200.000 SEK zu bekommen?

Danke für die Orientierung!

frischling

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Skogstroll » 25. Januar 2007 13:26

Hej Frischling,

klar, du kannst Häuser für deutlich unter 100000 kr kaufen, eventuell kannst du sogar noch handeln, denn oft sind das Objekte, bei denen der Verkäufer froh ist, es überhaupt verkaufen zu können. Der Preis ist immer die Verhandlungsbasis, von der aus es je nach Nachfrage in beide Richtungen gehen kann. Oft liest man ja auch den Zusatz "eller högstbjudande", also man verkauft zum höchsten Gebot, klar.
In grossstadtnaher Lage wird man zu dem Preis kaum einen Schuppen bekommen, und selbst in abgeschiedener Lage wird meist irgendwo ein Haken sein. Meist sind es einfach sehr alte und lange nicht renovierte Häuser, da kaufst Du das Haus zwar zum Spottpreis, steckst aber schnell ein Mehrfaches der Summe in Dach, Heizung, Isolierung, Brunnen, Fenster, Elektroanlage, Schornstein usw.. Oder bis zum nächsten potentiellen Arbeitgeber sind es 100km oder mehr, oder der direkte Nachbar ist ein Tagebau, oder die Grundbalken sind angefault, oder...
Gehe davon aus, dass du in abgelegener Lage je nach Ansprunch 200000 bis 400000 kr auf den Tisch legen musst, in Stockholm das Zehnfache. Dann bekommst du ein Haus, das vielleicht renovierungsbedürftig, aber zumindest sofort und ohne grössere Einschränkungen bewohnbar ist.
Zum Thema "avgift" kann ich so nichts sagen, das bedeutet erstmal nur Gebühr oder Abgabe, aber wofür? Das muss irgendwo in der Anzeige stehen.

Skogstroll

Benutzeravatar
Frank
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 25. Januar 2007 13:47
Kontaktdaten:

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Frank » 25. Januar 2007 14:32

Hallo Imrhien,

Musterhäuser und Umrisszeichnungen sind in Arbeit. Das Ferienhaus unter "Kundenobjekt" gibt es in der einfachen Ausführung ab 250.000,- SEK. Die Frage ist ob es dann, wie hier, auch zweistöckig sein soll oder nicht, ob es vollisoliert ist, was an Eigenleistung gebracht wird ect. Da gibt es viele Möglichkeiten und auch Wünsche.

Imrhien hat geschrieben:Und für die Schwedentor-Freunde gibts dann nen Rabatt :)
Oder? (nur ein Scherz)


In der Tat suchen wir noch Bauherren die mit uns Musterhäuser bauen. Das gibt natürlich starke Nachlässe. Im Gegenzug dürfen wir das Haus dann fotografieren und Kunden zeigen.

Dem Beitrag von Skogstroll kann ich nur zustimmen. Manchmal lohnt sich auch ein Abriss und ein neue Haus zu errichten wenn das Grundstück gut erschlossen ist.

Viele Grüße

Frank

Heiko

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Heiko » 29. Januar 2007 15:08

Wer ernsthaft auswandern möchte, hier wird gerade ein kleines Camp zum vernünftigen Preis verkauft (leider bin ich gerade nicht flüssig, ansonsten würde ich schwach werden):
http://lappland-adventures.com/camp4sale/
Viel Glück und Erfolg.

Volli

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Volli » 29. Januar 2007 15:43

Heiko hat geschrieben:... (leider bin ich gerade nicht flüssig, ansonsten würde ich schwach werden) ...

... das ist aber nun ein alter "Verkäufer-Trick" 8)

Anschauen lohnt aber ... :wink:

Flakmoppe

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon Flakmoppe » 19. Februar 2007 15:34

Also ein bisserl komisch finde ich die Vorstellung ja schon: Ein Ferienhaus in einem Land zu kaufen dessen Sprache man quasi nicht beherrscht.
Zugegeben - es ist am Anfang wirklich nicht leicht sein Schwedisch an den Mann bzw. die Frau zu bringen - weil spätestens nach dem ersten Halbsatz die Reipik in bestem Englisch erfolgt. Zugegeben - Schweden ist dünn besiedelt und ein Land für Naturfreunde - da kann es schon mal passieren dass man ein paar Tage keinen Schweden zu sehen/sprechen bekommt.

Aber trotzdem: Können ein paar Synchronfassungen von Astrid-Lindgren-Filmen und das Elchschild als kultureller Zugang wirklich ausreichen? Dem Wunsch sich ein Domizil zu kaufen werden doch meist schon etliche Urlaubsreisen vorangegangen sein. Wäre es da wirklich so viel zu viel verlangt die winterliche Vorfreude mit einem kleinen Sprachkurs an der Volkshochschule zu nähren?

claudia

Re: Haussuche und Immobilienpreise

Beitragvon claudia » 17. Juli 2009 07:01

hallo gottfried
ich hoffe, du kannst mir mit einigen info`s weiterhelfen. meine freundin möchte gerne das nachbarhausnvon uns in schweden kaufen. die erbin möchte dieses ohne makler tun. (weil die zuviel provision nehmen)
sie spricht keine andere sprache, ich etwas schwedisch und soll vermitteln.obwohl wir seit 12 jahren ein haus in schweden haben(über makler gekauft) und 4-6x jährlich dasind, weiß ich nicht wie ich mit einem hauskauf vorgehen muß.
ich wäre sehr froh, wenn du mir weiterhelfen kannst.
herzlich claudia E-mail: moeller.claudia@gmx.net


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste