Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Anreise per Flug, Zug, Fähre oder PKW-Brücke? Zollformalitäten, Reisezeiten, Reisebegleitung und Mitfahrer. Verkehrswege innerhalb Schwedens, Beförderung mit Bussen, Inlandsbahn oder per Inlandsflug.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/anreise
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

scanvia
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 15. Juni 2010 17:20

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon scanvia » 27. Februar 2011 18:56

Hej Sommen,

im Schornstein willste sicher nicht wohnen :lol:

hier der richtige LINK für DEINEN WOHNWAGEN

http://www.kabe.se/wohnwagen-/

lg
Horst

:smt006

Benutzeravatar
polnGrenze
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 399
Registriert: 28. Februar 2010 16:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon polnGrenze » 27. Februar 2011 18:59

Spritpreise bei der polnGrenze:Sonntag 16.45 Uhr
Super 95 1,56
Super 98 1,59
E10-noch nicht parat
Polen Super 95 1,29
Super 98 1,35
E 10-?-
[b]Ich von der polnGrenze
http://skandinavienfan.repage8.de
Zitat:
Das Leben ist kein Leben,wer doch lebt,der wird bestraft.
Quelle von einem hier im Forum

Benutzeravatar
polnGrenze
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 399
Registriert: 28. Februar 2010 16:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon polnGrenze » 27. Februar 2011 20:03

Weiter mit dem E 10

Höhere Kohlendioxid-Emissionen durch massenhaften Anbau von Getreide, Zuckerrüben oder Mais
Die Ausweitung der Ethanolproduktion und die dafür notwendige Nutzung zusätzlicher Anbauflächen könne im Vergleich zu herkömmlichem Kraftstoff sogar höhere Kohlendioxid-Emissionen verursachen. In Deutschland seien 2010 rund 600.000 Tonnen Ethanol aus Weizen, Zuckerrüben und Mais hergestellt und die doppelte Menge dem Benzin beigemischt worden. Mit der Erhöhung des Ethanolanteils auf zehn Prozent rechnet der BUND mit einem jährlichen Bedarf von insgesamt rund fünf Millionen Tonnen Getreide, Zuckerrüben und Mais für E10.

Ist das der Wille was wir wollen...kann doch nicht sein... :twisted:
Dafür wird alles andere teuer...na dann :twisted:
[b]Ich von der polnGrenze
http://skandinavienfan.repage8.de
Zitat:
Das Leben ist kein Leben,wer doch lebt,der wird bestraft.
Quelle von einem hier im Forum

emilie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 6. Februar 2010 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon emilie » 27. Februar 2011 20:13

hej,
ich zucke immer noch zusammen, wenn ich höre, dass nahrungsmittel verheizt und verfahren werden.
lg
emily

Benutzeravatar
polnGrenze
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 399
Registriert: 28. Februar 2010 16:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon polnGrenze » 28. Februar 2011 11:27

Benzinpreise wie gestern hier noch.... :evil:
[b]Ich von der polnGrenze
http://skandinavienfan.repage8.de
Zitat:
Das Leben ist kein Leben,wer doch lebt,der wird bestraft.
Quelle von einem hier im Forum

Benutzeravatar
Henrik der Wikinger
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 15. Februar 2011 20:55

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon Henrik der Wikinger » 28. Februar 2011 12:35

polnGrenze hat geschrieben:Weiter mit dem E 10

Höhere Kohlendioxid-Emissionen durch massenhaften Anbau von Getreide, Zuckerrüben oder Mais
Die Ausweitung der Ethanolproduktion und die dafür notwendige Nutzung zusätzlicher Anbauflächen könne im Vergleich zu herkömmlichem Kraftstoff sogar höhere Kohlendioxid-Emissionen verursachen. In Deutschland seien 2010 rund 600.000 Tonnen Ethanol aus Weizen, Zuckerrüben und Mais hergestellt und die doppelte Menge dem Benzin beigemischt worden. Mit der Erhöhung des Ethanolanteils auf zehn Prozent rechnet der BUND mit einem jährlichen Bedarf von insgesamt rund fünf Millionen Tonnen Getreide, Zuckerrüben und Mais für E10.


Ich bin selber Mitglied im BUND, aber in diesem Fall muß ich dem BUND eindeutig widersprechen bzw. die Fakten ergänzen die der BUND verschweigt um ein ganz bestimmtes Bild zu erzeugen. Es ist die alte Leier der Grünen: Umweltschutz wollen, aber bei vielen Maßnahmen dagegen protestieren. Ausbau von Stromnetzen funktioniert nun mal nicht ohne neue Stromtrassen :D.
600.000 Tonnen hört sich natürlich gewaltig an. Das es nur einen verschwindend geringer Prozentsatz der deutschen Ernte ist, verschweigt der BUND hier gern ;). Ich würde schätzen das die Menge Getreide die für die Produktion des Brotes das wir jeden Tag wegschmeißen nötig ist deutlich größer ist als diese 600.000 t ;). Wer "We feed the world" im Kino verpasst hat, den Film gibts inzwischen bei youtube ;).
Außerdem ist es ja sogar so, das bei der Ethanol-Produktion auch noch Viehfutter und Biogas als "Abfall" entsteht ;).
Ich frage mich auch, von welchen zusätzlichen Anbauflächen hier die Rede ist. Deutsche Landwirte dürfen in den größten Teilen der Republik nicht einmal mehr Dauergrünland umpflügen. Aus Klimaschutzgründen (Lachgasemmisionen etc.). Wo also sollen bitte zusätzliche Flächen herkommen? Es kann ja wohl bestenfalls die Rede davon sein die bestehende Flächenstilllegung aufzuheben. Und dafür wird es aus meiner Sicht ohnehin aller höchste Eisenbahn! Allerdings mit der Auflage entweder Futter oder Kraft-/Brennstoffe auf diesen Flächen zu produzieren. Das muß ja nicht unbedingt Getreide sein. Das können z.B. auch Kurzumtriebsplantagen (KUP) sein für die Hackschnitzel oder Pellets-Produktion :).
“„Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit, aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“ ”
-A. Lincoln-

Benutzeravatar
Henrik der Wikinger
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 15. Februar 2011 20:55

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon Henrik der Wikinger » 28. Februar 2011 13:09

emilie hat geschrieben:hej,
ich zucke immer noch zusammen, wenn ich höre, dass nahrungsmittel verheizt und verfahren werden.
lg
emily


Das kann ich gut verstehen. Aber viele Sorten landwirtschaftlicher Nutzpflanzen die für die Energieproduktion angebaut werden sind gar nicht für den Verzehr geeignet, oder von so minderwertiger Qualität das sie ohnehin nicht absetzbar wären am Nahrungsmittelmarkt. Für Backweizen ist die Qualität z.B. vom sog. Kleber-Eiweiß abhängig. In der Ethanol-Produktion dürften Eiweiße aber eher ein Problem sein. Dort ist Stärke (=Zucker) gefragt ;). Der Gehalt von Stärke und Eiweiß hängt meines Wissens umgekehrt proportional zusammen :)
Dazu kommt, das wir ohnehin ein drittel unser Nahrungsmittel einfach für die Müllhalde produzieren, und das finde ich sehr viel schlimmer!!! :twisted: :twisted: :twisted: Erst recht dann, wenn wir unsere "Abfälle" dann auch noch in diverse Entwicklungsländer verschiffen und den Bauern dort die Märkte für ihre regionalen Produkte kaputt machen. Da packt mich dann die Wut!!! :twisted: :twisted: Beispiel gefällig??? Guckst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=j9HzAQwQpS0 ...und folgende Teile.
“„Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit, aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“ ”
-A. Lincoln-

Benutzeravatar
polnGrenze
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 399
Registriert: 28. Februar 2010 16:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon polnGrenze » 28. Februar 2011 17:10

Nun haben wir den Salat....
Quelle Internet
E10: Ein Teil der Kunden traut sich nicht - die anderen weigern sich
Nach den Erfahrungen der Mineralölfirmen an ihren Tankstellen ist ein Teil der Kunden schlicht verunsichert und weiß nicht, ob das eigene Auto den neuen Kraftstoff verträgt. Rund drei Millionen Autos in Deutschland dürfen kein E10 tanken, oder sie gehen sofort kaputt. Ein weiterer Teil der Kunden will den neuen Sprit aus Pflanzen einfach nicht: Er ist qualitativ schlechter als Benzin aus fossilem Öl, enthält weniger Energie und mindert die Fahrleistung gegenüber 98-Oktan-Benzin um zwei bis drei Prozent.

E10: 70 Prozent tanken lieber Super Plus
Am Wochenende schlug die Mineralölbranche Alarm. Rund 70 Prozent der Autofahrer, die E10 tanken könnten, füllten lieber Super Plus mit 98 Oktan in ihren Tank. Damit zahlen sie für eine Tankfüllung bis zu fünf Euro mehr. Dieser Preisnachteil wird durch höhere Fahrleistung zum Teil wieder ausgeglichen. Die Ölfirmen sagen es nicht öffentlich, aber hinter den Kulissen wächst langsam Panik: Die Raffinerien haben große Mengen E10-Benzin produziert, das sich jetzt nicht wie erwartet absetzen lässt. Die Tanklager sind voll davon. Der Stoff lässt sich nicht exportieren und er muss bald verkauft werden, denn es handelt sich um Winterware, die nur noch bis April die Anforderungen erfüllt.
[b]Ich von der polnGrenze
http://skandinavienfan.repage8.de
Zitat:
Das Leben ist kein Leben,wer doch lebt,der wird bestraft.
Quelle von einem hier im Forum

Benutzeravatar
polnGrenze
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 399
Registriert: 28. Februar 2010 16:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon polnGrenze » 2. März 2011 13:50

Bin gerade vom Poleneinkaufstrip gekommen.Hier die Preise des Benzin:
In D
Super 95 (gibt es noch) 1.59 Teuronen
Super +98 1.61 Teuronen
Diesel 1,43 Teuronen
E 10 -?-noch nicht gesehen
In Polska hoher Andrang an den Tankstellen.
Super 95 1,30 Teuronen
Diesel 1.23 Teuronen
E 10 nicht gesehen

So ist die Entwicklung sieht nicht gut aus. :evil: :twisted:
[b]Ich von der polnGrenze
http://skandinavienfan.repage8.de
Zitat:
Das Leben ist kein Leben,wer doch lebt,der wird bestraft.
Quelle von einem hier im Forum

Benutzeravatar
Henrik der Wikinger
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 15. Februar 2011 20:55

Re: Gibt es in Schweden auch den Sprit E 10

Beitragvon Henrik der Wikinger » 2. März 2011 14:13

polnGrenze hat geschrieben:
So ist die Entwicklung sieht nicht gut aus. :evil: :twisted:


Also ich habe mich gestern selber etwas über die Summe auf meinem Tankbeleg geärgert. Aber auch auf die Gefahr hin das ich dafür abgewatscht werde: Diese Entwicklung ist nicht nur schlecht: Wenn der Diesel irgendwann mal teuer genug ist hört ganz sicher auch mal endlich dieser unsägliche Blödsinn auf das LKWs erstens alle Nasen lang leer durch die Gegend fahren, und zweitens Dinge durch die Gegend fahren für die es alles ist nur nicht sinnvoll... :roll: :twisted: :twisted:
Zuletzt geändert von Henrik der Wikinger am 2. März 2011 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
“„Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit, aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“ ”
-A. Lincoln-


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verkehrsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste