Hauskauf und Wald

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
anton
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 9. August 2009 11:53
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Hauskauf und Wald

Beitragvon anton » 9. August 2009 13:07

Hej an alle Schwedenfreunde
ich habe mich heute in diesem tollen Forum neu angemeldet und würde mich freuen, ob vielleicht jemand Tips geben könnte.

Wir möchten uns ein Haus in Småland kaufen und zu dem Grundstück gehören 4 ha Wald dazu.
Das Haus mit traumhafter Lage mitten im Wald ist top ausgebaut und inklusive vedspis komplett auf den Einsatz von Holz eingerichtet.
Am Dienstag führen wir ein Gespräch mit der Handelsbanken der entsprechenden Kommun.
Diesen Termin hat unser schwedischer Makler organisiert.
Wir beabsichtigen bei einem kaufpreis von 1.1 Mio SEK 40% Eigenkapital einzusetzen.

Da wir in Deutschland bereits komplett mit Holz heizen an sich eine tolle Sache mit dem Waldbestand und der Möglichkeit das Haus über lange Zeit autark zu beheizen. Aber wie immer im Leben gibt es zwei Seiten.

Was gibt es zum Thema Waldkauf und dessen spätere Bewirtschaftung besonderes zu beachten.

Beim rum googlen kommt man nicht so recht weiter.
Unser Makler hat das so abgetan als ob man einen Garten kauft.
Ich freue mich über Tips.
:danke:

Viele Grüsse zur Zeit vom Åsne Sjö hej dåg

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf und Wald

Beitragvon irni » 9. August 2009 17:36

Nachdem du anscheinend den Wald nur für eigenen Bedarf bewirtschaften willst, hat dein Makler schon recht. Du kaufst einen etwas grösseren Garten und das ist es schon.
Ansonsten weiss ich nur, dass Kahlschläge grösser als 0,5ha wiederbefplanzt werden muss, dass da nur Selbstverjüngung nicht ok ist.
Erkundige dich doch sicherheitshalber bei Skogsvårdstyrelsen.

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf und Wald

Beitragvon Samweis » 9. August 2009 19:25

Hallo anton,

spontan fallen mir dazu die folgenden Punkte ein:
- Wenn Du Wald kaufst, ist nur der Wald von Wert. Das Land ist mehr oder minder wertlos. Bezahlen solltest Du also nur, was an virkesförråd auch da ist.
- Wald wächst auch in Südschweden schlechter als in D. Dementsprechend musst Du den Preis anpassen.
- Du solltest darauf achten, dass keine Rechte Dritter auf dem Wald sind. Es kann z.B. sein, dass der Vorbesitzer bereits eine mehrjährige vertragliche Bindung mit SCA, Norrskog o.ä. eingegangen ist und die das Recht auf avverkning, nyplantering usw. haben.
- Es sollte auch nutzbarer Wald sein. Dazu gibt es normalerweise ein Gutachten, alternativ kann man natürlich auch der letzten Bestandsanalyse des Eigners vertrauen. Jedenfalls solltest Du nicht für teuer Geld 4ha Impediment kaufen und anschließend bis an die Knie im Moor stehen.
- Informationen zu rechtlichen Auflagen bei der Bewirtschaftung bekommst Du bei www.skogsstyrelsen.se . Je nachdem wie es um Dein Schwedisch bestellt ist, möchtest Du aber vielleicht lieber eine Broschüre oder ein Buch "am Stück" für den Gesamtüberblick. So etwas kannst Du in einer Bibliothek oder via tradera.com bekommen, z.B. "Grönare Skog". Bei 4ha brauchst Du Dir aber keine großen Sorgen zu machen. Die könntest Du noch komplett kahlschlagen (was aber ja nicht Deine Absicht ist).


Viele Grüße

Samweis

anton1

Re: Hauskauf und Wald

Beitragvon anton1 » 10. August 2009 10:46

hej samweis
tack se myke fer brå information.
Ich werde am Dienstag zum Termin mit der Bank und dem Makler diese Frage klären.
Ich bin gespannt ob es ein Gutachten oder eine Bewertung gibt. (Guter Tip) :idea:
Letzte Woche haben wir das Haus und den Wald besichtigt.
Glücklicherweise kein Moor!
Es befindet sic jedoch ein ca 0,25 ha grosser Sturmschaden ( dem Zustand zu folgen von Gudrun) auf der Fläche.
Ansonsten ist es ein Mix aus ca. 25% Jungholzbestand 5-10 Jahre( Birke), 25% lichte Fläche und der Rest Kiefer und Fichte.
Es ist klar das wir damit keine Sägewerke zur Überlast führen.
Entscheidend ist für uns das wir den Wertbestand an wertvollen Bäumen erhalten und grundsätzlich den Kaminholzbedarf decken können.
Wenn es morgen positiv mit der Handelsbaken läuft freuen meine Familie und ich riesig einen festen Ort in Schweden zu haben. In den letzten 20 Jahren haben wir Schweden immer mit dem Wohnmobil besucht.
Wenn alles klar geht werde ich mich eingehend mit dem Theam Forstbewirtung und Pflege beschäftigen.
Viele Grüsse nach vesternorrland

hej dåg från anton ä Småland ( sommer semester till 13.8.2009)

urs16875
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 25. Mai 2009 16:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf und Wald

Beitragvon urs16875 » 18. August 2009 19:05

Hallo!

Nur mal kurz ein Kommentar: ich glaube, Du bezahlst da viel zu viel. Kommt natürlich auch auf den Standard des Hauses an, aber für 4,5 Mio SEK hat ein Schwede vergangenes Jahr 155 ha(!) bei Jönköping gekauft (nur Wald)). 180 ha super Wald und bester Lage, inklusive 200 qm Haus und grossem Anteil am See (Halbinsel mit 200 x 500m) sind in Småland für um die 14 Mio SEK zu haben.

urs16875
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 25. Mai 2009 16:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf und Wald

Beitragvon urs16875 » 18. August 2009 19:09

.... oder kauf doch einen kleinen Bauernhof mit 30 ha (davon 25 ha Wald), Haus und sämtlichen Inventar für "ein paar Millionen" (2-3 Mio) ...

... um nur mal ein paar Vergleichspreise zu nennen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste