Hauskauf Schweden: Eigenkapital

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
hottehue
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 15. Januar 2010 09:41
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Skandinavien
Kontaktdaten:

Hauskauf Schweden: Eigenkapital

Beitragvon hottehue » 3. Februar 2010 14:20

Hallo! Habe gelesen das man für den Hauskauf in Schweden 30 % Eigenkapital braucht, stimmt das? Ganze 30% ? Ich habe mit 20 % gerechnet wie hier auch :roll: Kann mir jemand eine Bank empfehlen?
Gruss Gitte :smt006

Benutzeravatar
Freddy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 427
Registriert: 15. März 2008 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon Freddy » 3. Februar 2010 15:24

Hej,

ich glaube nicht das man pauschal von 30% EK ausgehen kann.
Kauft man/frau z.B. über einem Makler vom Fastighetsbyrå, die gehören zur Swedbank glaube ich, dass die Höhe des Eigenkapitals sicher niedriger ist als ohne "Bankanschluß"

Bei Nordea habe ich z.B. folgendes gefunden.

Außerdem kommt ja noch der "Ausländerfaktor" hinzu, der einen Kredit in der Regel erschwert oder gar unmöglich macht. Du hast ja hier in Schweden, was Deine Finanzen angeht eine "weiße" Weste. Inwiefern sich die Banken dann in Norwegen oder sonstwo nach Deiner Kreditwürdigkeit erkundigen entzieht sich meiner Kenntnis. Vllt. hast Du dort als von Norwegen kommend einen kleinen Vorteil, dies ist aber nur eine Vermutung.

:smt006 Freddy

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon raisalynn » 3. Februar 2010 16:07

Ich glaube auch, dass man pauschal von 30% ausgehen kann, war bei mir jedenfalls so.

Frag doch mal unverbindlich bei einer der großen Banken nach, eine Antwort solltest du doch sicher bekommen.

Grüße
/raisalynn
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

Benutzeravatar
hottehue
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 15. Januar 2010 09:41
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Skandinavien
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf

Beitragvon hottehue » 3. Februar 2010 16:10

Ja das werden wir wohl machen! Danke Dir :danke:

hansbaer

Re: Hauskauf

Beitragvon hansbaer » 3. Februar 2010 16:41

Vor kurzem lag der Eigenkapitalanteil bei SBAB bei 5% - war allerdings auch die einzige Bank, die das machte. Die anderen Banken hatten so 10 bis 15%. Das hängt sowieso vom individuellen Fall ab. Wenn man hier eine Weile lebt und entsprechend etabliert ist, sieht das anders aus als wenn man gerade frisch ankommt.

susan_EiS

Re: Hauskauf

Beitragvon susan_EiS » 3. Februar 2010 17:01

Bei unserer Bank waren es 10% Eigenkaptial.

Pierre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 3. Januar 2009 16:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf

Beitragvon Pierre » 3. Februar 2010 17:07

Als wir vor etwa 6 Monaten einige Banken angefragt hatten, hiess es immer 30%. Habe aber gehört dass wenn man erst 6-12 Monate im Land ist und das 1x Steuern bezahlt hat das ganze schnell bei 10% Eigenkapital landet. Wir möchten deswegen zuerst einmal etwas Mieten und dann in aller Ruhe mit den Banken verhandeln wenn wir im Land sind.

Das mit der Kreditwürdigkeit war eines der Probleme die wir als Schweizer den Banken in Schweden nicht liefern konnten. Wie will man ohne PN und Arbeitsvertrag und ohne schwedisches Konto glaubhaft erklären dass man über genügend Eigenmittel verfügt um den Kredit zurück zu zahlen.

Gruss Pierre

Benutzeravatar
hottehue
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 15. Januar 2010 09:41
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Skandinavien
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf

Beitragvon hottehue » 3. Februar 2010 17:22

Hm, ich hoffe das wir das so hinbekommen, wir ziehen nicht nach Schweden zur Miete, das soll unsere letzter Umzug sein, unsere Kinder wollen endlich in einer Schule bleiben, in dem Alter ja auch verständlich :wink: Ausserdem wohnen wir schon lang genug zur Miete, es muss nun mal mit einem Kauf klappen! Vielleicht helfen ja die Unterlagen vom Arbeitslohn! ?
Mal sehen! Eigenkapital haben wir ja, nur obs reicht fürs Traumhaus, mal sehen! Was ist denn die SBAB? Gibts da ne Seite?
Gruss Gitte

hansbaer

Re: Hauskauf

Beitragvon hansbaer » 3. Februar 2010 17:24

hottehue hat geschrieben:Was ist denn die SBAB? Gibts da ne Seite?


SBAB ist eine Bank mit Schwerpunkt Immobilienfinanzierung und hat naheliegenderweise die Seite http://www.sbab.se

anjou66
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 2. Februar 2010 17:22
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hauskauf

Beitragvon anjou66 » 13. Februar 2010 10:11

morgen, morgen, zum thema hauskauf in schweden. bin ich über einige interessante immobilienangebote gestossen, wieso sind bei euch in schweden einige immobilien so spott billig, sind es notverkäufe zumal die wirtschaftskrise auch vor euer haustür ( schweden ) nicht haltgemacht hat oder..... wer kennt sich um die region um arvidsjaur aus. wäre nett wenn ich von euch einige adressen oder ansprechpartner bekommen würde , zumal ich ja noch ein relativer frischling in eurem forum bin. bis dann
anjou


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast