Gehalt als Arzt in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 599
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon Auswanderer » 5. März 2007 11:49

Gestern war wieder ein Bericht über Auswanderer in VOX, diesmal
mit echten Auswanderern, kein Betrug wie bei Pro7. Es war auch die
Rede von einem Arzt in Pajala. Es hieß, er verdiene EUR 5000 im
Monat brutto. Hauptvorteil für ihn war, dass die Arbeitszeiten kürzer
sind und dass Überstunden, wenn sie anfallen, bezahlt werden. (Dunkelheit
im Winter? Kein Problem. Auch in Deutschland war es dunkel, wenn
er zur Arbeit ging, und dunkel, wenn er nach Hause kam.)

EUR 5000 kommt mir sehr viel vor, verglichen mit anderen Gehältern
in Schweden. Dass er mir als in Deutschland verdient, OK, aber EUR 5000?
Kann das sein? Oder werden Äpfel mit Birnen verglichen und in
Schweden (und vielleicht nicht in Deutschland) werden die
Arbeitgeberbeiträge mitgezählt (in Schweden 30% ohne
Beitragsbemessungsgrenze.)

Im Allgemeinen gilt: für den Arbeitgeber sind die Gesamtkosten
entscheidend, für den Arbeitnehmer Netto-Nettogehalt, also Nettogehalt
abzüglich unvermeidbare Kosten. (Zum Beispiel, wenn ich in D
EUR 3000 netto habe, muss aber EUR 500 für Kinderbetreuung
bezahle, aber in S nur 2600 netto habe, muss aber nichts für
Kinderbetreuung bezahlen, dann stehe ich finanziell gesehen
(natürlich sind finanzielle Gesichtspunkte nicht die einzigen) in S
besser da.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 5. März 2007 13:05

Ist vielleicht etwas aufgerundet, aber es kann prinzipiell sein, ist zumindest nicht grob falsch. Ärzte werden recht gut bezahlt, übrigens deutlich besser als Zahnärzte.
Übrigens, apropos Pajala: Es gab vor zwei Wochen eine Zeitungsmeldung. Da ist eine Frau mit Brustschmerzen in die vårdcentral Pajala gekommen und wurde mit der Diagnose "Muskelverspannung" nach Hause geschickt. Ein paar Tage später war sie bei verwandten in Haparanda und hatte wieder Schmerzen. Sie ist also dort in die vårdcentral gegangen und wurde gleich mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Sunderbyn gebracht.

Skogstroll

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon jörgT » 5. März 2007 16:51

50.000 Kr. als Bruttogehalt ist durchaus denkbar, noch dazu für einen Ort wie Pajala. Wenn man bereit ist, in den Norden zu gehen, wird das honoriert!
Was Du mit dem Arbeitgeberanteil meinst, ist mir vollkommen unklar und wohl auch unüblich hier - jedenfalls wussten meine Kollegen auch nichts damit anzufangen. Vom Bruttogehalt gehen staatliche und kommunale Steuern ab, so dass Du bei 50.000 Kr. Brutto auf ein Nettogehalt von ca.
30.000 Kr. kommst.
Den Gewinn an Lebensqualität bekommst Du gratis dazu ...
Jörg

Benutzeravatar
Tomster
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 11. Februar 2007 11:56

Re: Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon Tomster » 7. März 2007 20:29

hallo,

Das mit dem Gehalt von 5000 € Brutto ist üblich.Bin selber bei einigen Vorstellungsgesprächen als Zahnarzt in der Region Dalarna unterwegs gewesen und das sind übliche Gehälter für Ärzte.Wobei bei 5000 € Brutto natürlich noch ein Bonus mit dabei ist, weil die Keine Ärzte nach Nordschweden wegen dem Klima bekommen.Mir selber wurde ein Job in Kiruna angeboten den ich Dankend abgelehnt habe.Ist mir zu kalt Oberhalb der Polargrenze.

Tschau sagt Tomster

nobse

Re: Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon nobse » 8. März 2007 02:33

Hi,hi, aber nur im Winter , denn bis auf ein Jahr und sogar beim letzten verregnetem Jahr , hatte ich eher mit Sonnenbrand zu tun als mit der Kälte.

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 599
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon Auswanderer » 8. März 2007 11:48

jörgT hat geschrieben:Was Du mit dem Arbeitgeberanteil meinst, ist mir vollkommen unklar

Vom Bruttogehalt gehen staatliche und kommunale Steuern ab, so dass
Du bei 50.000 Kr. Brutto auf ein Nettogehalt von ca. 30.000 Kr. kommst.


Ja, das ist richtig. Der Punkt ist, den Arbeitgeber kostet es mehr als
das Bruttogehalt. Siehe

http://www.ekonomifakta.se/sv/Fakta/Ska ... din_skatt/

Es geht um die Differenz zwischen "Arbetgivaren betalar för dig" und
"din bruttolön".

Der Arbeitgeber zahlt---natürlich ohne Beitragsbemessungsgrenze---ca.
30% zusätzlich zum Bruttogehalt.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.



---Stig Johansson

legionnaire

Re: Gehalt als Arzt in Schweden

Beitragvon legionnaire » 8. März 2007 12:37

Hej nobse,
mein Beitrag hat ja nicht mit einem Arztgehalt zu tun......Meintest Du das mit dem Fjord so allgemein in Nordscandinavien? Ich war dreimal in Kiruna und hab da nie einen gesehen, grinse....oder soll ich mal suchen gehen im nächsten jahr ?
Wünsch Dir auf diesem Weg eine gute Besserung nd daß es am WE Klappt mit der Fahrt....
hejdå Gerd


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste