Hallo, wir sind neu hier

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

christinundfamilie

Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon christinundfamilie » 22. Februar 2007 12:00

Hallo an Alle,
auch wir sind neu hier, aber schon seit einiger Zeit intensive Leser eurer Seite. Da bei uns das Thema Auswandern aktuell wird, würde ich mich freuen, einige Fragen beantwortet zu bekommen. Also, ersteinmal will ich uns vorstellen:
Torsten, 47J.,Elektriker von Beruf, aber auch schon 10 Jahre Erfahrung im Hotelgewerbe , handwerklich geschickt
Christin, 39J., Kinderkrankenschwester von Beruf, aber auch 8 Jahre als servicekraft im hotel, jetzt seit drei Jahren als Krankenschwester im ambulanten Bereich
Franzi, 18J, 11.Klasse, 1 Jahr USA Aufenthalt, weiß noch nicht, ob sie in Deutschland allein bleibt und ABI hier macht oder gleich mit nach Schweden kommt,
Julia, 15J., schwerstbehindert 100%+ pflegebedürftig
Moritz,9J., kann es kaum noch abwarten nach Schweden zu kommen

Nun zu unseren ersten Fragen:
mein Mann möchte gern als Handwerker oder Elektriker tätig sein, wir bevorzugen das Gebiet Mittelschweden, speziell die Gegend um Siljansee(Mora,Orsa, Falun, Borlänge) evt. auch Vänern oder Vetersee-
wir möchten auf dem Lande wohnen! und ich möchte Halbtags wieder irgendetwas mit Kindern arbeiten, also entweder als Kinderkrankenschwester oder aber auch als Betreuerin ect.
wie sehen da unsere Chancen aus?

Unser Vorhaben ist folgendes: Im August wird mein Mann nach Schweden einreisen, und sich dort in genannten Gebieten direkt auf Arbeitssuche begeben, sprich Arbeitsvermittlungen, direkt bei Betrieben und Unternehmen nachfragen, ich bleibe mit den Kindern noch ein Jahr allein in Deutschland. Und wenn mit Arbeit, Wohnung oder Häuschen ect. alles gut geht, komme ich mit mindestens zwei Kindern im August 2008 nach.
Ist diese Vorgehensweise zu empfehlen?
Wir trauen uns keine Hauruckaktion zu, da wir auch etwas Angst vor dem Ungewissen haben, speziell wegen unserer behinderten Tochter. Ohne sie wäre alles einfacher, aber ich kann nicht vollzeit arbeiten wegen ihrer Betreuung, und so wissen wir auch noch nicht, wie es dort finanziell ist.
Reichen 1 1/2 Gehälter für eine Familie zum Leben, kann unsere große Tochter auch in Schweden ihr Abi machen, sie ist dann immerhin schon 19 1/2, und da wir keine großen finanziellen Rücklagen haben, sind wir wirklich auf den dortigen Verdienst angewiesen.
Und dann hab ich ersteinmal noch eine Frage: als Urlauber kennen wir das Land und die Leute, aber wie sieht es aus, wenn wir als Einwanderer kommen? Sind dann immer noch alle so nett, freundlich und hilfsbereit?
Ist das Arbeitsklima wirklich so entspannt und die Kollegen untereinander so nett?
Und zum Abschluss ersteinmal nochfolgendes: wir werden, falls wir ein Häuschen finden, welches wir uns leisten können, alle finanziellen Reserven aufbrauchen- wie hoch sind dort solche Kosten wie Wasser, Strom, Müllgebühren, welche Nebenkosten müssen noch Beachtung finden?

Ich weiß, es sind viele Fragen, aber glaubt mir, es sind erst die ersten :lol:

Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon Joerg » 22. Februar 2007 12:13

Hallo ihr,
Eure Fragen kann ich Euch zwar nicht beantworten, aber erstmal ein :herz: lich Bild von mir

Gruß Jörg "ohne T"
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon Findus » 22. Februar 2007 12:38

Herzlich willkommen im :flagge: :schwedentor2: !
Viele eurer Fragen werdet ihr hier bestimmt beantwortet bekommen. Für einiges lohnt es sich auch die Suchfunktion zu benutzen (oben rechts im Menü). Wie sieht es denn mit Sprachkenntnissen aus?

Volli

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon Volli » 22. Februar 2007 12:48

Hallo Christin,

das "hört" sich doch alles sehr gut an! Ihr habt konkrete Vorstellungen, nehmt euch Zeit bei der Planung und Dein Mann wird sogar schon aktiv ... .

Bin sicher, Du wirst hier sehr bald einige gute Tipps erhalten. Viel Glück bei eurem Vorhaben (und das Schwedisch-Lernen nicht vergessen :wink: )

Gruß
Volli

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon Imrhien » 22. Februar 2007 13:01

Hallo Christin,

herzlich Willkommen im :schwedentor1:

Eure Fragen sind nicht unbekannt, Ihr seid auch nicht die Ersten die sie stellen, machs auch immer noch selber :)

Was Eure 15jährige Tochter angeht kann ich Dir empfehlen Dich mal mit janaquinn in Verbindung zu setzen. Sie ist gerade mitten im Auswanderprozeß und hat zugenau diesem Thema schon einiges an Infos gesammelt.
@Jana, ich hoffe das ist ok?
Schaut Euch wegen Hauskosten doch mal bei

http://www.hemnet.se um

da seht ihr zumindest schon mal was so an Häusern geben könnte. Was die Nebenkosten angeht... da können vielleicht die Schwedenexperten die schon da leben mehr sagen...
Aber es gibt sowas wie das statistische Bundesamt

http://www.scb.se/default____2154.asp

die haben sicher so einige Infos um sich die Kosten für den Alltag auszurechnen. Mann kann aber eben auch alles sehen was so statistisch erfasst wird in Schweden. Man muss ein wenig stöbern, dann findet man schon alles, ist auf englisch...

Hier: http://www.samdok.se/lonerna_sverige.pd ... %C3%B6n%22

findest Du eine PDF mit ungefähren Gehältern.

Jobsuche geht am Besten über http://www.ams.se

oder

http://www.europaserviceba.de/

oder

http://europa.eu.int/eures/home.jsp?lang=de

Wie ihr das letztenendes macht, ist eure Sache. WIr konnten uns nicht vorstellen wirklich solange getrennt zu sein. Wir versuchen also gleichzeitig umzuziehen oder nur ein paar Monate getrennt zu sein. Es gibt aber viele Möglichkeiten das zu machen. Könnt Ihr schon Schwedisch? Da Euer kleiner Sohn ja schon 9 ist, kann sogar er schon schwedisch lernen.
Was den "großen" angeht, berichtigt mich wenn ich was falsches sage, aber ich glaube er hat bis er 22 Jahre ist die Möglichkeit bei der Familie zu bleiben, das heisst er bekommt eine PN wenn Dein Mann eine Arbeitsstelle hat und in Schweden gemeldet ist. Sobald ihr also alle da wohnt, ist das kein Problem mehr. Wenn er aber erst mal die PN hat, hat er auch anrecht auf Kindergelt und/oder eine Art Studiumszuschuß. ich meine sowas wie Bafög. Da bin ich nicht ganz sicher, wie gesagt. Aber es gibt welche im Forum die das wissen, da bin ich sicher.

Viel Glück und viel Spaß beim Stöbern nach Infos.
Es ist anstrengend und aufregend macht aber spaß. Zumindest ist das bei mir so.

Viele liebe Grüße
Imrhien

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon janaquinn » 22. Februar 2007 13:03

Hej Christin, willkommen hier im Forum und viel Spaß bei uns.
Ich bin ebenfalls Mama eines besonderen Kindes, ebenfalls 100%+Pflegebedürftig, nur ist mein Sohn erst 6 Jahre alt.
Zu deinen Fragen: Dietmar hat einige Links zusammengestellt, unter Auswanderer-Seiten, fast alle Fragen beantwortet. Häuser findet ihr bei http://www.hemnet.se. Es ist sehr übersichtlich, ihr müßtet nur wissen, in welche Gegend ihr genau wollt und dort suchen zu können.
Und falls in der näheren Ukunft fragen wegen der Hilfsmittel auftreten sollten, die ihr ja sicherlich auch habt für eure Tochter, kannst du dich gerne per Mail oder PN an mich wenden, denn wir werden in 7 Wochen in den Grossraum Stockholm ziehen und dann die ganze Prozedur durch machen.Es sei denn, eure KK genehmigt euch, im Gegensatz zur unsrigen, die Sachen mitzunehmen.
So, die Linkzusammenstellung findest du hier.
http://www.schwedentor.de/auswandern
vi hörs
JANA
@Wiebke: Wir hatten mal wieder dieselbe Idee :lol: !
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon Imrhien » 22. Februar 2007 13:05

@ Jana
ist ja lustig, da hatte ich dich gerade an Dich verwiesen...
:) Bist wieder schneller als ich.

Liebe Grüße noch
Wiebke

Peter i Klackbua

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon Peter i Klackbua » 22. Februar 2007 13:49

Ich denke vor allem dass Ihr das richtig angeht. Erst mal den Hauptverdiener "exportieren" und dann kann man sehr gut alle weiteren Schritte ohne akute "Zwischenallenstühlensitzgefahr" angehen.

Wenn Ihr es so macht läuft es wahrscheinlich so oder so darauf hinaus dass Eure Abiturientin noch in Deutschland ihr Abi machen kann - was für Euch auch bedeutet dass Ihr Euch um eine Person weniger Gedanken machen müsst, sowohl was die Umstellung - als auch was deren Berücksichtiung bei der Haus/Wohnungswahl betrifft.

Der Kleine könnte ja evtl. ziemlich bald dem Pappa folgen - das ist erstens nicht schlecht um was den Pappa anbelangt keine anderen Frauen auf dumme Gedanken kommen zu lassen - und zweitens die Gelegenheit den Buben in einer schulisch noch unproblematischen Phase auf die neue Sprache umzustellen.

Was das behinderte Kind anbelangt kann ich leider organisatorisch nichts beitragen. Ich kann nur generell sagen dass es sich in Schweden mit einem behinderten Menschen weit besser weil "sozial anerkannter" lebt als in Deutschland.

Die Region die Ihr euch vorstellt (dort bin ich übrigens in S auch zuhause) ist allerdings nicht gerade eine Boom-Region - Auch wenn sich zwischen Falun und Borlänge in den letzten Jahren wieder mehr zu tun scheint. Das ländliche Dalarna ist eher strukturschwach und feiert es schon als Erfolg wenn die Migrationsbilanz nicht negativ ausfällt.
Borlänge zu dem auch ein bisschen "sozialer Brennpunkt". Hier und da zeichnen sich derzeit ein paar Aussichten auf die Wiederaufnahme von Bergbau ab - das könnte langfristig zu einem Jobmotor werden, falls die Rohstoffpreise tendentiell weiter steigen sollten.

Die Chancen auf dem Land zwei Arbeitsplätze in Wohnortnähe zu finden würde ich eher als sehr gering einschätzen.

Schaut Euch doch regelmäßig im Netz die Seiten des Falukurirs an - dann bekommt Ihr einen ganz guten Überblick über die Situation im Län.
http://www.dalarnastidningar.se/
Eine Idee wäre auch (falls Ihr flatrate habt) über SR auf P4 Radio Dalarna anzuhören. Das hilft auch ein bisschen mit der Sprache...

[/url]

christinundfamilie

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon christinundfamilie » 22. Februar 2007 14:27

wow, das geht ja schneller als ich dachte -herzlichen dank erstmal allen!
Nun werde ich wohl einige Zeit zum Sortieren nutzen und weiter fleißig mitlesen. Aber soweit ganz kurz, wir sind dabei, uns das schwedische über CD und Buch selbst anzueignen, da ein Sprachkurs nur weit weg von uns stattfindet. Aber ich hab ja noch mehr als ein Jahr Zeit, und mein Mann wird dann natürlich in Schweden die grundkenntnisse verbessern.
Vielleicht werden wir ja, wenn es Arbeitsplatzmäßig gar nicht klappen sollte, auch mehr die Stadtnähe suchen, was mir persönlich aber gar nicht gefällt. Außerdem hab ich vor kurzer zeit gerade 2 Jobangebote in Mora gelesen. Ich denke, für mich wird es leichter sein als für meinen Mann, obwohl der auch im touristischen Bereich wiedertätig sein würde, und der ist in dieser Region ja doch recht stark. An und für sich spielt es keine Rolle für uns, was für eine Arbeit es ist, sondern hauptsächlich das wie -
lieber nette Kollegen und einen Hilfsjob mit weniger Geld, als das Gestresse hier!
Viele Grüße erstmal und nochmals Tack! Christin

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hallo, wir sind neu hier

Beitragvon jörgT » 22. Februar 2007 18:01

Hej Christin,
herzlich willkommen im :schwedentor2: und vielleicht auch bald in meiner Wahlheimat Nord-Dalarna!
Du hast schon ganz richtig eingeschätzt, das die Region um Mora/Orsa bezüglich Tourismus boomt und durchaus auch Pflegekräfte gesucht werden, wenngleich auch nicht im Krankenhaus.
Ansonsten finde ich Eure Planung sehr gut. Eure grosse Tochter sollte sich überlegen, ob sie ihre weitere Ausbildung nicht in Schweden machen will. Das Abi würde ich aber aus praktischen Gründen noch in Deutschland machen, denn man muss is Schweden zumindest damit rechnen, ein Schuljahr zu "verlieren". Meine Tochter wäre da wohl nicht ganz meiner Meinung - aber sie ist ja glücklicherweise irgendwo zwischen Sollefteå und Orsa unterwegs! :wink:
Ich wünsche Euch jedenfalls viel Glück!
Jörg


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste