Gammelfleisch-Skandal erschüttert Kundenvertrauen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Manty

Re: Gammelfleisch-Skandal erschüttert Kundenvertrauen

Beitragvon Manty » 8. Dezember 2007 13:45

@Storstadstjej
Ich weiß nicht, was in deinem Kühlschrank so los ist, aber wenn ich frisches Fleisch kaufe, wird das bei uns sofort oder spätestens innerhalb von einem bis zwei Tagen verbraucht/gebraten. Eben wegen der nicht zu langen Haltbarkeit. Das hat frisches Fleich so ansich. Wenn das Fleisch jedoch beim Öffnen der Verpackung bereits schlecht riecht bzw. schon an einigen Stellen grau ist oder dazu bereits sogar einen Schmierfilm hat, liegt das sicherlich nicht an meinem Kühlschrank. Frisch verpacktes Fleisch sieht auch nach 2 Tagen noch frisch aus und nicht grau.
Und wenn man von seinen hauseigene Bakterien krank werden würde, wäre man ja nur krank. Darum werden Kinder ja meist erst richtig krank, wenn sie in die Kita kommen, weil sie dort mit hausfremden Bakterien in Kontakt kommen.
Man kann das Gammelfleischproblem nicht einfach auf die Haushalte abschieben.
Und wenn mir ein Discounter Frischfleisch anpreist, dann erwarte ich auch, daß ich Frischfleisch bekomme. Schlließlich bezahle ich auch eine Menge Geld für die Frische. Das hat nichts mit Panikmache zu tun, sondern ist einfach eine Erwartungshaltung.
Wenn fast abgelaufenes Fleisch in der Theke liegt, soll es entsprechend gekennzeichnet und preislich runtergesetzt sein und nicht umettikiert. Wer es dann noch kaufen und essen mag, bitte schön.

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Gammelfleisch-Skandal erschüttert Kundenvertrauen

Beitragvon jörgT » 8. Dezember 2007 18:12

Bin mal wieder absolut einer Meinung mit Dir, storstadstjej!
Natürlich ist es eine Sauerei, wenn Fleisch oder andere verderbliche Waren umdatiert werden - aber so ist das nun mal in der Realität und da ist es sicher egal, ob man z.B. sein Fleisch bei Willys, ICA, real, rewe, Netto oder bei Metzger um die Ecke kauft ... Wenn der Händler glaubt, etwas noch verkaufen zu können, wird er es versuchen - wobei der Metzger den Nachteil hat, dass seine Kunden im Sprengel wohnen und die Mundpropaganda ihm schneller das Genick bricht ...
Jörg :?

Storstadstjej

Re: Gammelfleisch-Skandal erschüttert Kundenvertrauen

Beitragvon Storstadstjej » 8. Dezember 2007 18:44

Manty hat geschrieben:Und wenn man von seinen hauseigene Bakterien krank werden würde, wäre man ja nur krank. Darum werden Kinder ja meist erst richtig krank, wenn sie in die Kita kommen, weil sie dort mit hausfremden Bakterien in Kontakt kommen.


Da sagst Du es - es ist ein NORMALES mit Bakterien in Kontakt zu kommen und es macht ersteinmal nicht KRANK, sondern härtet ab, je mehr "verschiedene Sorten" man "ausprobiert" umso wiederstandsfähiger ist man, jedenfalls bis zu einem gewissen Mass. Nun will ich damit nicht sagen, dass man sich nicht die Hände zu waschen braucht etc, sondern das man einfach gut beraten ist keine PANIK vor eventuellen Bakterien zu schieben.

Was mit Sagrotankindern später passiert wissen wir ja.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast