Aushilfs-/Nebenjobs in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

sonnencreme
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21. April 2013 09:17

Aushilfs-/Nebenjobs in Schweden

Beitragvon sonnencreme » 21. Januar 2015 07:38

Hallo liebes Schwedenforum,
da viele von euch sicher in Schweden wohnen und Erfahrungen mit dem Arbeitsmarkt dort haben, wende ich mich mal an euch. Wisst ihr, wie es mit Aushilfsjobs in Schweden aussieht?
Ich habe vor, dort zu studieren (die Stadt steht noch nicht fest) und brauche, sollte studientechnisch alles so funktionieren, dringend einen Job. Aus Erfahrung weiß ich, dass es in Deutschland nicht so schwierig ist, an Aushilfsjobs ranzukommen, in Schweden soll es dagegen fast unmöglich sein, stimmt das? Hinzu kommt, dass mein Schwedisch zwar gut ist, ich aber trotzdem noch einen starken Akzent habe und sich immer noch einige Fehler einschleichen und ich vor Ort natürlich erstmal niemanden kennen werde, sprich keine Kontakte haben werde.
Meine erste, spontane Überlegung war, je größer die Stadt, desto größer die Wahrscheinlichkeit einen Job zu finden, aber natürlich auch desto höher die Mieten.
Habt ihr eine Empfehlung, in welchen Bereichen man noch am ehesten einen Job bekommt (Kellnern, im Supermarkt, ..) oder ob es Städte gibt, in denen es bekanntlich schwieriger/einfacher ist?
Ich will einfach versuchen, die ganze Sache ein bisschen besser einzuschätzen.
Danke euch und viele Grüße!

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: Aushilfs-/Nebenjobs in Schweden

Beitragvon danielsson » 1. Februar 2015 20:57

Hallo Sonnencreme,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum :-).

Es gibt immer mal wieder Aushilfsjobbs, die sind aber meist begrenzt auf den Sommer und/oder recht selten. Dort wo viele Studenten sind, ist die Konkurrenz natürlich auch groß. Hinzu kommt, dass meist eine Personnummer voraussetzung ist, welche du erst nach einiger Zeit in Schweden bekommst. Also würde ich mich nicht drauf verlassen, dass man etwas bekommt.

Die besten Chancen hast du, nach meiner Erfahrung, wenn du deinen "Nachteil" in einen Vorteil wandeln kannst; Du hast Deutsch als Muttersprache, also Gold für Firmen die mit Deutschland arbeiten.

Willst du als Erasmus-Student kommen oder einfach so? Hier würde ich dir dringend Erasmus empfehlen, macht vieles einfacher. Allerdings stellen die Unis die Anforderung, dass du einen gewissen Geldbetrag auf dem Konto hast und im Notfall davon gebrauch machen kannst. Damit will man verhindern, dass Studenten in Schweden stranden. ZUmindest war das so vor einigen Jahren.

Viel Erfolg,
Daniel

sonnencreme
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21. April 2013 09:17

Re: Aushilfs-/Nebenjobs in Schweden

Beitragvon sonnencreme » 4. Februar 2015 11:10

Hej!
Schade, was du sagst, bestätigt meine Vermutung, dass es unglaublich schwierig wird. Ich werde mich in jedem Fall genauer informieren, wie gefragt Muttersprachler_innen in Deutsch sind und welche Firmen da in Frage kämen, danke für den Tipp!
Erasmus fällt für mich leider raus, da ich erstmal vorhabe, einen behörighetsgivande kurs i svenska zu belegen, der dauert nur ein halbes bis ein ganzes Jahr und wird von verschiedenen Unis in Schweden angeboten.

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Aushilfs-/Nebenjobs in Schweden

Beitragvon stavre » 4. Februar 2015 15:05


Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Aushilfs-/Nebenjobs in Schweden

Beitragvon tjejen » 9. Februar 2015 11:46

Naja, unmöglich ist es nicht. Aber natürlich sind deine Chancen besser, je besser dein schwedisch ist.

Teilzeitjobs gibt es im Supermarkt, bei der Post, bei Veranstaltungshäusern (z.b. Konzerthallen, Messen), im Schnellrestaurant, Knöllchenschreiber, usw.

Es gibt sogar Reihenweise Arbeitsvermittlungen für Studenten: Academicwork.se, Studentwork.se, Studentconsulting, usw.
Gnäll suger, handling duger.


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste