Hauskauf Schweden: Eigenkapital

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 536
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon Sumac » 13. Februar 2010 10:32

du solltest einfach mal auf die anzeige achten.. manchmal ist es kein festpreis. wenn da was von Utgångspris steht, kann es dir passieren, wenn mehrere daran interessiert sind, das der preis hoch geht..
z.B. aus dem leben gegriffen:
Utgångspris 850.00 skr
verkaufspreis 1.275.000 skr.
und wenn man dann den taxwert liest von oben genannten beispiel: 795.000 skr dann siehst du die kleinen unterschiede.
muss aber nicht immer so sein.. deswegen wäre ein link zu dem immomakler gut, dann könnte man mehr sagen.
achtung auch bei holzhäusrn auf schimmel und grundsätzlich solte ein Radonprotokoll vorhanden sein, vor dem kauf ist auch ein besiktning anzuraten.

Benutzeravatar
hottehue
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 15. Januar 2010 09:41
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Skandinavien
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf

Beitragvon hottehue » 13. Februar 2010 17:37

Das mit den Preisen ist hier auch so, wenn ein gutes Haus in toller Lage billig ist, sind viele interessiert und der Preis wird schnell hochgeboten! Da kennen wir uns gott sei dank aus :smt006

tilmann

Re: Hauskauf

Beitragvon tilmann » 13. Februar 2010 18:08

Hier wird man regelmäßig nicht nur darüber informiert, dass eine Wohnung zum Kauf angeboten wird sondern auch, zu welchem Preis die dann tatsächlich eine/n KäuferIn gefunden hat. Heute kam diese Nachricht rein: "Vi har nyligen sålt en 1:a i er förening för 78260 kr/m²"
Die "Wohnung" ist 23 m² "groß".

/Tilmann

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 536
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon Sumac » 14. Februar 2010 06:25

tilmann hat geschrieben:Hier wird man regelmäßig nicht nur darüber informiert, dass eine Wohnung zum Kauf angeboten wird sondern auch, zu welchem Preis die dann tatsächlich eine/n KäuferIn gefunden hat. Heute kam diese Nachricht rein: "Vi har nyligen sålt en 1:a i er förening för 78260 kr/m²"
Die "Wohnung" ist 23 m² "groß".

/Tilmann


wer kauft sich denn eine wohnung mit 23m² für schlappe 1.799.980 skr = ca. 179.000 €?
das würde ich ja noch nicht mal in der besten/teuersten gegend von Berlin ausgeben. :lol:

tilmann

Re: Hauskauf

Beitragvon tilmann » 14. Februar 2010 08:27

Sumac hat geschrieben:wer kauft sich denn eine wohnung mit 23m² für schlappe 1.799.980 skr = ca. 179.000 €?
das würde ich ja noch nicht mal in der besten/teuersten gegend von Berlin ausgeben. :lol:


Das habe ich mich auch gefragt. :-)

Tilmann

nysn

Re: Hauskauf

Beitragvon nysn » 14. Februar 2010 09:45

Dem Preis nach liegt die Wohnung (ein bostadsrätt) ganz zentral in Stockholm in einem der besten und beliebtesten Stadtteile. Würde mal sagen, das sind ganz normale Stockholmer Preise. Angebot und Nachfrage sind auch in Stockholm ausschlaggebend. Das Besondere in Stockholm sowie in den anderen größeren Städten wie GBG und Malmö ist ja, dass das Angebot an guten Mietwohnungen fast nicht vorhanden ist und man dadurch nahezu gezwungen wird, ein bostadsrätt oder ein Haus zu kaufen, wenn man dort wohnen möchte.

Eine entsprechende Wohnung in Göteborg (etwas größer ca. 35 m2) in einem der beliebtesten Stadteile würde auch so ca. 1,3 Mio. kosten, dazu eine monatliche "Miete" von ca. 3000 bis 4000 SEK.

Für das gleiche Geld bekommt man in Norrland bestimmt schon 3 Häuser mit großem Grundstück.

In die Ballungszentren möchten eben viele - nach Norrland zieht es nur wenige.

momomarie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 1. Januar 2009 12:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon momomarie » 14. Februar 2010 19:16

kommt ganz drauf an wo Ihr was kaufen wollt... Ein Freund von uns hat ein super 120qm Haus gekauft mit 2000qm Land ...fuer 7000 Euro

Gruss momomarie

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon Imrhien » 15. Februar 2010 10:31

Fragt sich nur in welcher Einöde das Haus mit Grundstück liegt....
Weit ab vom Arbeitsmarkt würd ich mal schätzen... Solche Grundstücke haben wir uns auch angeschaut, aber mehr zum Spass. Der Norden kam für uns nie in Frage und ich schätze, dass man nur da solche Angebote findet. Dort gibt es allerdings deutlich weniger freie Stellen zum Wählen und Ärzte- und Schulwahl sind auch nur noch auf dem Papier gültig wenn es faktisch keine zum Wählen gibt. Es ist bestimmt kein Zufall, dass so viele Verwaltungsbehörden im Norden ihre Zentrale haben. Dann gibt es da wenigstens ein paar Arbeitsplätze mehr. Natürlich kann das für den einen oder anderen die richtige Gegend sein. Jedem das Seine. Wenn ich aber "Neulinge" auf die billigen Häuser aufmerksam mache, wäre es auch fair zu sagen warum die so günstig sind da.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf

Beitragvon Haro » 2. Mai 2010 00:09

hottehue hat geschrieben:Hallo! Habe gelesen das man für den Hauskauf in Schweden 30 % Eigenkapital braucht, stimmt das? Ganze
30% ? Ich habe mit 20 % gerechnet wie hier auch :roll: Kann mir jemand eine Bank empfehlen?
Gruss Gitte :smt006
Hejsan Gitte,

wir haben schon einigen Leuten beim Einwandern geholfen und haben dadurch die Erfahrung gemacht das bei Neuankömmlingen in der Regel von ca. 25 % Eigenkapital ausgegangen wird, lebt man schön länger hier, ist bekannt, besitzt eine Personennummer und ein festes Einkommen (Rente, Job) kann es schon mal sein das man nicht so viel Eigenkapital benötigt. Als Bank kann ich Dir die Swedbank empfehlen, mit der sind wir sehr zufrieden da sie ein ziemlich gutes und zuverlässiges Internetbanking bietet und sonst auch nicht schlecht ist.


anjou66 hat geschrieben:morgen, morgen, zum thema hauskauf in schweden. bin ich über einige interessante immobilienangebote
gestossen, wieso sind bei euch in schweden einige immobilien so spott billig, sind es notverkäufe zumal die wirtschaftskrise auch vor euer haustür ( schweden ) nicht haltgemacht hat oder..... wer kennt sich um die region um arvidsjaur aus. wäre nett wenn ich von euch einige adressen oder ansprechpartner bekommen würde , zumal ich ja noch ein relativer frischling in eurem forum bin. bis dann
anjou
Hej anjou66,

wenn Du hier noch ein Frischling bist sage ich erst mal Willkommen im Forum. Das Immobilien in Schweden spottbillig sind ist eigentlich relativ. Es kommt darauf an wie und wo man ein Haus kaufen und sich niederlassen will. Wir haben z.B. auf dem Land ein voll unterkellertes 104 qm Haus Bauj. 1968 mit ca. 60 qm Ferienhaus auf einem 4.150 qm Grundstück für 350.000 sek ca.36.500 € bei einem damaligen Kurs von 9,5:1 von privat gekauft. Für ein vergleichbares Haus müßte man ca. 70 km weiter in Västervik an der Ostsee schon bestimmt 1.500.000 sek ca. 150.000 € und in Stockholm oder Göteborg bestimmt 2.500.000 sek ca. 250.000 € bezahlen.
Mit Wohnungen oder Häuser mieten sieht es ähnlich aus, bei uns auf dem Land bekommt man Häuser mit Grundstück schon ab 400 €/mon. aufwärts und z.B. 100 qm Wohnungen auch schon ab 350 €/mon. zu mieten. In Stockholm oder Göteborg wird man da mit Sicherheit, wenn man eine passende Wohnung oder Haus findet ein vielfaches bezahlen und für eine 100 qm Wohnung bestimmt fast oder sogar über 1.000 €/mon bezahlen. Also wie Du siehst ist er recht Unterschiedlich, ist man Rentner und braucht nicht mehr zu arbeiten und kann auf dem Land ein Haus kaufen ist es günstig. Muß man aber wegen Arbeit in die Nähe größerer Städte ziehen wird es auch nicht viel günstiger wie in Deutschland.

Viel Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

trade1000
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 2. Mai 2010 11:48
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Hauskauf Schweden: Eigenkapital

Beitragvon trade1000 » 2. Mai 2010 12:49

Ich suche ein Haus ab 5000 Euro, ist es moeglich ?
Meine email Adresse:
world1000@ymail.com
mfg


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste