Hauskauf ueber makler!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

missbucket1985

Hauskauf ueber makler!

Beitragvon missbucket1985 » 25. Februar 2009 21:25

Hallo ihr lieben!

Koennt ihe empfehlen ueber einen makler ein haus zu kaufen? hab gelesen, dass die sehr teuer sind?
was sind eure meinungen und erfahrungen?

LG rieke :danke:

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon Aelve » 25. Februar 2009 21:33

Hallo Rieke,

meinst Du einen Makler in Deutschland oder in Schweden. Schön wäre es, wenn Du Dich anmelden würdest hier im Forum.
Dann kannst Du auch Privatnachrichten erhalten.

Grüße Dich Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon raisalynn » 25. Februar 2009 21:56

Hallo Rieke,

auch ich würde dir enpfehlen, dich hier anzumelden.
Würde dir zu dem Thema nämlich gerne eine Nachricht schicken.

Gruß
raisalynn
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

missbucket101
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 4. Januar 2009 23:19
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon missbucket101 » 25. Februar 2009 22:01

raisalynn hat geschrieben:Hallo Rieke,

auch ich würde dir enpfehlen, dich hier anzumelden.
Würde dir zu dem Thema nämlich gerne eine Nachricht schicken.

Gruß
raisalynn





bin angemeldet

hansbaer

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon hansbaer » 25. Februar 2009 22:06

Soweit ich weiß, ist es in Schweden Gesetz, dass der Verkäufer die Maklergebühren übernimmt. Insofern kostet der Makler schon etwas, aber du zahlst im Endeffekt auch wirklich den Preis, der als Verkaufspreis vereinbart wird. Es komm nachher also nicht noch eine Maklergebühr oder sowas obendrauf.
Man hört immer wieder, dass man sich an seriöse Makler wenden soll - es gibt auch so Dumpingangebote oder freie Verkäufer, aber da läuft man eher Gefahr, aufs Kreuz gelegt zu werden. Habe erst gerade einen Fall gesehen, wo jemand bei Ebay ein Haus ersteigert hat und jetzt den Ärger hat, weil sich Verkäufer und Ansprechpartner plötzlich wenig gesprächig und schlecht erreichbar geben. Da ihr ja von Irland aus sucht, ist es sicher nicht verkehrt, zu einem der Makler zu gehen, die ihre Objekte bei hemnet.se etc. inserieren. Da habt ihr dann auch einen kompetenten Ansprechpartner für die ganze Abwicklung.

missbucket1985 hat geschrieben:Hallo ihr lieben!

Koennt ihe empfehlen ueber einen makler ein haus zu kaufen? hab gelesen, dass die sehr teuer sind?
was sind eure meinungen und erfahrungen?

LG rieke :danke:

Tommy3

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon Tommy3 » 25. Februar 2009 23:21

Hej,

es gibt in Schweden keine Grund, den Makler zu vermeiden. Der Makler wird vom Verkäufer gezahlt. Das ist kein Gesetz, sondern üblich. Die Makler bieten die Häuser an, und wenn sie das machen, hat der Verkäufer gewählt, das Haus über einen Makler zu verkaufen. Es ist also nicht die Wahl des Käufers.
Natürlich kannst du nachschauen, welche Hausbesitzer ihre Häuser versuchen, ohne Makler zu verkaufen, um ein paar tausend Kronen zu sparen. Halte ich aber in den meisten Fällen für unseriös, besonders wenn das an ausläåndische Kunden gerichtet ist.
Letztendlich zahlst du keine Maklergebühren, wenn du bei hemnet.se fündig wirst. Es gibt allerdings einige deutsche Makler, die sich gerne dazwischen schalten und selber Gebühren absahnen wollen. Finger von lassen!

nysn

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon nysn » 26. Februar 2009 09:18

Die meisten Hausverkäufer wählen zurzeit in Schweden einen Makler, um ihr Haus zu verkaufen. Ausgenommen vielleicht Freizeithäuser.
Die meisten Häuserangebote sind daher unter www.hemnet.se zu finden.

Das hat den Hintergrund, dass die Makler oft so tüchtig sind, dass sie den ausgeschriebenen Preis noch einmal in die Höhe treiben - sog. swedish auction - der Meistbietende bekommt das Haus. Der Verkäufer kann immer auch entscheiden, zu welchem Preis und an wen er verkaufen möchte. Bekommt er zu billige Angebote - wird nicht verkauft - trotz Makler.

S-nina

Briefmarkensammler
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 41
Registriert: 23. Februar 2009 12:21
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon Briefmarkensammler » 26. Februar 2009 14:51

Kauf/ Verkauf einer Immobilie über eBay / Makler oder direkt.

In England, Irland und USA wirst Du kaum eine Immobilie ohne Makler kaufen können. Das Maklerwesen dort ist eine Institution, ohne die geht es eben nicht.

In Deutschland muß man eine "reine Weste" haben, sprich keine Eintragungen im Führungszeugnis und Gewerberegister, zahlt einige Hundert EURO und ist nach § 34c GeWo Immobilienmakler. Ob Fachwissen vorhanden ist, spielt keine Rolle. Viele schwarze Schafe dieser Branche verderben den Ruf des Immobilienmaklers. Sein Geld verdient er damit, daß er seine Provision vom Käufer und vom Verkäufer kassiert.

In Schweden muß man Abitur und studiert haben, Fachkenntnisse beibringen und erst dann bekommt man die staatliche Zulassung zum Immobilienmakler. Sein Geld verdient er damit, daß er nur vom Verkäufer eine Verkaufsprovision (7% + Moms) erhält. Es ist offensichtlich, daß im Verkaufspreis der Schwedenimmobilie diese 7 % Maklerprovision enthalten sind, die letzlich der Käufer durch höheren Preis zahlt.

In Hemnet können alle schwedischen Makler ihre unverkauften Immobilien als Angebot plazieren. Das Hemnet-Angebot ist nur ein Bruchteil der Immobilienangebote auf dem schwedischen Markt.

Privatverkäufer, die aus irgendeinem Grund keinen Makler einschalten wollen, können heute auch eBay wählen. Im eBay -Angebot tummeln sich Angebote von Privatleuten und nicht schwedischen Maklern.

Jedermann, der eine Immobilie erwerben will, entscheidet für sich selbst, ob ihm das Objekt und der geforderte Preis gefällt. Da spielt es keine Rolle, woher er das Objekt hat, er sollte nur die Spielregeln kennen.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon Aelve » 26. Februar 2009 15:10

Hallo Rieke,

es wurde hier schon sehr gut erklärt, welche Möglichkeiten man in Schweden hat, ein Haus zu erwerben. Mit Sicherheit liegt die Wahl, ob man über Makler kauft oder nicht, auch daran, inwieweit man der schwedischen Sprache mächtig ist, wie schnell man zur Besichtigung eines Hauses nach Schweden fahren kann, inwieweit man Hilfe bei Besichtigungen usw. benötigt. Es gibt, wie hier auch bereits angeklungen, auch deutsche Makler, die von schwedischen Maklern bereits angebotene Objekte ebenfalls an den Mann bringen wollen. Sie übersetzen deshalb die in schwedisch gehaltenen Offerten, stellen sie auf ihre Homepage und bieten auch Besichtigungsfahrten und Betreuungen an. Dafür zahlt man dann als Käufer allerdings zum einen die im Kaufpreis inkludierte Maklergeb. des schwed. Maklers sowie die offen ausgewiesene Maklergeb. des deutschen Maklers. Wenn man also in der Lage ist, direkt mit einem schwed. Makler Kontakt aufnehmen zu können, die Verträge auch zu verstehen und auch spontan zur Besichtigung nach Schweden fahren kann, kann man sich die Prov. des deutschen Maklers sparen.
Wenn man von jemanden privat ein Haus in Schweden kauft, egal ob von einem deutschen oder schwedischen Verkäufer, dann spart man ganz und gar die Maklerkosten, was aber nicht besagt, dass man billiger kauft, denn auch Privatverkäufer können zunächst versuchen, ihr Objekt überteuert an den Käufer zu bringen. Letzt endlich entscheidet man selber, ob einem das Objekt den geforderten Preis wert ist, ob man es zahlen kann und will.
Wir haben ein Haus von Privat gekauft und drei Häuser über einen Makler, wir waren in allen vier Fällen sehr zufrieden mit dem Kauf und der Kaufabwicklung.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf ueber makler!

Beitragvon Tulipa » 26. Februar 2009 16:00

Wir haben vor einigen Jahren ein Haus in Småland verkauft. Der beauftragte Makler brachte trotz Angebot bei hemnet nichts voran, so dass wir über die Tageszeitung TAZ selbst einen Käufer suchten und fanden. Der Makler erstattete uns daraufhin die Anzeigenkosten und führte für den halben mit ihm vereinbarten Preis die ganzen rechtlichen Dinge wie Grundbuchumschreibung - ähnlich der dt. Notarsarbeit - durch.
Für beide Seiten ein guter und pragmatischer Deal, fanden wir, und der Makler war sehr kooperativ.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste