Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nobse

Re: Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Beitragvon nobse » 9. Juli 2008 09:23

"Lustiges "Beispiel. Zu DDR Zeiten hat der Westen über den Abbau der Braunkohle in der DDR Sturm gelaufen. Sie sei zu salzig , man mache damit die Umwelt kaputt und der Westen leide darunter. Und wer baut jetzt ab?Nebenbei.
So ein 300m tiefer Tagebau ist schon faszenierend ,überhaupt bei Nacht , aber wege einer 10m dicke Flözschicht?
Ausserdem ist dies Millionenjahre GESPEICHERTE Sonnenenergie.

Benutzeravatar
Blåbärtroll
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 6. Juli 2008 22:55
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Beitragvon Blåbärtroll » 9. Juli 2008 09:42

Hallo,

wieder mal richtig interessante Beiträge, wie immer - super!

Ich empfinde, es wird immer sehr viel von der Energie-Erzeugung (nobse, ich weiss, es ist ja doch nur die Umwandlung von anderen Energiearten in elektrische) gesprochen.
Um jetzt mal vom Standpunkt des Energiekonzerns aus zu schauen, ist es vermutlich die Energie-Erzeugung - also die Input-Seite.

Viele, vermutlich! auch Politiker "vergessen" die Output-Seite (Politiker und Energiekonzerne wohl aus gutem Grund - tjäna pengar wuerde ich vermuten!!)
Es geht doch nicht nur darum, wie kann ich andere Energiearten in elektrische Energie umwandeln, sondern auch, wie
kann ich Energie am effizientesten und sparsamsten einsetzen und damit den Energieverbrauch senken.

Die Elektro-Industrie hat garantiert Entwicklungen in der Schublade, durch die Geräte nur noch einen Bruchteil der heutigen Energie verbrauchen. Die Energiefressmaschinen der heutigen Zeit könnten schon lange der Vergangenheit angehören.

Wenn ich sehe, wieviel Energie in meiner Kommune "verschwendet" wird, dadurch dass immer noch Gluehlampen eingesetzt werden, kann ich nur mit dem Kopf schuetteln. Und zu Weihnachten ist es extem!
Ich selbst nutze weitestgehend Sparlampen.
Mein nächstes Projekt ist, wie betreibe ich meinen Compi mit Solarstrom. Ich muss allerdings noch ein paar technische Finessen finden. Aber ich bin ja neugierig.

Erfindergeist ist gefragt. Und der Wille !!! den Energieverbrauch zu vermindern (um bei Nobse zu bleiben - weniger elektrische Energie in Wärme-, Licht- und mechanische Energie umwandeln, gibt bestimmt noch mehr Energiearten, fallen euch noch welche ein?)
Ich hoffe nobse, ich spreche da in deinem Sinne, wenn ich deinen Gedanken mit den Energiearten aufgreife und so in meinem Beitrag wiedergebe.

LG Blåbärtroll
Man vet ju aldrig riktig säkert ... ;)

nobse

Re: Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Beitragvon nobse » 9. Juli 2008 10:25

Du bauchst nicht unbedingt in meinem Sinnesprechen , dafür haben wir ja ein Forum , doch du liegst schon auf einer Wellenlänge mit mir.
Energieträger gibt es genug , und für bestimmte Bereiche kommen auch welche in Frage die für den herkömmlichen Energieverbrauch absolut sinnlos sind . Z.B Windkrafträder . Doch ich würde keinem Bauern gestatten seinen Hof zu betreiben , wenn er nicht mit Windenergie das Wasser aus der Erde für sein Vieh holt.Da gewinnt auch das Wort sparen eine Bedeutung , weil ich das Wasserspeichern kann, nicht aber den Wind. Über den Begriff "Energiesparen" können wir sogar einen eigenen Thread aufmachen . denn weniger Verbrauch hat nicht , aber auch gar nichts mit sparen zu tun. Zum Anfang für dein Geldbeutel, aber daraus resultiert weniger Abnahme , gleiche oder höhere Fixkosten des Herstellers , dem zu Folge größere Kosten für die KW/h.

Im Endeffekt muss das Übel an der Wurzel gepackt werden . Alle , aber auch alle fossilen Energieträger sind gespeicherte Sonnenenergie und Wasser. Wir nutzen jetzt bloß kostenlos die "Arbeit" der Natur von Jahrmillionen aus. Und dies muss gelingen sie gleich umzuwandeln. Die technischen Möglichkeiten haben wir dafür.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Beitragvon Skogstroll » 9. Juli 2008 11:52


Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Beitragvon nordmann-5444 » 9. Juli 2008 17:17

Hej,
erstmal danke das ich keine Prügel bekommen habe, man wird ja auch zu schnell falsch verstanden, und meine wiedergabe in Schriftform ist auch nicht immer Fachlich und Sachlich, zumindest die Ausdrucksweise.

Nun gut, ich sehe es halt etwas anders sicher ist des Uran auch nicht ungefährlich aber es gibt eben auch sehr viele Möglichkeiten es zu nutzen, und das auf Generationen hinweg. Zum Beispiel, wie lang Fährt so ein Atom U-Boot, und wenn man dann diese geringe menge sieht die dazu benötigt wird, kaum vorstellbar was dies für die Wirtschaft bedeuten könnte.

Da ich in einer Gegend Wohne wo Jahrzehnte Uran abgebaut worden ist kann ich auch etwas dazu erzählen. Es gab Riesige Halden von Abraum die verseucht gewesen sein sollten , aber die Sterberate war nicht unbedingt höher als anderswo. Und vereinzelt gibt es auch noch solche Halden, sogar neben einem Kurort, ist schon seltsam
(Bad Schlema, Radon Bad) :smt017
Die meisten Tote gab es im Bergbau selbst, die Bergleute die das Zeug Förderten, und alles wurde zu den Russen gebracht (Kriegschuldbegleichung)
Diese vorkommen sind jetzt auch so gut wie ausgeschöpft das sich ein Abbau nicht mehr Lohnen würde, aber in ein Paar Jahren vielleicht schon, da die Weltmarktpreise ständig steigen.

Die Natur und die Umwelt wird wesentlich weniger belastet als durch PKW-Abgase, Kohlekraftwerken oder Windanlagen.
Aber egal was erfunden wird um mit Rohstoffressourcen zu sparen oder sie zu ersetzen, es wird immer ein für und wieder geben.


Ich hoffe das ich mich Diesbezüglich besser ausdrücken konnte. :wink:

MfG. André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

nobse

Re: Gewerkschaft und Arbeitgeberverband wollen mehr Kernkraft

Beitragvon nobse » 9. Juli 2008 22:24

So lange es in seiner Naturform anwesend ist und bleibt, stellt es auch keine große Gefahr dar, aber wehe wenn du es konzentrierst. Trotzdem haben die Kumpels Schäden genommen ,hatten eigene Kur und Erholungsheime.
Überlege mal , die haben doch in den Jahren nur ein paar Kilo davon bei euch gefördert .


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste