Gesundheitsvorsorge

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
geli & uwe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 7. Februar 2008 10:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Gesundheitsvorsorge

Beitragvon geli & uwe » 15. März 2012 10:46

Hej
Ich hab da mal ne´Frage !
Wir werden ab Sommer fest in Schweden wohnen, und ich wollte mal wissen,wie es in S. mit Vorsorgeuntersuchungen ( Krebsvorsorge, Check Up ect..).
Muß man die denn selber zahlen?
Wenn ja, wäre es dann nicht billiger, den Urlaub in D. mit eienm Arztbesuch zu verbinden?
Oder rechnet die Krankenkasse in S. evtl. mit deutschen Ärzten ab?
Vielen Dank und sonnige Grüße aus Bayern
Geli
Immer nur Sonne macht eine Wüste!

http://www.purzelpage.de
http://www.bartos-service.com

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gesundheitsvorsorge

Beitragvon HeikeBlekinge » 15. März 2012 12:01

Vorsorgeuntersuchungen gibt es fuer Frauen die Gebärmutterhals-Biopsie sowie die Mammografie zu denen regelm. automatisch geladen wird.

Gebuehren fuer Krankenschwester-/Arztbesuche muss man jährlich bis zu einer Höhe von 1100 sek selber tragen. Danach gibt es eine frikort.
http://www.1177.se/varmland/patientavgifter
http://www.1177.se/varmland/patientavgifter#section-2

Möchte man ein Checkup oder Blutuntersuchung ohne Anlass muss man dies selber bezahlen (nicht högkostnadsskydd-berechtigt, sowie einige andere Vorsorgeuntersuchungen ebenfalls, von län zu län unterschiedlich!). Soetwas erfragt man am Besten in der zuständigen vårdcentral vor Ort.

Jedes län hat seinen eigenen Landstinget, zB hier:
http://www.liv.se/Patientinformation/
Da kann man alles Wichtige erfahren.
Googlet einfach nach landstinget und eurem län.

Mit deutschen Ärzten rechnet die försäkringskassan nicht automatisch ab!!
Da muss schon ein Notfall oder dringender Grund vorliegen.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
geli & uwe
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 7. Februar 2008 10:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Gesundheitsvorsorge

Beitragvon geli & uwe » 15. März 2012 12:21

Supi!!
Danke für die Links.
Die werd ich mal durchackern und dann bei unserem Vardcentral
nachfragen.
Scönen Tag noch
Geli
Immer nur Sonne macht eine Wüste!

http://www.purzelpage.de
http://www.bartos-service.com

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gesundheitsvorsorge

Beitragvon Speedy » 15. März 2012 15:14

Behandlungen in Deutschland z.b, OPs nur nach vorheriger Genehmigung durch die schwedische försakringskassa ansonsten muss man selber zahlen. Mir ist das abgeschlagen worden. Ab 2013 ist es allerdings Europaweit einheitlich. D.h. ich kann dann nach D fahren mir einen Arzt bzw ein KH suchen mich operieren lassen und die schwedische Kasse muss es bezahlen. So ist es mir jedenfalls ergangen.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gesundheitsvorsorge

Beitragvon HeikeBlekinge » 15. März 2012 15:32

Speedy hat geschrieben:Behandlungen in Deutschland z.b, OPs nur nach vorheriger Genehmigung durch die schwedische försakringskassa ansonsten muss man selber zahlen. Mir ist das abgeschlagen worden. Ab 2013 ist es allerdings Europaweit einheitlich. D.h. ich kann dann nach D fahren mir einen Arzt bzw ein KH suchen mich operieren lassen und die schwedische Kasse muss es bezahlen. So ist es mir jedenfalls ergangen.



Das klingt gut!
Ich bin bezgl. der gynokologischen Akutversorgung in unserem län mehr als skeptisch.
Hast du da irgendwelche "handfesten Links" zu deiner Aussage zur Hand?

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gesundheitsvorsorge

Beitragvon Speedy » 16. März 2012 08:42

Hallo Heike,

schau mal unter dem Stichwort "Patientrörlighetsdirektiv" dort findest Du allerhand Infos.

Liebe Gruesse Speedy


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast