Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Beitragvon Imrhien » 13. August 2008 19:14

janaquinn hat geschrieben:Hoffe übrigens, dass du mir nicht mehr allzu böse bist, wegen dem einen Posting :oops: :oops: !


Was hast Du denn jetzt wieder angestellt, Du Hitzkopf? :) :) :) :)
Schrieb doch mal ein Buch über Stockholm, ich würds glatt kaufen. Aber keines, "so wandert man aus, so lebt man in Stockholm". Sondern einfach sowas wie Impressionen einer Stadt. Oder "das ist mein Stockholm"... sowas. Mach ein paar richtig schöne Bilder dazu, von den Stellen die Du so romantisch beschreibst, dann will da jeder leben :)

Liebe Grüße nach Mölnbo aus Västerås

Wiebke

nysn

Re: Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Beitragvon nysn » 13. August 2008 19:35

Hoffe übrigens, dass du mir nicht mehr allzu böse bist, wegen dem einen Posting !


Nein sicher nicht Jana, wirklich kein Problem! :D

Ein bisschen hattest du ja auch Recht - was ich am "schlechtesten" verdauen konnte, das war dieses Wort mit drei Buchstaben und dann auch noch in Großbuchstaben :shock:
Gehöre zu denen, die glauben, nur der Sohn wäre halt größer und älter geworden - keinesfalls die Mama! :D

Gruß
S-nina

P. S. Vielleicht magst du ja in einem anderen Thread (gibt es da nicht diesen Koch-Threat?) verraten, was du mit den vielen Brombeeren machst, die du geerntest hast.

Anjaundmario

Re: Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Beitragvon Anjaundmario » 3. September 2008 11:03

Hallo wir sind Anja und Mario aus Deutschland und möchten nächstes Jahr nach Schweden einwandern. Wir betreiben in Deutschland einen Pflegedienst für Senioren der auch erst mal bestehen bleiben soll. Ich Anja möchte sozusagen mit unseren Kindern erst mal vorgehen und möchte auch in Schweden gerne weiter in der Pflege arbeiten, wie ist dort die derzeitige Arbeitmarktlage und gibt es auch wie in Deutschland ,Hauspflege oder Seniorenheime?Wir haben schon vielle Bücher gelesen aber werden dadurch nur unsicherer.
Danke für eure Antworten Anja und Mario

Helmut ML

Re: Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Beitragvon Helmut ML » 29. Oktober 2009 08:04

Hej Jana,

Ich find es sehr interessant, welche Erfahrungen du gesammelt hast. Ich arbeite auch als Heilerziehungspfleger in Lübeck, kürzlich haben wir eine Urlaubsfahrt mit 14 Menschen mit Beh. nach Schweden unternommen und haben unsere befreundete WErkstatt in Järna besucht. Bestimmt kennst Du sie. Solakrabyn, heißt die Begegnungsstelle. Total super, was wir da gesehen haben und welche Erfahrung wir mit nach Hause nehmen dürfen. Die Schweden machen sich nicht nur punktuell in Sachen Integration und Selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung Gedanken sondern strukturell. Das finde ich einfach klasse. Am liebsten würde ich Deutschland in dieser Beziehung missionieren :-)
Der persönliche Assistent trägt einfach dazu den Menschen in seiner Individulität zu sehen, zu fördern, stell ich mir jedenfalls so vor?!? Ich glaub, ich wander aus....hehe.Darf ich fragen, was man als Pers. Assitent in Schweden verdient?!

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Beitragvon Sumac » 29. Oktober 2009 08:18

erfahrungen-schwedisches-gesundheitssystem-ii,16633.html

es sieht auch in schweden nicht mehr so rosig aus... kosteneinsparung allenthalben.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gefragte Berufe im Sozialwesen in Schweden?

Beitragvon janaquinn » 29. Oktober 2009 08:32

Hej Helmut und Sumac,

stimmt, im sozialen Bereich werden gerade rigorose Einsparungen vollführt, gerade bei der Persönlichen Assistenz soll und wird eingespart...unverständlich, da die Persönlichen Assistenten wirklich wichtig sind und ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen und viele Familien entlasten. Da die F-Kassa über Jahre hinweg Fehlentscheidungen bei Langzeitkranken, egal ob wirklich krank oder eben nicht, getroffen hat, werden alle Bescheide der letzten Jahre nochmals überprüft und Entscheidungen getroffen, die nicht nachzuvollziehen sind...aus Sicht eines Persönlichen Assistenten und einer Mutter.

Auch wir stehen gerade unter strengster Überprüfung, trotzdem werden wir versuchen eine Erhöhung der Stundenzahl zu bekommen, auch wenn immer die Angst der Komplett-Streichung im Nacken sitzt.
Jeder noch so kleine Fortschritt kann zur Streichung einiger oder der kompletten Stundenzahl führen, so dass man wirklich Angst hat, dass das Kind zu grosse Fortschritte in seiner Entwicklung macht. Ja, auch in Schweden setzt man meist an den falschen Stellen den Rotstift an.

Die Bezahlung der Persönlichen Assistenten ist extrem unterschiedlich, da kommt es wohl auf den Arbeitgeber und die Arbeitsstunden an. Meine Schwester und ich haben ein sehr guten Verdienst, aber auch erst seit wir zu einen privaten Arbeitgeber gewechselt haben.


Solakrabyn kenne ich leider nicht, da mein Sohn noch ein Kind von 9 Jahren ist, aber ich kenne Solbergahemet und Mora Park, beides Schulen mit Internat, allerdings ist mein Sohn nicht im Internat, da er als einziger direkt in Järna lebt und so nachhause fährt.

Ich kann verstehen, dass dir die schwedischen Begebenheiten als vorbildlich erscheinen, da du und auch ich die Situation in Deutschland kennen, möge man hoffen, dass es so bleibt bzw. wieder besser wird und nicht , wie eben in Deutschland, an den falschen Stellen gespart wird und wir Zustände wie in Deutschland bekommen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste