Gründe für die Auswanderung

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Gründe für die Auswanderung

Beitragvon frasimi74 » 15. Januar 2008 13:02

Hej,

ich habe im Forum gesucht, jedoch keinen Thread gefunden, in dem allgemein über die Gründe diskutiert wird, warum jemand nach Schweden ausgewandert ist, oder auswandern will. Aus diesem Grund möchte ich dieses Thema aufgreifen und mit den anderen Forumsteilnehmern darüber diskutieren.

Jeder der den Entschluss gefasst hat, hat sich sicherlich folgende Frage gestellt: Was erwarte ich von Schweden, was soll anders / besser sein als in Deutschland? Und somit hat jeder seine Gründe für diesen "Schritt" in ein neues, besseres Leben.

LG frasimi74
Love it, change it, or leave it!

Zschirli

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon Zschirli » 15. Januar 2008 13:43

Hej Frasimi74,

ich glaube, irgendwo wurde schon erwähnt, dass es wahrscheinlich mindestens ebensoviele Gruende wie Auswanderer gibt. Es ist aber sicher auch legitim, nach eben diesen Gruenden zu fragen.

Ueber unsere Gruende also so viel:
Es handelte sich speziell in unserer Familie um eine recht ausgewogene Mischung aus persönlich/privaten Gruenden und beruflichen Gruenden. Ausschlaggebend war wohl letztendlich ein super Arbeitsangebot, dass wir nicht abschlagen konnten und wollten. Dass die privaten Gruende und Gegebenheiten weitgehend dazu passten war wohl ein Gluecksfall.

In Schweden anders oder besser als in Deutschland wuenschten wir uns (und so ist es bisher auch eingetreten):

- eine bessere schulische Betreuung fuer unseren Ältesten ( 8 )
- Arbeit im Traumberuf
- vor allem Bezahlung der Arbeit (was in Deutschland leider leider nicht der Fall war)
- kinder- und tierfreundliche Umgebung
- nette Nachbarn und liebe Freunde (gut, letztere hatten und haben wir auch in Deutschland)
- und nicht zuletzt: Leben in unserem Traumland und Wahlheimat
- eigentlich möchten wir einfach "nur" in Ruhe leben und arbeiten duerfen

Keine Ahnung, ob ich mich jetzt verständlich genug ausgedrueckt habe. Dieses Gefuehl, hierherzugehören oder hier leben zu wollen ist einfach schwer in Worte zu fassen. :? Aber wenn ihr dieses Gefuehl auch habt und sich eine wirklich gute Gelegenheit bietet - solltet ihr zugreifen!

Wenn ihr noch Fragen habt: immer her damit! :D

Liebe Gruesse,
Nicole

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon Imrhien » 15. Januar 2008 14:14

Hej,

ich kanns gar nicht genau in Worte fassen was es denn ist oder war, das uns nach Schweden gezogen hat. Erst mal war da schon in der Schulzeit diese Sehnsucht mehr von der Welt zu sehen, mehr zu erleben. Dann kamen im Studium die ganzen Einwanderer aus allen Herrenländern dazu, die teilweise zum engeren Freundeskreis gehören. Die haben das gemacht, wovon ich geträumt hatte. Ganz romantisch, ohne Hintergedanken an Risiko, Schwierigkeiten oder was auch immer. Damals hatten wir auch noch keine Kinder. Wohin wir wollten wussten wir nicht.
Dann arbeitete mein Mann über die Uni immer mal wieder in Schweden und mit Schweden zusammen. Ich besuchte ihn hier und wir machten Urlaube hier. Wir begannen uns für das Land zu interessieren und belegten 2 Kurse an der VHS. Mit der Arbeit hat es damals nicht geklappt. Sein Projekt war befristet und lief aus. Danach fand sich erst mal nichts und wir verschoben den Traum auf unbestimmte Zeit. Dann kamen Kinder und dann kam letztes Jahr die Chance, ein Stellenangebot.
Nun, jetzt sind wir hier.
Was wir uns erträumen? Ruhe, Zeit füreinander, gute Schulbildung für unsere Kinder, Spaß am Leben.
Das hätten wir alles oder mindestens einen Teil davon in Deutschland haben können. Aber der Traum beinhaltet eben ja das Leben in einem anderen Land. Wir wissen nicht ob wir in einem Jahr oder in 10 oder gar nicht zurück gehen. Das spielt für uns auch nicht so groß eine Rolle. Wir haben uns dann der Wunsch erfüllt, wissen, dass wir es geschafft haben und haben eine andere Kultur und eine weitere Sprache gelernt. Das war es was wir wollten. Und für unsere Kinder, wenn wir lang genug bleiben, die Zweisprachigkeit.
Wir lieben das Land aber ich behaupte nicht, dass es das Schönste und Beste ist und dass wir all das nicht woanders auch hätten finden können. Wer weiss ob wir heute nicht in Frankreich wären, hätte mein Mann da gearbeitet. Das stand auch mit auf der Liste der Überlegungen....
Klingt vielleicht doof, dass wir nicht nur an Schweden gedacht haben und dass wir nicht schon seit hundert Jahren Fan des Landes sind. Aber so sieht die Wahrheit aus. Übrigens, Freune von uns, aus Polen haben uns gefragt ob wir irre sind. Deutschland wäre doch toll und sie können sich nicht vorstellen da jemals wieder wegzugehen. Sie haben beide an der Uni ihren Doktor gemacht (Mathe und Ingenieurwesen) und arbeiten in sehr guten Jobs.

Grüße
Wiebke

Storstadstjej

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon Storstadstjej » 15. Januar 2008 15:08

*auchmalwill*

Ich habe mir folgendes erhofft:

- Endlich wieder einen ordentlichen Wechsel der Jahreszeitenwechsel
- Endlich wieder richtigen Winter mit Schnee und allem drum und dran
- Einen Lebensort am Meer
- Die Möglichkeit irgendwann Kinder zu bekommen, ohne auf Karriere verzichten zu müssen, ohne sich mehr ausseinanderzureissen als notwendig
- ganz banal: bessere IT-Infrastruktur

Dazubekommen habe ich:

- einige Erfahrungen, insbesondere die Bestätigung dessen, dass die Ahnungslosigkeit der Grund vieler persönlicher Übel ist
- Erfahrung im effizienten Aussortieren unwichtiger Dinge beim Umzug :D
- Die Erfahrung, dass so manches Streben nach Gleichstellung absoluten Schwachsinn zum Ergebnis hat
und last but not least:
- einen langsameren Job als ich ihn in D hatte und damit Zeit für (hier im Land kostenfreie) Weiterbildung

bjoerkebo

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon bjoerkebo » 15. Januar 2008 15:39

was mich unsere Auswanderung bisher nicht bereuen ließ,war,das ich nach 10 Jahren Abwesenheit wieder in meinem Beruf als Kinderpflegerin/Erzieherin arbeiten darf.
Und das ohne Zeugnisse.Was zählte war der Mensch und die Ideen,die man mitbringt.

Darüber bin ich echt happy.

Weitere Gründe stehen in unserem Tagebuch,da es sonst zu lang wird.....

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon Aelve » 15. Januar 2008 21:50

Hej frasimi74,

bei unserem ersten Aufenthalt in Schweden 1977 gefiel uns das Land Schweden gleich so sehr, dass wir sagten, hier könnte man gut leben.
Nach einigen weiteren Urlauben in Schweden, in denen wir immer ganz begeistert zurück kamen, wuchs der Plan, uns ein Haus in Südschweden zu kaufen, um öfter dort sein zu können. Ein Glücksfall bescherte uns in 2004 unser Haus in Älvsered, seitdem verbringen wir öfter mal ein paar Tage und auch unseren Urlaub in Schweden.
Wir finden an Schweden sehr gut:
1. alles ruhiger und gemächlicher
2. tolle Natur, kleine Orte, viel Wald, viele Seen
3. die Schweden sind meistens sehr nette und bescheidene Leute,
sie drängen sich nicht auf
4. es geht überall ziemlich gesittet zu
5. bessere Möglichkeit für Familien mit Kindern, z.B. Schulbildung, Betreuungsmöglichkeiten, Gleichberechtigungsgedanken ist schon
mehr durchgesetzt.
Wir haben das Gefühl, dass die Schweden uns Deutschen voraus sind in vielen Dingen, ohne dass sie damit prahlen. Durch die geringere Bevölkerungsdichte ist alles viel entspannter als in Deutschland und
auch die Arbeitsbedingungen scheinen sehr viel besser zu sein als in Deutschland.
Wir möchten, wenn wir im Ruhestand sind, sehr viel Zeit in Schweden verbringen, das ist unser größer Wunsch.

Grüße Aelve

:lol:

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon Steppenwolf » 15. Januar 2008 22:07

Meine Hauptgründe auszuwandern waren:

- mein Hobby zum Beruf machen zu können
- kein Bock mehr auf Harz IV, Maßnahmen vom Arbeitsamt, schlecht bezahlte Jobs etc.
- mir selber beweisen dass ich über meinen eigenen Schatten springen kann und mein Leben aus eigener Kraft in eine positivere Richtung bewegen kann (braucht ja viel Überwindung so einen Schritt zu wagen und früher war ich eigentlich der Typ der stets den Weg des geringsten Widerstandes gewählt hat und deshalb viele Chancen verspielt hat)
- in meinem Lieblingsland in meiner Lieblingsstadt zu leben
- wertvolle Lebenserfahrung sammeln
- mal Abstand gewinnen von allem was mich in/an meinem Leben in Deutschland frustriert hat

andrecki

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon andrecki » 15. Januar 2008 23:07

Ich finde es unheimlich interressant die unterschiedlichen Facetten hier zu lesen , was den ein oder anderen bewegt hat...diesen Schritt zu tun.

Ich bin kein potienteller Auswanderer...lese aber immer alles wissbegierig mit.

Danke...für Eure Antworten !


Andrea

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon janaquinn » 16. Januar 2008 08:56

Hej,
unsere Gründe bzw. unser Hauptgrund hat einen Namen: Yannic. Die bessere Behindertenpolitik in Schweden war einer unserer Hauptgründe nach Schweden zugehen. Die anderen Gründe? Die Erfüllung eines Lebenstraums, mehr Zeit für die Familie, die Möglichkeit Kinder und Job unter einen Hut zubekommen und nicht auf´s Abstellgleis geschoben zu werden, nur weil man 2 Kinder hat. Weiterhin bewogen haben uns, ein fehlendes Heimatgefühl in Deutschland, das Gefühl von Enge und Eingesperrtsein in Deutschland, was nicht mit fehlenden Reisemöglichkeiten sondern viel mehr mit der Arbeit und dem "Rest" vom Leben zu tun hatte. Wir wollten unseren Horizont erweitern, unseren Kindern eine Möglichkeit bieten, ein anderes Leben kennen zulernen, in welchem der Papa schlicht und ergreifend Zeit hat für sie, weil er nicht mehr 17-18h/Tag und 4 Wochen am Stück arbeiten muss. Alle Gründe zusammengefasst: Wir wollten wieder ein Leben haben. Und das haben wir gewonnen. Wir sind jetzt genau 10 Monate in Schweden und all unsere Träume haben sich erfüllt. Wir haben alle einen Job, wir ziehen in einem Monat in unser neues Haus, welches wir sicherlich in einigen Jahren kaufen werden, haben wieder ein Heimatgefühl, sind wieder eine Familie geworden. Eine Rückkehr nach Deutschland? Nein, die steht definitv nicht zur Debatte! der geplante Deutschlandurlaub wurde gecancelt, i wir werden Schwiegermutter nach Schweden holen, vielleicht einige Kurztrips machen, aber das war es auch schon.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Gründe für die Auswanderung

Beitragvon frasimi74 » 21. Januar 2008 09:17

Hej zusammen,

am Wochenende hatten wir endlich genügend Zeit, eure Antworten zu diesem Thema zu lesen. Für uns war es wirklich sehr interessant, dass es doch eine große Schnittmenge in den Gründen gibt. Jeder für sich hat zwar eigene Ausprägungen, doch sind die Grundgedanken wohl bei fast allen gleich.

Und wie aus den Posts herauszuhören ist, hat bisher keiner von Euch den Schritt bereut.

Vielen Dank nochmals an alle die geantwortet haben. Wir hoffen, den ein oder anderen irgenwann mal in Schweden zu treffen, da auch wir uns unseren „Traum“ erfüllen wollen.

LG frasimi74
Love it, change it, or leave it!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste