gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
michael 48
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 10. November 2008 05:23
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon michael 48 » 11. November 2008 10:49

hallo zusammen,

vorweg ich möchte keine saison arbeiten,oder in einer großstadt
gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paar tipps geben können.
wie sieht die chance aus, eine kochstelle in einem seniorenheim oder kantine,betriebskantine zu bekommen-.

ich denke in der position in der ich die letzten jahre gearbeitet habe als betriebsleiter oder hauswirtschaftsleiter brauche ich zu anfang nicht anfangen ......oder????
wie liegt in etwa der verdienst bei köchen.
wie lange sind etwa die probezeiten.
sind die Arbeitszeiten so schlimm wie in deutschland.
ich würde mich über jeden tipp oder info freuen.

grüße
michael

Benutzeravatar
gädda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 13. September 2008 14:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon gädda » 11. November 2008 11:06

Hej Michael,
Wie ich ja schon mal geschrieben habe,ist es recht unterschiedlich mit den Stellenangeboten,je nach Landesteil!
Zu Deinen Fragen:
19000 SK sind realistisch zum Anfang
Probezeit 6 Monate sind normal

In Schweden gehen die Leute zumeist Mittags essen,was sich natürlich posetiv auf die Arbeitszeiten auswirkt,allerdings sind die meisten Stellen in internationalen Hotels zu besetzen und da gilt halt zusätzlich das a la carte Geschäft und das ist halt Abends!
Desweiteren wirst du zum Anfang kaum drumherum kommen zumindestens in die Nähe einer größeren Stadt zu ziehen,es sei den Du hast Lust jeden Tag mehrere Stunden Autofahrt auf dich zu nehmen!
in den kleineren Orten wirst Du zumindestens zum Anfang auf Grund der Sprachkenntnis arge Probleme haben eine Stelle zu finden.In den größeren Häusern,kannst Du dich zumindestens mit Englisch zum Anfang durchwusseln! Danach mit besseren Sprachkenntnissen hast Du dann auch eine Chance auf eine andere Stelle!
Sxchweden besteht nunmal nicht(leider) nur aus schönen einsam gelegenen roten Holzhäusern mit See und Wald vor der Haustür!
Aber man kann daran arbeiten sich diesen Traum irgrndwann einmal zu erfüllen!
Wie gesagt habe ich schon einige Zeit in Schweden gearbeitet und auch dort bekommt man nicht alles geschenkt!
Auch für Deine Frau dürfte die Arbeitssuche in Nähe einer größeren Stadt einfacher sein als mitten auf dem schönen aber konjuk. schwachen Land!
Bei weiteren Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung!
Gruß Torsten
Wenn es einen Glauben gibt,der Berge versetzen kann,so ist es der Glaube,an die eigene Kraft!

Benutzeravatar
michael 48
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 10. November 2008 05:23
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon michael 48 » 11. November 2008 11:18

1950 euro brutto
ups
das ist sehr wenig................

für 40 std die woche?

Benutzeravatar
gädda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 13. September 2008 14:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon gädda » 11. November 2008 11:22

michael 48 hat geschrieben:1950 euro brutto
ups
das ist sehr wenig................

für 40 std die woche?


In Schweden gibt es eine 35 Stunden Woche!!!!!
Desweiteren sind die Abzüge nicht so hoch!
In Deutschland sind die Gehälter als koch ja nun auch nicht so üppig!
Aber daran siehst Du die notwendigkeit das beide arbeiten müssen!!

Gruß Torsten
Wenn es einen Glauben gibt,der Berge versetzen kann,so ist es der Glaube,an die eigene Kraft!

Benutzeravatar
michael 48
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 10. November 2008 05:23
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon michael 48 » 11. November 2008 11:34

35 std woche hört sich gut an
wusste ich noch nicht
wir wollen uns gleich ein haus in schweden kaufen, dann fällt die miete schon mal weg.
darf ich fragen wie alt ihr seit??

hansbaer

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon hansbaer » 11. November 2008 11:50

Bei den Gehältern sollte man sich nicht auf deutsche Maßstäbe verlassen. Lohnstrukturen und die allgemeinen Lebenshaltungskosten unterscheiden sich.

In Schweden ist das Gehaltsgefälle relativ gering. Grob gesagt: Geringverdiener liegen bei 15000, Durchschnittsmenschen bei 20000, Spezialisten bei 27000 und Topverdiener bei vielleicht 40000 bis 45000. Zwischen Niedriglohn und Spitzenverdiener ist also gerade mal ein Faktor 3.
Bis ca. 30000 kr brutto zahlt man generell ein Drittel Steuern. Darüber steigt es etwas an.

Viele Branchen sind trafivertraglich geregelt, und das merkt man. Nicht nur an den Löhnen, sondern auch an knallharten Arbeitszeitregelungen. Für Überstunden wird man dann fürstlich entlohnt, und auch Zuschläge für "unbequeme" Arbeitszeiten sind normal.

Außerdem gibt es recht viel Urlaub, wobei manche Brückentage frei sind, aber in die Urlaubsrechnung gar nicht mit einfließen.

Von 19000 kann man jedenfalls recht gut leben. In den Steuern sind ja schon Dinge wir Krankenversicherung und Rente enthalten.

Benutzeravatar
gädda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 13. September 2008 14:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon gädda » 11. November 2008 11:58

michael 48 hat geschrieben:35 std woche hört sich gut an
wusste ich noch nicht
wir wollen uns gleich ein haus in schweden kaufen, dann fällt die miete schon mal weg.
darf ich fragen wie alt ihr seit??


UUps,meine Frau ist 27 und ich bin der alte Sack mit 38Jahren,grins!
Also ich persönlich würde mir erst mal was zur Miete besorgen,da Du ja nicht weißt wie das mit der neuen Arbeitsstelle läuft.
Bei Kauf bist Du ja sofoe´rt Ortsbebunden und das halte ich für nicht so ratsam!!
Kaufen würden wir erst wenn alles andere sicher ist,wobei was ist schon sicher!

Gruß Torsten
Wenn es einen Glauben gibt,der Berge versetzen kann,so ist es der Glaube,an die eigene Kraft!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon janaquinn » 11. November 2008 12:22

Hej Michael,
viel wurde ja schon geschrieben über Arbeitszeiten, Gehälter ect. Es gibt natürlich auch Überstunden, welche gemacht werden müssen, weil einfach viel zutun ist, aber bei meinem Mann werden sie aufgeschrieben und zwar alle. Er bummelt sie dann ab, wenn Ruhe im Hotel ist und kann so Urlaubstage sparen. Unseren Urlaub Ende Januar bis Mitte Februar nimmt er "nur" über Überstunden und spart seinen normalen Urlaub für die Sommermonate auf.
Meist wird im Schichtsystem gearbeitet: Frühschicht und Spätschicht, im Hotel meines Mannes wechselt es wöchentlich, muss er mal am WE arbeiten, dann hat er, normalerweise, unter der Woche 2 Tage frei...wenn es das Geschäft zulässt, ansonsten nimmt er die freien Tage am Stück und kommt schonmal auf eine Woche. Ist aber eher selten, meist hat er am WE frei.

Das Gehalt, was er jetzt bekommt, ist mit dem letzten deutschen Gehalt vergleichbar bzw. genauso, wobei die Konzerne in Deutschland nie mehr als Tarif zahlen und der ja recht gering ist. Wir können uns nicht beschwerren, kommen gut über die Runden.
Probezeit sind meist 6 Monate, danach fangen in den Konzernen auch die Mitarbeitervergünstigungen an: Rabatte in verschiedenen Geschäften, günstigere Zimmerpreise in den Partnerhotels, 50% auf die Speisen und Getränke, übrigens auch für die Familie..ect...

Nach langjährigen Erfahrungen in der deutschen bzw. internationalen Spitzenhotelerie kann man sagen, sind die Arbeitsbedingungen und auch das generelle Umfeld zum arbeiten hier in Schweden defintiv besser und familienfreundlicher, man kann eher planen mal am WE was zu unternehmen als in Deutschland UND im Hotel meines Mannes ist der Kontakt zwischen Arbeitgeber und Familie mehr als erwünscht.....Ist die Familie happy, dann ist der Arbeitnehmer happy...ganz einfache Formel....

So, bei weiteren Fragen melde dich einfach.
Achja, der Tip mit dem mieten, von Torsten, ist gut, auch wenn es nicht einfach wird.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
gädda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 13. September 2008 14:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: gibt es hier köche oder gastronomen im forum die mir ein paa

Beitragvon gädda » 11. November 2008 12:41

So, bei weiteren Fragen melde dich einfach.
Achja, der Tip mit dem mieten, von Torsten, ist gut, auch wenn es nicht einfach wird.


Ja,mit dem Mieten ist gar nicht so einfach,kommt aber auch darauf an wo man hinzieht! In Stockholm sieht es echt finster aus,teuer und wenig!!!
In anderen Landesteilen sieht es humaner aus,abersind halt längere Wege zur Arbeit!
In Stockholm ist es für einen Alleinverdiener schwer zu wuppen,aber die Preise zum Kauf sind ja auch nicht von schlechten Eltern!!

@Jana
viel Spaß beim Geburstag !!!

LG Torsten
Wenn es einen Glauben gibt,der Berge versetzen kann,so ist es der Glaube,an die eigene Kraft!


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste