Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

sakko
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 29. Oktober 2008 08:07
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon sakko » 6. Mai 2009 20:10

Hej an alle,
die in letzter Zeit umgezogen sind nach Schweden.

Wie habt ihr euren Hausstand nach Schweden gebracht???

Mit einer Spedition??
Wenn ja gibt es welche die von der Pfalz bis in die Nähe von Boras fahren also eine Strecke von ca. 1450 km?
Was kostet den sowas wenn unser Hausstand ca. die Größe eines 7,5 t LKWs umfasst, und wie lange vorab muß man eine Spedition buchen?

oder habt ihr einen Lkw gemietet?
Muß ich da auf was besonderes achten, beim mieten
bzw. selbst hochfahren unserer Sachen,
wie Fahrzeiten bei den 1450 km Entfernung oder sowas???

Vielen Dank im Voraus wenn ihr mir da weiterhelfen könnt.

Viele Grüsse von Sandra

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon Imrhien » 7. Mai 2009 19:05

Ui, da würde ich mihc mal durch das Archiv suchen. Da gibt es schon viele Beiträge mit sehr unterschiedlichen Meinungen. Was Ihr letztlich macht, ist wohl von Eurer persönlichen Vorliebe und dem Geldbeutel abhängig. Möglich ist nämlich fast alles.
Besonders was beachten muss man wohl nicht, ausser den üblichen Dingen wie Impfung für Tiere, Alkoholmengen und so. ANsonsten gilt alles als flytsak, das heisst man darf sein eigen Gut auch mitnehmen. Man muss es nicht mal auflisten oder so. Nicht in Europa.
Wir sind damals mit einem Unternehmen umgezogen, ganz einfach weil es deutlich einfacher ist. Die machen die Arbeit und kümmern sich um alles. Ausserdem ist das Zeugs auch noch versichert, falls was sein sollte. Wir haben es allerdings so gemacht, dass wir alles gepackt haben und die "nur" noch die LKWs beladen haben und damit dann nach Schweden sind. Wir sind gemütlich, über eine andere Strecke nach Schweden, mit den Autos. Am Haus haben wir uns dann wieder getroffen und die haben uns, nachdem wir schon entspannt eine Nacht da geschlafen hatten, alle Kisten ins Haus getragen und auch schon in die richtigen Zimmer. Wir konnten also schon aufbauen, während die den Rest im Haus verteilt haben. IM Nachhinein relativ entspannt. Wenn ichs mir leisten könnte, würde ich das nächste Mal in Urlaub fahren und in das fertige Haus kommen... Man gönnt sich ja sonst nichts :) Aber vermutlich kann ich da lange warten, bis wir das Kleingeld übrig haben... Oder ne Firma finden, die das zahlt...

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
DomDom
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 7. Dezember 2008 19:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon DomDom » 9. Mai 2009 18:08

Ist echt ne schwere Frage die du stellst !!! :?

Also ich hatte das Glück das ich mit dem Firmen wagen Fahren durfte.

Und da wir in 2 etappen hoch sind ( also meine Frau blieb noch ein 3/4

Jahr in D ) holte ich alle sachen stück für stück.

Wenn ihr mit dem LKW fahrt, bedenkt, das ding rollt nur max. 90 km/h.

Und dann solltet ihr schauen ob ihr den selber wieder runterbringen müsst.

Fähre is aucht nich billig mit nem Brümmi.

Haben auch hin und her überlegt mit dem Brummi und wenn ihr alle auf einmal,

dann denke ich wird das leichteste , vll nicht das billigste, sein mit der Spedi zu

fahren.

:smt006
Lycka till

Taya-Madé
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 6. September 2007 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon Taya-Madé » 9. Mai 2009 19:13

Hallo,

also wir sind gerade jetzt im März hierher gezogen. Hatten eine super Spedition. Die waren echt lieb und vor allem günstig. Wir hatten auch einen 7,5 t. Allerdings war unsere Strecke nur 1250km. Aber das macht die Kuh ja nun auch nicht mehr fett, oder wie sagt man?
Die Spedition hieß Lastkurier.
http://www.lastkurier.de/
Auf der Homepage steht zwar, dass sie nur Umzüge deutschlandweit machen, aber sie meinten, europaweit ginge auch. Wir haben selbst gepackt, auch selbst geladen, aber das auf eigenen Wunsch. Dann wurde der LKW abgeholt und hierher gefahren. Mit dem Fahrer waren wir immer in Kontakt. Der half dann noch beim Ausladen und ist wieder zurück gedüst. War super. Und das Ganze hat uns 3200 € gekostet.
Also, falls Du da anrufst für ein Angebot, grüß Frau Prosi ganz lieb von den Winklers aus Småland.
Liebe Grüße, Katja

Als wir Kinder waren spielten wir und spielten und spielten. Ich wundere mich noch heute, dass wir uns nicht kaputt spielten! - Astrid Lindgren

Taya-Madé
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 6. September 2007 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon Taya-Madé » 9. Mai 2009 19:17

Hallo nochmal.
Wir hatten übrigens auch versucht, einen LKW zu mieten. Dabei musst Du bedenken, dass das Ganze auch sehr teuer ist. Und du musst ihn in Deutschland wieder abgeben. Also wieder zurück fahren. Das wäre bei uns mit Fähre und Benzin, Übernachtung (weil man ja nicht so lange fahren darf) und Rückflug nach Schweden auch auf 3000€ gekommen. So, mit Lastkurier war es echt besser. Da muss man nicht selbst fahren und sich auch nicht um Rückgabe und Zurückfahren kümmern! Man hat ja schließlich sonst auch noch so ein klein bisschen was zu tun...
Liebe Grüße, Katja



Als wir Kinder waren spielten wir und spielten und spielten. Ich wundere mich noch heute, dass wir uns nicht kaputt spielten! - Astrid Lindgren

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon Haui » 10. Mai 2009 01:36

Ich habe einen Miet-LKW genommen. War fuer mich zu dem Zeitpunkt am preiswertesten.
Ich habe aber auch noch nicht http://www.my-hammer.de/ gekannt. Heute wuerde ich es
damit abwickeln.
Gruss Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

A.G.S
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 3. April 2009 21:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon A.G.S » 11. Mai 2009 19:38

hej,

wir sind gerade in die Nähe von Boras gezogen ca 1200 km , haben alles mit einem Miet LKW gemacht (ca.900 ,-€ + ,Fähre,Diesel!).
Insgesamt also mit Fähre etc. ca 1600,-€. 7,5 t.
Wir hatten aber das Glück das Schwiegerpapi wieder zurück fuhr!

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon Aelve » 12. Mai 2009 09:22

Hallo A.G.S.,

välkommen in Sverige.

Wenn Du in der Nähe von Borås wohnst, dann bist Du ja fast in unserer Ecke. Wir sind oft in unserem Ferienhaus nahe Torestorp, von dort aus sind es auch nur ca. 45 km bis Borås. Du wirst Dich sicher gut einleben und die Gegend dort ist herrlich.

Grüße Aelve
Dateianhänge
auto.Elch.gif
auto.Elch.gif (131.29 KiB) 926 mal betrachtet
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

BettinaZ
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 3. Dezember 2008 09:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon BettinaZ » 13. Mai 2009 14:26

Hi,
ich bin damals auch mit Spedition umgezogen, und bin über den Preis von Taya-Madé vollkommen geschockt - Taya ich will dir im Nachhinein nicht die Laune verderben, allerdings wollte ich Sakko wissen lassen, dass es viel günstiger geht, auch mit Spedition! Meine Strecke war etwas länger (ca. 1500km), im Haus gepackt haben wir selber aber die Spedition hat alles mit 2 Mann ein- und ausgeladen. Das Ganze für 2000€ inkl. aller Gebühren. Die Spedition haben wir über "umzugsauktion.de" gefunden, ein seriöses Portal, in dem man seine Umzugsdaten eingibt und die interessierten Speditionen sich "herunterbieten". Für den Inserenten (mich) ist das kostenlos. Grund, dass es so günstig sein kann war bei mir, dass die Spedi sowieso eine kleine Fuhre vom Bodensee nach Oslo hatte. Ich lag mehr oder weniger auf der Stecke, sie hatten durch mich den LKW voll und ich einen günstigeren Preis.
Davor hatte ich mir von den namhaften internationalen Speditionen Angebote eingeholt, die jeweils 1000-2000€ darüber lagen. Die kleine Spedition die ich dann hatte, hätte ich dieses Portal niemals gefunden.
Gruss Bettina

Lyoner

Re: Für den Umzug Hausstand Spedition oder Miet-LKW ?

Beitragvon Lyoner » 13. Mai 2009 22:08

Wir ziehen im August um und bezahlen für die Spedition von der Pfalz
nach Karlstad 4000€ Festpreis, Ladevolumen 40 Kubikmeter.
Wir haben das Unternehmen im Internet gefunden.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste