hallo Gartenfreunde

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon blueII » 9. März 2009 23:57

vinbär hat geschrieben:Oh ja Experten vor, was kann ich aus einem total verwildertem Beet machen, da wurde jahrelang nichts gemacht. Was muss ich tun, um es bepflanzbar zu machen? :?
Bitte um Hilfestellung.


Bin zwar kein Experte,
aber meine Nachbarin hat einfach ins "neue" Beete als erstes Kartoffeln eingesäet.
Sollen den Boden wohl gut lockern und durch die ständige Bearbeitung gut und nachhaltig Unkraut vernichten.

oder du nimmst irgend einen anderen Gündünger/Bodenverbesserer.
Da kann man nicht viel falsch machen und erspart einem dass aufändige Umgraben und die Tücken den Düngens.

:D Heike

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon Tulipa » 10. März 2009 10:36

blueII hat geschrieben: meine Nachbarin hat einfach ins "neue" Beete als erstes Kartoffeln eingesäet.
Sollen den Boden wohl gut lockern und durch die ständige Bearbeitung gut und nachhaltig Unkraut vernichten.

oder du nimmst irgend einen anderen Gündünger/Bodenverbesserer.
:D Heike


Na, genau diese Tipps wären doch auch für euch selbst etwas, liebe Heike ?
Zumal Kartoffeln auch hübsch blühen und von dem gesparten Geld könnt ihr dann ein paar Sträucher kaufen. Bei Gründünger fällt mir Phacelia ein, die blüht dann himmelblau passend zu eurer blåkojan :)

Hier erzählte mal jemand, dem die Neuanlage mit gekauften Pflanzen auch zu teuer war, er habe alle Stauden aus (gekauftem) Samen gezogen. Habe ich mich noch nicht mit befasst, aber wär ja mal ein Versuch.

Ihr müsst eben den für euch passenden Kompromiss finden zwischen alles mit gekauften Pflanzen anlegen (teuer) und nach und nach etwas zusammentragen (fast umsonst, aber eben langwieriger).

Ich selbst würde mir wahrscheinlich, was ich wirklich haben will, jetzt kaufen, egal wie teuer. Und dann mal weitersehen, wo es etwas gibt: Ableger oder überzählige Pflanzen von Bekannten, selbst herangezogenes, Mitbringsel von Ausflügen, Gefundenes. Hier werfen z.B. manche ihren Gartenabfall einfach in den Wald. Davon sind zumindest einige Funkien und eine Hortensie zu mir umgezogen, die wachsen so prächtig, als ob sie wirklich dankbar sind über ihre neue Heimat :)

Gärtnern ist eben, wie so vieles andere, auch Mentalitätssache :)

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon blueII » 10. März 2009 11:04

Tulipa hat geschrieben:
Wir haben ja hier ein eingewachsenes Grundstück übernommen mit u.a. einer Fliederhecke, einer Essigbaumhecke, einer Måbärhecke, vielen Rhododendren,


ojah so eine blühende Mischhecke finde ich auch immer sehr schön....leider ist es mir noch nie gelungen eine anzulegen.
wir haben so ein langweilig quadratisches Stück Garten...ich weiß es noch nicht was ich da machen soll...heute ist schönes Wetter - die Sonne scheint..vielleicht eine gute Idee sich nach draußen zu setzen und in Ruhe darüber nachzudenken. :wink:

Tulipa hat geschrieben:Etwa 3 kleine Rhododendren habe ich gerade auf den Kompost getan - könnte ich noch retten - und wenn du mal vorbei kommst, könntest du von uns auch Essigbäume, Königskerzen, Silbertaler, Nachtviolen und im Frühsommer allerlei andere 1jährige Pflanzen haben.


das Angebot nehme ich gerne mal an :wink:

Tulipa hat geschrieben:Sieh dich doch mal in deiner Nachbarschaft um, vielleicht kannst du dort ein paar Ableger abstauben. Gartenfreunde sind doch meist sogar erfreut, wenn man die um so etwas bittet.


nun da werde ich wohl kein Glück haben....wir wohnen in einer Siedlung der "gefegten und gestylten" Gärten.
Wenn sie nicht eine Stein/Felsenwüste kreiert haben so legen die Nachbarn ihre "Gärten" gerne mit tuchunterlegeten Beeten an, in denen auf 10 qm Beet 2-3 Zieraträucher wachsen, umgeben mit bunten Zierkieseln :shock:

Aber Du bringst mich auf eine Idee...in unserem Kindergarten haben die Familien meistens ursprüngliche Bauerngärten, werde mal ein Zettel an die die Pinnwand hängen und danach fragen :wink:

Tulipa hat geschrieben:Was hast du denn für Bodendecker gepflanzt ?


ich habs mit Vinca Minor und Dickmännchen versucht. Sollten schnell wachsen, weil ich keine Lust habe, an diesem Hang noch 2-3 Jahre Unkraut jäten zu müssen. Der Hang zeigt nämlich zu meinen Nachbarn...ich hab da gar nix von :roll:

mal sehen...aber es gibt noch genug zu tun :wink:

LG
Heike

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon blueII » 10. März 2009 11:57

Tulipa hat geschrieben:
Na, genau diese Tipps wären doch auch für euch selbst etwas, liebe Heike ?
Zumal Kartoffeln auch hübsch blühen und von dem gesparten Geld könnt ihr dann ein paar Sträucher kaufen. Bei Gründünger fällt mir Phacelia ein, die blüht dann himmelblau passend zu eurer blåkojan :)


hab den Eintrag gerade erst entdeckt :shock:

ja Du hast Recht :D , aber ich fürchte dazu reicht meine Geduld nicht :wink:

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon janaquinn » 10. März 2009 12:51

Hej Ihr Gärtner,
bin eigentlich nicht soo ein Gartenfreak :oops: :oops: , aber ich habe auch mal ne´Frage, vielleicht haben wir ja Rosenspezialisten unter uns :D .

Habe mir letzes Jahr eine wunderschöne Kletterrose zugelegt, wir dachten ja eigentlich, das wir ne Weile hier wohnen. Ich möchte die Rose natürlich mitnehmen, weil sie hier sonst wahrscheinlich eingeht und weil sie auch, lt. Katalog 5 m hoch wird :D :D :D :D , sie braucht also auch einen anderen Standplatz.
Kann ich meinen Liebling einfach ausgraben, wenn irgendwann mal der Schnee weg ist, und sie einfach wieder in Järna einpflanzen, ohne dass grössere Schäden entstehen???

Und hat jemand eventuell Erfahrung mit Rhododendron (hoffentlich richtig geschrieben)...wir haben 3 Stck . im neuen Garten und ich habe keine Ahnung damit.....

Bitte Bitte helft mir


LG JANA, die bald wieder eingeschneit ist :? :?
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. März 2009 13:20

Setz die Rose zeitig im Fruehjahr um. Schneide sie gut zurueck. Sie muss dann das Jahr ueber immer gut feucht gehalten werden, damit sie richtig angeht. Wenn Du sie passende Rosenerde beim umpflanzen zusetzt, ist das sicher nicht von Nachteil.
Duengen in diesem Jahr nicht zu frueh, das wuerde den neuen Wurzeln nicht so gut bekommen.
Rosen sollte man regelmässig schneiden. Hinter der verbluehten Bluete mindt. ueber dem dritten Knospenansatz (in den Blattachseln gut zu erkennen) schräg schneiden. Sonst noch Formschnitt. Scharfe, saubere Gartenschere! Muss man sich ein wenig reinlesen, denn das ist etwas komplex.
Rhododendron mögen es sauer- also nicht kalken. Sind eigentlich recht pflegeleicht. Musst Du nichts machen, nur wachsen lassen. Und wenn sie zu gross werden, unten verkahlen, tut ihnen ein radikaler Rueckschnitt recht gut.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon janaquinn » 10. März 2009 13:30

Danke Heike, du bist ein Schatz!! Ich hoffe natürlich, dass wir den verflixten Schnee bis zum Umzug in 3 Wochen hinter uns haben und der Boden wieder aufgetaut ist.


LG in den Süden
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon zwockelchen » 10. März 2009 18:38

Hej Garten Freunde,
habe auch mal ne Frage,
Wir haben ich glaube zone 5-6 ich frage aber nochmal genau nach. Hier in Tyskland kaufe ich meine Gurken- Tomaten u.a. Pflänzschen beim Gärtner und Pflanze sie dann hier in meinen Garten. Wie läuft das in Schweden ab??? Bekomme ich das dann auch beim Gärtner? Und wie sieht es aus mit Petersilie- Dill usw. Samen aus? Wo bekomme ich das? Ab wann wird das alles so gepflanzt? Ist das so wie in Deutschland? Ich sehe viel in unserer gegend Grunstücke mit Gewächshäuser, für was brauche ich das? In Deutschland habe ich einfach alles in meinen Garten gesetzt und gut war.
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. März 2009 19:01

Ich habe hier bisher nur in einer einzigen Gärtnerei Tomaten und Gurkenpflanzen gesehen. Die Gärtnereien - also nicht so etwas wie Plantagen - machen meist erst März oder noch später auf. Schau doch mal in deine Gula Sidorna. Ich schau nachher auch noch mal - die sind unter einem bestimmten Begriff zu finden (grad Loch im Kopp habe :oops: )
Ich ziehe meine selbst vor. Ist wirklich nicht schwer. Angefangen wird damit Ende dieses Monats, denn sie brauchen eine bestimmte Anzahl von Lichtstunden am Tag.
Bei Zone 5-6 wuerde ich fast vermuten, das du fuer solche Pflanzen ein Gewächshaus brauchst. Sonst ist die Vegetationszeitspanne evtl. zu kurz als das man ernten kann.
Viele Samen bekommst Du bei http://www.lantmannen.se/
Schau mal, ob es den bei euch im Eck gibt.
Vieles bestellt man halt auch via Internet.
Oder man findet es in der Gemuesetheke ;-) , grins
Dill, Petersilie wird bei ausreichender Witterung am besten ins Freiland direkt ausgesäät.

LG
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 429
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: hallo Gartenfreunde

Beitragvon Faxälva » 10. März 2009 19:52

Samen gibt es bei uns auch im ICA und bei Lantmännen .. auch Tomaten- und Gurkenpflanzen gibt es, wenn es an der Zeit ist, im ICA ... ansonsten kann man Samen auch sehr gut im Internet bestellen... Bei Zone 6 kannst du die Tomaten draussen ohne Schutz vergessen ..., die haben die Leute hier im Gewächshaus oder stuelpst ihnen jeden Abend eine Plastetuete ueber ... hab ich mal ´ne Zeit lang gemacht... und genau dann, als ich es vergessen hatte, war es nachts mal kälter....auch werden die Fruechte im Herbst draussen nicht mehr reif... Bekannte hatten 2,3 Tomatenpflanzen in grossen Töpfen, die konnten im Herbst dann reingeholt werden.... die ersten Jahre hab ich versucht, viele Pflanzen in Töpfen vorzuziehen.... aber irgendwann macht es einfach keinen Spass, 2,3 Monate mit Massen von Töpfchen zu leben, die dann auch ueberall im Weg stehen.... und jetzt akzeptiere ich einfach, dass einige Pflanzen hier nicht wachsen, basta... ich kaufe das, was es bei Bodén gibt und das wächst hier auch....
:smt006
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast