Hauskauf

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

maxx
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. März 2015 19:01
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Hauskauf

Beitragvon maxx » 6. April 2015 15:26

Hej,

ich habe nach einigen Jahren Suche eine tolle Immobilie im Ländlichen Schweden gefunden - Zumindest in der Beschreibung des Maklers und den beigefügten Bildern sieht es so aus als wäres es mein Traumobjekt. Die Finanzierung über eine Deutsche Bank wäre kein Problem da ich meine Deutsche Imobilie beleihen kann. Ich würde also gerne zu einem der nächsten Besichtigungstermine dort hin fahren und mir das ganze im Detail anschauen. Die betreuende Maklerin gibt sich über das Internet recht zugeknöpft und gibt kaum Informationen heraus. Leider ist mein Schwedisch misserabel, ich spreche ein bisschen Norwegisch, Englisch und natürlich Deutsch. Sollten ich nach der Besichtigung immer noch meinen das dies mein Traumhaus ist würde ich gerne durch einem Schwedischen Sachverständigen ein Gutachten erstellen lassen um nicht nach dem Kauf vor unerwarteten Kosten zu stehen.

Ich gehe mal davon aus das der Verkäufer einer Besichtigung mit Gutachter erst zustimmt wenn ein Vorvertrag unterschrieben ist, ich also der Höchstbieter (beim öppen budgivning) bzw. bevorzugte Käufer bin. Wie sind eure Erfahrungen bei der Gebotsabgabe/Höhe. Wie ist da der normale Ablauf, ich habe nämlich keine Ahnung wie viele Interessenten es gibt, oder wann sich der Verkäufer entscheiden möchte! Vom Preis her wäre ich bereit den in der Annonce aufgerufenen Preis zu zahlen - ist das clever das auch so zu kommunizieren, oder bietet man erstmal weniger und wartet ab was passiert?

Ich würde gerne ein/zwei Woche(n) in der Gegend bleiben und mir auch noch einige andere Immobilien anschauen. Optimal wäre natürlich in diesem Zeitraum schon den Vorvertrag zu unterschreiben und eine weitere Besichtigung mit einem (deutschsprachigem) Gutachter durchzuführen. Ich vermute aber das ist vom Zeitablauf nicht wirklich realistisch, oder? Hat jemand eine Empfehlung für einen Gutachter im Raum Karlstad - Örebro?

Nun zu meinen Fragen:
Mal angenommen das würde alles so klappen, dann würde ich allerdings die nächsten Jahre das Haus nur als Ferienhaus verwenden, bzw. meinen Freunden und Bekannten überlassen. Wenn ich richtig informiert bin, darf ich ja am Stück bis zu 90 Tage ohne Aufenthaltsgenehmigung in Schweden sein, bzw. mich dort pro Jahr bis zu 180 Tagen aufhalten ohne dort Steuerpflichtig zu werden - Von eventuellen Miteinahmen und den obligatorischen Steuern fürs Haus abgesehen. Ein Schwedisches Konto sollte mit einer internationalen Bankauskunft und ggf. einer Einlage oder als Guthabenkonto zur Bezahlung der laufenden Nebenkosten kein Prolem sein, oder? Da ich das Haus auf jeden Falls ans Internet anschließen will benötige ich auch einen Provider - vermutlich Net1. Da ich ja keine Personnummer bekommen werde gehe ich davon aus das ich trotzdem einen Vertrag gegen Hintelegung einer Kaution bekomme!? Hat jemand damit Erfahrungen?

Viele Grüße,

Maxx

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 903
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Hauskauf

Beitragvon Infosammler » 6. April 2015 18:10

Hallo Marcel,
ich habe deinen Text gelesen und hatte ein Déjà-vu. Wir hatten letztes Jahr ein Hause gefunden das unser Traumhaus war. Wir waren so mutig und haben angeschellt. Trotz meiner wenigen schwedisch Kenntnissen, habe ich so einiges über das Haus erfahren. Der Rest ging dann über einen inzwischen eingeschaltet Makler über das Inet.
Auf meine Anfragen über Unterlagen von Prüfungen des Kamin, Wasser, Radonwerte kamen keine Antworten. Es wurde vereinbart das ich auf meine Kosten einen Gutachter in das Haus schicke wo ein schwedischer Freund mitgehen soll. Die Maklerin und unser Freund waren schon dabei einen Termin auszumachen.
Dann war es auf einmal der Maklerin zuviel das unser Freund mit eingeschalten wurde und sie wollte die weitere Konversation mit mir über die deutsche Sprache führen, das sie deutsch spricht.
Ich habe sie dann auf deutsch kontaktiert, die Antwort kam sofort. Sie war mit deutsch überfordert und ging in Urlaub. Dann wurde es ganz kurios. Das Ergebnis war das ich von dem Kaufwunsch zurück getreten bin.
Ich weis aus sicherer Quelle, dass das Haus bis heute nicht verkauft wurde. Je nachdem wo dein Haus steht kann es sein das du kaum Mitbewerber hast, besonders wenn es alt ist und es sehr ländlich dort ist.
Wenn du Fragen hast, dann melde dich gerne per PN mit mir. Es ist viel zu beachten, ich drücke dir alle Daumen das du dein Traumhaus bekommst.
Viele Grüße aus NRW, Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon vibackup » 6. April 2015 18:23

maxx hat geschrieben:Die betreuende Maklerin gibt sich über das Internet recht zugeknöpft und gibt kaum Informationen heraus. Leider ist mein Schwedisch misserabel

Ich nehme an, das Fettgedruckte ist der Grund... es ist immer einfacher, sich mit denen zu unterhalten, die fließend reden können. Nimm es also nicht persönlich.
maxx hat geschrieben:Sollten ich nach der Besichtigung immer noch meinen das dies mein Traumhaus ist würde ich gerne durch einem Schwedischen Sachverständigen ein Gutachten erstellen lassen um nicht nach dem Kauf vor unerwarteten Kosten zu stehen.

Guck mal, ob der Verkäufer das nicht schon gemacht hat; ist nicht ganz ungewöhnlich... und auch der Gutachter haftet für sein Gutachten.

maxx hat geschrieben:Wie sind eure Erfahrungen bei der Gebotsabgabe/Höhe. Wie ist da der normale Ablauf, ich habe nämlich keine Ahnung wie viele Interessenten es gibt, oder wann sich der Verkäufer entscheiden möchte! Vom Preis her wäre ich bereit den in der Annonce aufgerufenen Preis zu zahlen - ist das clever das auch so zu kommunizieren, oder bietet man erstmal weniger und wartet ab was passiert?

Ich habe erst eine budgivning hinter mir, und da ging das Ganze via Mobiltelefon, wir haben uns erstmal entschieden, wie weit wir zu gehen bereit sind. Da hatten wir noch einen "Konkurrenten". Dann noch 10.000 draufgelegt und der andere sprang ab, und wir hatten es. Weiter wären wir nicht gegangen.

maxx hat geschrieben:Ich würde gerne ein/zwei Woche(n) in der Gegend bleiben und mir auch noch einige andere Immobilien anschauen. Optimal wäre natürlich in diesem Zeitraum schon den Vorvertrag zu unterschreiben und eine weitere Besichtigung mit einem (deutschsprachigem) Gutachter durchzuführen.

Mach die Besichtigung mit dem Gutachter vor dem Vorvertrag, danach bist du (teilweise) gebunden, und musst dem Verkäufer Extrakosten ersetzen, wenn du zurücktrittst. Eine solche Klausel ist wohl Standard.

maxx hat geschrieben:Ich vermute aber das ist vom Zeitablauf nicht wirklich realistisch, oder? Hat jemand eine Empfehlung für einen Gutachter im Raum Karlstad - Örebro?

Wenn alles so direkt klappt... ich habe ca 20 Häuser angeschaut und bin damals kreuz und quer durch die Stadt und das Umland geradelt.

maxx hat geschrieben:Nun zu meinen Fragen:

Ach so?
;-)
maxx hat geschrieben:Ein Schwedisches Konto sollte mit einer internationalen Bankauskunft und ggf. einer Einlage oder als Guthabenkonto zur Bezahlung der laufenden Nebenkosten kein Prolem sein, oder?

Damals war das kein Problem, das ist aber jetzt 13 Jahre her... in letzter Zeit berichten Foris ab und an, dass es Probleme gab.
Durchsuch mal die Foren, da gibt es ein paar Threads.

maxx hat geschrieben:Da ich das Haus auf jeden Falls ans Internet anschließen will benötige ich auch einen Provider - vermutlich Net1. Da ich ja keine Personnummer bekommen werde gehe ich davon aus das ich trotzdem einen Vertrag gegen Hintelegung einer Kaution bekomme!? Hat jemand damit Erfahrungen?

Tja, Internet an sich sollte kein Problem sein. Ohne PN? Das weiss ich nicht, glaube es aber, aber das wissen unsere Ferienhausbesitzer besser.

//M

maxx
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. März 2015 19:01
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hauskauf

Beitragvon maxx » 6. April 2015 19:02

Danke für deine Antworten!

vibackup hat geschrieben: es ist immer einfacher, sich mit denen zu unterhalten, die fließend reden können.


So vom Gefühl her denke ich eher das Sie denkt es sei verschwendete Zeit wenn Sie mir die Fragen per E-Mail beantworten würde. Ich denke das beste wird sein, einfach beim nächsten Besichtigungstermin dabei zu sein, und wenn danach mein Kaufinteresse noch da ist, die Fragen vis-a-vis zu stellen. Dazu ist der Tip mit dem eventuell bereits vorhandenen Gutachten auf jeden Fall schonmal sehr hilfreich.

Sind die Prüfungen von Kamin, Wasser (des tiefgebohrten Brunnens) und der Radonwerte eigentlich in der Regel sowieso vorhanden oder gar deren Messung Pflicht?

Viele Grüße,

Maxx
Zuletzt geändert von maxx am 6. April 2015 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

maxx
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. März 2015 19:01
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hauskauf

Beitragvon maxx » 6. April 2015 19:11

Infosammler hat geschrieben:Wenn du Fragen hast, dann melde dich gerne per PN mit mir. Es ist viel zu beachten, ich drücke dir alle Daumen das du dein Traumhaus bekommst.


Hallo Claudia,

vielen Dank für deinen Beitrag. Genau vor so etwas habe ich etwas Sorgen, da das Objekt in dieser Art seit Monaten wenn nicht gar Jahren das erste auf dem Markt ist. Ich denke das beste ist wenn ich einfach bei der nächsten Besichtigung runter fahre und versuche das weitere pesönlich vor Ort abzuklären.

Falls jemand Tipps und Ratschläge vorab hat - immer her damit!

Viele Grüße,

Marcel

Ps.: Ich kann dir leider keine private Nachricht schreiben da immer eine Fehlermeldung erscheint "das Mitglied möchte keine PN's empfangen"

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 903
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Hauskauf

Beitragvon Infosammler » 6. April 2015 19:16

Ups, da war was verkehrt eingestellt, PN müsste jetzt funktionieren,
Gruß Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf

Beitragvon vibackup » 6. April 2015 19:28

maxx hat geschrieben:Sind die Prüfungen von Kamin, Wasser (des tiefgebohrten Brunnens) und der Radonwerte eigentlich in der Regel sowieso vorhanden oder gar deren Messung Pflicht?

Kamin muss regelmässig bewertet werden, macht man das nicht, erhält man ein "eldningsförbud".
Brunnen und Radon sind freiwillig, aber fragen kostet nichts (obwohl ein kluger Verkäufer das schreibt, wenn es gemacht ist - erhöht den Verkaufswert.

//M

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 903
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Hauskauf

Beitragvon Infosammler » 7. April 2015 09:53

>>>>>Brunnen und Radon sind freiwillig,<<<<<

stimmt, aber es ist sinnvoll

Gruß Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1013
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hauskauf

Beitragvon Gottfried » 7. April 2015 10:37

Infosammler hat geschrieben:stimmt, aber es ist sinnvoll


sollte sich ein Befund ergeben, kann das nicht nur die eigene Gesundheit kosten, sonder kann auch seeeeehr teuer werden.

Ein Haus mit einer Radonbelastung kann zu vernünftigen Marktpreisen nicht mehr verkauft werden. Häuser mit Kellergeschoß und sogen. Blaubeton sind erst mal kritisch zu prüfen........

Ich habe schon Häuser gesehen, die hatten eine Belastung von 240000 Bq, das dürfte bei uns Sondermüll sein......
die Makler wissen das sehr oft, die kennen natürlich die lokalen Gegebenheiten. Aber wer zuviel weiß, macht schlechte Geschäfte!
Viel Glück.
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

maxx
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 30. März 2015 19:01
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hauskauf

Beitragvon maxx » 7. April 2015 14:42

vibackup hat geschrieben:Brunnen und Radon sind freiwillig, aber fragen kostet nichts


Wenn keine (aktuellen) Messungen des Brunnenwassers und der Radonwerte vorliegen, stellt sich für mich die nächste Frage, nämlich wie ich schnell an aussagekräftige Messwerte komme. Eine Radonmessung scheint ja nur über mehrere Monate sinn zu machen, ist also vor dem Kauf eigentlich nicht machbar. Wie sieht es mit dem Test des Brunnenwassers aus? Gibt es da ein gängiges Testsystem wo ich zum Beispiel eine selbstgezogene Wasserprobe an ein Labor schicke und nach ein paar Tagen die Ergebnisse bekomme? Wie machen es die Schweden?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast