Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert sind?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

siebi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 5. September 2007 13:53

Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert sind?

Beitragvon siebi » 9. Dezember 2007 11:21

Hej allen Lesern und Schreibern im Schwedentor-Forum.
Ich trage mich mit dem Gedanken - erwische mich schon bei Taten - nach Schweden auszuwandern. Gehe allerdings sacht auf die 60 zu oder bewege mich von der 50 weg :) . Meine Frage wie im Betreff: Gibt es hier welche, die den Schritt in meinem zarten Alter schon gewagt haben?
Um allen zwangsläufigen Rückfragen nach Gründen vorzubeugen, will ich einige hier nennen:

1. zwei Drittel meines Arbeitslebens habe ich treu und brav als Pädagoge gewirkt. Nun stehe ich vor dem letzten Drittel ( :oops: o.k. letzten Viertel) und will es noch mal wissen. Neues Arbeitsgebiet aber schon mit Pädagogik. Vorstellung wird im Februar erfolgen, alles sieht gut aus.
2. Meine Familie ist schon vorgezogen - also der größte Teil davon.
3. Ich bin dem Land, den Leute und der Musik (Yana z.B.) 'verfallen'

Las vorhin in einem Beitrag : Borta bra - men hemma bäst.
Derzeit habe ich mehr das Gefühl beim Gedanken nach Schweden zu gehen - ich komme nach Hause.

Sorry Lehrer quasseln immer viel. - Meine Frage: gibts erfahrene Altersgenossen?

Schon mal herzlichen Dank und ein gesegneten Advent, siebi

glada

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon glada » 9. Dezember 2007 11:26

Ich habe das nicht genau verstanden: Willst du als Rentner nach Schweden gehen oder als Pädagoge Arbeit suchen?

Oliver

PS: Guckt doch mal auf Hanjos Internetseite: Er beschreibt ausführlich, wie er als Rentner in Schweden lebt. http://www.hanjo-sverige.de

siebi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 5. September 2007 13:53

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon siebi » 9. Dezember 2007 11:29

Hej Oliver, ne als Rentner nicht, ich will schon pädagogisch arbeiten. Aber danke für die schnelle Reaktion. Seh mir natürlich deine Empfehlung an, denn irgendwann wird es ja mal passieren.
siebi

glada

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon glada » 9. Dezember 2007 11:38

Da du als Lehrer in Schweden arbeiten willst, gehe ich davon aus, dass du die Sprache beherrscht. Ich bin noch nicht in deiner Altersklasse, kann dir jedoch über die Arbeit als Pädagoge in Schweden Auskunft geben, weil ich selbst als solcher hier arbeite. Vorweg soviel: Der Lehrer hat in Deutschland einen anderen Status als in Schweden. Eine neue Kollegin von mir hat zum Beispiel gerade einen Arbeitsvertrag bekommen, in dem sie "timanställd" ist. Der Lehrerberuf gehört mit zu den schlecht gezahltesten Berufen in Schweden. Das wiederum eröffnet dir als Ausländer jedoch gewisse Chancen.

Oliver

siebi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 5. September 2007 13:53

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon siebi » 9. Dezember 2007 11:51

glada hat geschrieben:Da du als Lehrer in Schweden arbeiten willst, gehe ich davon aus, dass du die Sprache beherrscht. Ich bin noch nicht in deiner Altersklasse, kann dir jedoch über die Arbeit als Pädagoge in Schweden Auskunft geben, weil ich selbst als solcher hier arbeite. Vorweg soviel: Der Lehrer hat in Deutschland einen anderen Status als in Schweden. Eine neue Kollegin von mir hat zum Beispiel gerade einen Arbeitsvertrag bekommen, in dem sie "timanställd" ist. Der Lehrerberuf gehört mit zu den schlecht gezahltesten Berufen in Schweden. Das wiederum eröffnet dir als Ausländer jedoch gewisse Chancen.

Oliver


Hey Oliver, und welche Chancen stecken in schlechter Bezahlung?
siebi
siebi

glada

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon glada » 9. Dezember 2007 11:59

Naja, es werden halt immer wieder mal männliche Pädagogen in Grundschulen gesucht. Du kannst ja mal bei ams.se reinschauen. Es sind aktuelle im pädagogischen Bereich 2512 freie Stellen. http://platsbanken.ams.se/yrke/140000.html

Viel Erfolg!

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon Steppenwolf » 9. Dezember 2007 12:02

Wobei ich mir vorstellen kann, dass "schlechte Bezahlung" in Schweden immer noch einen höheren Lebensstandart erlaubt als bei den oftmals niedrigen Verdiensten in Ostdeutschland. Müsste man aber im Detail nachforschen und die höheren Lebenshaltungskosten in Schweden beim Vergleich mit einberechnen.

Das die Familie schon vorgezogen ist ist ja schonmal ganz gut. Aber wie schaut es aus bei einem möglichen scheitern? Ich denke mal mit mitte 50 sieht es in Leipzig ganz schlecht aus wieder einen Job zu finden oder?

Dieses Risiko musst Du abwägen.

glada

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon glada » 9. Dezember 2007 12:16

Ich habe gerade in deinem Profil gelesen, dass du Religionspädagoge bist. Gibt es diesen Bereich in Schweden überhaupt? Ich habe bisher noch nicht davon gehört, was allerdings nicht heißen muss. Worüber man immer wieder liest, sind freie Schule, die einer bestimmten Religion zugeordnet sind.

Aber du hast oben genannt, dass du im Februar einen Vorstellungstermin hast. Darf man nachfragen, in welchem Bereich?

Oliver

siebi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 5. September 2007 13:53

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon siebi » 9. Dezember 2007 12:36

Darf man Oliver :lol:
das ist in einem asylhemme. Überwiegend deutsche Einwanderer sind dort und werden von einem schwedischen Team betreut, die kaum deutsch können. Soweit ich das verstanden habe, brauchen die jemand, der deutsch kann und willig ist schwedisch zu lernen.
Für mich heißt das, sieht nach recht gutem Start aus.Ich lerne hier autodidaktisch schwedisch. Das reicht maximal zum lesen der Schriftsprache in etwa. Das Team zwingt mich schwedisch zu sprechen. Klingt gut?
Soweit ich von einer Schule weiß - übrigens im Norden - werden Relilehrer dringend gesucht, da braucht man aber recht perfekt schwedisch.
siebi

siebi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 5. September 2007 13:53

Re: Gibt es 'Oldies' hier, die nach Schweden ausgewandert si

Beitragvon siebi » 9. Dezember 2007 12:39

Steppenwolf hat geschrieben:Wobei ich mir vorstellen kann, dass "schlechte Bezahlung" in Schweden immer noch einen höheren Lebensstandart erlaubt als bei den oftmals niedrigen Verdiensten in Ostdeutschland. Müsste man aber im Detail nachforschen und die höheren Lebenshaltungskosten in Schweden beim Vergleich mit einberechnen.

Das die Familie schon vorgezogen ist ist ja schonmal ganz gut. Aber wie schaut es aus bei einem möglichen scheitern? Ich denke mal mit mitte 50 sieht es in Leipzig ganz schlecht aus wieder einen Job zu finden oder?

Dieses Risiko musst Du abwägen.


Hej Sterppenwolf,
da hast du Recht. Ich denke das ist derzeit mein größtes Problem. Darum suche ich Erfahrungen von Altersgenossen, so es solche denn gibt. siebi
siebi


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast