getrennte Eltern - warum ?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon Tulipa » 16. Dezember 2008 11:09

Und noch eine Zahl aus der heutigen Hallandsposten:

9 von 10 Kleinkindereltern streiten sich an Weihnachten mehr als zu anderen Zeiten.

Also, aufgepasst, ruhig und freundlich bleiben !
Im Artikel bekommt man dann noch alle möglichen Tipps, wie man friedliche Weihnachten verbringt: Sich rechtzeitig einigen, wie und wo man Heiligabend feiert, sich mehr auf die netten der anwesenden Verwandten konzentrieren usw.

Erstaunt hat mich allerdings, dass mehrfach betont wird, bloss nicht "zu viel" Alkohol zu trinken. So könnten viele Streitigkeiten vermieden werden.

Alkohol als Problem kenne ich mehr von midsommar, von immer jünger werdenden Jugendlichen, von Sackkarren voller Bier auf der Helsingborgfähre.
War das schon immer so an Weihnachten, oder zieht das Fest des Friedens nun hier auch nach ?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon Tulipa » 6. März 2009 17:55

Hallo,
habe mal wieder etwas in der "Hallandsposten" gefunden:

Da verklagt ein Papa einen Pfarrer, weil der sein Kind getauft hat, ohne dass er davon wusste und somit auch nicht bei der Taufe anwesend war.
Aus dem Artikel geht nicht hervor, ob der Pfarrer wusste, dass die Eltern getrennt waren. Aber sicher hat er nicht vermutet, dass die Mutter dem Papa mit einer heimlichen Taufe eins auswischen wollte.
Der Pfarrer tut mir irgendwie leid - sicher wird er bei der nächsten Taufe korrekt handeln und schriftliche Einverständniserklärungen beider Eltern verlangen.
Und das Kind bekommt nun noch einen Tauf-ähnlichen Gottesdienst mit der Familie des Papas, startet also immerhin mit doppeltem Segen ins Leben.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon Tulipa » 7. März 2009 23:05

Und noch etwas, wobei es fast ein neues Thema "ungünstige Arbeitszeiten" oder so wäre:

Vorhin (Samstagnachmittag) war ich noch schnell im Supermarkt hier und an der Kasse sass wie häufig Samstag/Sonntag eine junge Frau, die ich auch ab und zu woanders mit ihren kleinen Kindern treffe.

Mitfühlend sprach ich sie an, dass sie durch ihre ungünstigen Arbeitszeiten ja auch wenig Zeit für ihre Kinder habe. Und sie, das sei eigentlich kein Problem. Sie arbeite jedes zweite Wochenende und das passe ganz gut, weil ihre Kinder dann eh beim Papa seien und sie seien separerade = getrennt.

Ich :shock: :shock: , zumal ich den Papa auch flüchtig kenne. Der ist ähnlich wie sie jung, nett, hübsch und eher schüchtern; so dass ich vor einiger Zeit so ganz für mich mal dachte, das ist aber ein schönes Paar.

Die allgemeine Meinung ist ja wohl die, dass diese langen Öffnungszeiten der Geschäfte familienfeindlich sind. Aber es wäre ja eine ganz neue Theorie, dass Sonntags- oder auch Nachtarbeit den neuen Familienkonstellationen sogar ganz gelegen kommt.

Oder was meint ihr ?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon HeikeBlekinge » 7. März 2009 23:20

Na, ganz so krass wuerd ichs nicht sehen. Aber man kann sich dann wohl gut danach einrichten.

Gibt es eigentlich nicht irgendwo so eine Statistik zu finden (in diesem ach so Statistikbegeistertem Land ;-) ), die aufzeigt, das gerade in Schweden oft geschieden wird? Ich meine mal gelesen zu haben das die Zahl durch die "Leichtigkeit" der Umstände relativ hoch ist. Die Frage aber ist doch, ob das nicht wieder normaler ist, als wenn man - wie beispielsweise in D wo eine Scheidung wirklich KOSTET - durch Umstände dazu verda... ist länger zusammen zu bleiben als es der Beziehung gut tut. Oder durch die Mentalität, das halt die Kinder angeblich stets den Kuerzesten ziehen wenn die Eltern sich trennen.
Mein ich nur mal so.
Halt lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende ;-)
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon Tulipa » 7. März 2009 23:32

Ich meine, dass die Scheidungszahlen in S gar nicht mal höher sind als in D, habe aber nichts konkretes parat. Auf jeden Fall wird hier deutlich mehr als die Hälfte der Kinder nichtehelich geboren, in D so um 20% (bin mir auch nicht sicher). Und dieser sambo-Status = Nichtverheiratete Eltern ist hier völlig normal und meines Wissens überhaupt nicht schief angesehen.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon Fanny » 7. März 2009 23:38

Das finde ich nicht, Heike.

Oft wird sich schon auf Grund einer Kleinigkeit getrennt, die möglicherweise 2 Wochen später kein Trennungsgrund mehr gewesen wäre. Die Menschen haben es einfach nicht mehr gelernt, sich mit den Eigenarten des Partners auseinander zu setzen und darauf zu reagieren. Dabei finde ich es egal, ob nun verheiratet oder nicht. Man trennt sich zu schnell, das ist meine Meinung. Und diese Mentalität finde ich in unserem kleinen bescheidenen schwedischen Umfeld besonders ausgeprägt.
Und für die Kinder ist es immer ein Weltuntergang - erst mal.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon HeikeBlekinge » 7. März 2009 23:44

Stimmt!
Unsere ehemaligen Nachbarn haben sich dereinst in einer eher unformellen Zeremonie zusammengetan (in einem hiesigen Indianerdorf). Sowas scheint es also auch zu geben - eine Art Gelöbnis vor Publikum, ohne Kirche oder Staat.
Finde ich eigentlich ok. Erinnert mich ein wenig an die vorchristliche Zeit in Skandinavien, wo wohl dann die Frau auch mal den Mann kurzerhand vor die Tuer setzen konnte, weil, war ja nicht "bindend" :lol:
Und was auch: Nichtehelich ist eh ein Schimpfwort was es nicht mehr geben sollte ;-)
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon HeikeBlekinge » 7. März 2009 23:48

Was genau findest Du nicht, Fanny?

Ja, natuerlich sind sie nicht konfliktfähig. Ob in S weniger als in D? Welche Altersgruppe? Nach wieviel Jahren?
Weil heutzutage eine Trennung nicht mehr solche Schande ist wie frueher?
Oder, weil die Schweden speziell?
Letzteres kann ich mir durchaus vorstellen!
Wer nicht offen ueber Probleme reden kann, Streit nicht als Chance zu sehen gelernt hat, der uebereilt gerne mal so etwas.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon Fanny » 8. März 2009 00:02

HeikeBlekinge hat geschrieben:Was genau findest Du nicht, Fanny?


Momentan die richtigen Worte.
Ich glaube es ist besser erst mal ins Bett zu gehen.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: getrennte Eltern - warum ?

Beitragvon HeikeBlekinge » 8. März 2009 00:04

Haha! Stimmt!
Lass uns schlafen. Ist spät. :smt006
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste