Gesundheit in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gesundheit in Schweden

Beitragvon Imrhien » 30. August 2007 17:04

Manty hat geschrieben: Uns wurde gesagt, sobald ich mich hier melde und PN habe, bin ich gleichgesetzt wie ein schwedischer Bürger und habe in D keinerlei Ansprüche mehr.


Hallo,
dazu fällt mir noch was ein... die PN beendet doch nicht Deine Staatsbürgerschaft in Deutschland. Und auch als im Ausland lebende Deutsche hast Du Ansprüche auf bestimmte Dinge. Und wenn DU noch einen deutschen Arbeitgeber hast, dann gehört dazu eben auch das Kindergeld und falls Du Anspruch auf Erziehungsgeld hast, dann auch das. Aber das gilt nur wenn Du eben noch in Elternzeit bist und einen Arbeitgeber hast. Da kann eigentlich auch eine PN nichts ändern da Du immer noch Deutsche bist. Die PN bekommst Du ja trotzdem, und bist damit keine Schwedin. Sie ermöglicht Dir einige Rechte, aber eben nur wenn Du die nicht schon über Deutschland abgedeckt hast. So verstehe ich das immer...

Grüße

Wiebke

Manty

Re: Gesundheit in Schweden

Beitragvon Manty » 30. August 2007 18:09

Ach, wir haben uns da verrückt machen lassen von verschiedenen Leuten, die es wohl besser wußten und wie man jetzt sieht, wohl doch nicht! :smt013
Und das Thema ist auch so speziell, daß einem niemand was Konkretes sagen kann oder will. Erziehungsgeldstelle hatte uns damals auch nur abgewimmelt ...
Wir waren aber auch nachher so unsicher, daß ich alle Ansprüche verliere, wenn ich mir hier die PN "hole," daß ich mich dann nicht gemeldet habe. Geht auch nicht darum, irgendwie doppelt Kindergeld zu kriegen oder so, sondern einfach nur darum, nachher nicht völlig ohne Geld dazustehen.

Jetzt laß dich aber nicht von mir verrückt machen :!:

Storstadstjej

Re: Gesundheit in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 30. August 2007 20:22

Hej Manty,
sobald Du Dich hier anmeldest und sie dich "einsortiert haben", wirst Du eine bekommen - über kurz oder lang: Manche Kommunen brauchen dafür lnger als andere. Es ist auch nicht unwichtig diese so früh wie möglich zu bekommen - wer weiss, was im Leben passiert und auf manche Leistungen hast Du erst anrecht, wenn Du länger offiziell in Schweden gewohnt hast.
Es gibt beim Migrationsverket zwei Anträge, der eine für diejenigen, die ihren Wohnsitz im Ursprungsland vollständig aufgegeben haben und für die, die ihn weiterhin behalten, aber in S ständig wohnen. Auch im letzten Fall bekommt man eine PN.
Ansonsten hat Wiebke recht - die PN beendet Deine Staatsbürgerschaft nicht. Im Elterngeldfall bin ich zwar überfragt, weiss daher lediglich, dass eine bekannte Familie das Kindergeld seit kurz nach dem Umzug von Schweden bekommt.
Übrigens erzählen zwei schwedische Beamte auch oft unterschiedliche Geschichten: so habe ich 14 Tage nach der Anmeldung beim Migrations- und Skatteverket meine PN bekommen - trotz einer Probezeitanstellung, im anderen Län wurde jemand mit einer Samordningsnummer vertröstet - er sollte sich wieder melden, wenn seine Probezeit vorbei ist... Daher ist es sehr ratsam sich konkret bei der seiner künftigen Kommune zu informieren. So viel zur Gleichbehandlung hier in S ...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste