hallo Gartenfreunde

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

hallo Gartenfreunde

Beitragvon Tulipa » 20. November 2008 19:39

Hallo,
gibt es hier im Forum denn auch Gartenfreunde wie mich ? Gerade komme ich vom Einkaufen und konnte nicht widerstehen, eine ganze Kiste voller Blumenzwiebeln im Ausverkauf für einen Spottpreis zu erwerben: Tulpen, verschiedene Narzissen, Krokusse, Iris usw. Genau wie die letzten Jahre, leider wächst dann nur noch ein Bruchteil davon an ...
Was baut ihr sonst so, womit habt ihr Erfolg ? Sommerblumen bringe ich ohne mühsames Vorziehen kaum vor Herbstbeginn noch zum Blühen. Weder Möhren noch Radieschen setzen nennenswerte Knollen an, liegt das auch am Klima ? Komischerweise habe ich immer supertolle Tomaten, in Eimern vor einer Südwand, noch immer stehen hier ein paar Kisten voll mit grünen zum Nachreifen.
Bin gespannt, oder habt ihr alle wenn überhaupt diese Einheitsgärten mit Rasen und dem obligatorischen Geranienkübel ?
LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon blueII » 20. November 2008 19:43

oohhhhhhhhhh Tulipa,

habe gerade nicht viel Zeit!!!!!!! Aber schönes Thema!!!

Ich liebe es auch...habe aber leider schon sehr leidvolle Erfahrungen!!!!

Ich hoffe Du hast zusätzlich zu Deinen Zwiebeln Karnickelzaun/Maschendrahtzaun gekauft, um Deine schöne Pflänzchen im Frühjahr zu schützen.

Bei mir war es so....ich habe im Garten gepflanzt und im angrenzenden Wald hat Gevatter Elch und Tante Reh sich schon mal die Serviette vor dem Bauch gebunden.
Am nächsten Morgen war alles weg...ratzikahl.....

Aber ich gebe noch nicht auf...


Was hast Du denn tolles geholt??
Wo wohnst Du in Schweden???


Heike

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon Rwitha » 20. November 2008 19:50

blueII hat geschrieben:... hat Gevatter Elch und Tante Reh sich schon mal die Serviette vor dem Bauch gebunden. Am nächsten Morgen war alles weg...ratzikahl.....
:smt044 *bittenichtbösesein* :elch:

blueII hat geschrieben:Aber ich gebe noch nicht auf...
:smt023
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon Tulipa » 20. November 2008 19:57

Hallo Blue II,
ja, die lieben Mitesser ... wirklich gefährdet sind aber nur Tulpen, finde ich. Im Winter kommen auch immer Rehe bei uns in den Garten und fressen genau die Knospenmitte aus denen heraus- grauslich, dann wachsen nur noch ein paar verkrüppelte Blätter. Tulpen also nur unter Drahtgitter, mitten zwischen stachelige Heckenrosen, oder in Töpfe aussen auf die Fensterbank. Krokusse werden auch angeknabbert, von Hasen, aber da bleiben noch immer welche übrig. Sicher sind Osterglocken und Narzissen, die mag keiner ...
LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon stavre » 20. November 2008 20:15

bei uns wachsen hervorragend kartoffeln,karotten,grünkohl ,erdbeeren radieschen
zwiebeln ,rotkohl.tomaten nur im gewächshaus........... rosen ganz hervorragend
in den beeten und viele,viele blumen

elke

Norbert
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 5. August 2008 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon Norbert » 20. November 2008 20:32

Hallo!

Tolles Thema!

stavre hat geschrieben:bei uns wachsen hervorragend kartoffeln,karotten,grünkohl ,erdbeeren radieschen
zwiebeln ,rotkohl.tomaten nur im gewächshaus........... rosen ganz hervorragend
in den beeten und viele,viele blumen

elke


Hast du dein Gemüse nur in einem Beet oder musst du es einzäunen (-zum Schutz vor Tieren) ?
Gibst du besondere Nährstoffe dazu?

Hab nächstes Jahr auch vor einen schönen Gemüsegarten anzulegen :D

Mfg Norbert

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon HeikeBlekinge » 20. November 2008 20:40

... ich ergänze Stavres Aufzählung mit Bohnen, Erbsen, Zucchini, Zuckermais, Gurken, Pastinaken, Rosenkohl, zig Kräuter von Petersilie bis Rosmarin... achja und Weinreben und Kiwi.
Blumen: Sonnenblumen (riesige), Stockrosen, Löwenmäulchen, Astern, Wicken, Fuchsschwanz und und und
Unsere Möhren waren dieses Jahr sogar rekordverdächtig. Da gab es welche die ueber 400g das Stueck wogen ;-)

Kann absolut nicht sagen das in Schweden etwas schlech wächst. Ja eher das Gegenteil: Hier pflanze ich erfolgreicher an als einst in Deutschland.

Gruene Gruesse
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon Tulipa » 20. November 2008 21:27

Hallo,
na, da werde ich ja neidisch bei Aufzählung solcher Leckerbissen !
Wir wohnen hier an der Westküste ganz in Meeresnähe, Växtzon 1, also angeblich mild ... finde ich selbst leider oft nicht, schlotter. Eben rauh mit viel Sturm usw. Hauptproblem ist sicher der Sandboden, so viel Kompost können wir gar nicht produzieren, um den wirklich fruchtbar zu machen.
Von allein wuchern Espen (ja ! mit armdicken Ausläufern !), Beinwell (dito), und, mehr erwünscht, riesige Königskerzen, Silbertaler und Nachtviolen.
Gut wachsen tun bei mir Kartoffeln, aber für mehr als ein paar ist mir der beschränkte Beetplatz fast zu schade. Erbsen, auch Bohnen, seit ich die erst Anfang Juni lege. Zucchini und Kürbis mit viel Kompost, aber die kleinen Zucchini faulen fast ausnahmslos gleich, wegen der feuchten Luft ?
Mohn ist komischerweise noch nie etwas geworden, auch Stockrosen mickern nur. Dafür Tagetes in vielen Formen und Grössen, Ringelblumen, heuer erstmalig Cosmea.
War gerade noch draussen und habe sämtliche Geranientöpfe, die noch immer an der Hauswand stehen, abgedeckt. Soll ja Frost geben, aber oft wirds dann noch einmal wieder wärmer. Zur Sicherheit habe ich von allen Sorten bereits eine kleine Pflanze fürs Haus gezogen.
LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon stavre » 20. November 2008 21:37

wir sind växtzon 6-7

stockrosen und mohn wachsen wie unkraut hier.

elke

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon irni » 21. November 2008 17:35

Ich hatte einen Gemüsegarten....
Zone drei. Wenn man sich damit abfindet, dass die Eismänner erst anfang Juni sind, ist es gar kein Problem mit Bohnen und Erbsen. Die Karotten musst du aber schon früh anbauen und nicht vergessen sie auszudünnen. Ich wähle normalerweise eine mittelspäte Sorte und das funktioniert bestens.
Tulpen habe ich aufgegeben nachdem die Rehe meinenGarten als Lieblingspassage zu Nachbars Kompost (Obst) erwählt haben.
Aber seit einigen Jahren habe ich auf Wildgarten umgestellt. Alles was blüht darf frei wachsen, rund ums Haus wird der Rasen gemäht und sonst geniesse ich die Wildnis. Die Nachbarn beneiden mich um mein Lupinenmeer und die Seifennelken und das Geissblatt, dass die meisten Böschungen überwuchert. Akelei, Bartnelke und diverse Malven wachsen auch völlig frei und sähen sich selbst.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste