für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Gast

für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon Gast » 8. Oktober 2007 21:00

Hallo an alle!

Ich würde gerne für ein Jahr nach Schweden um die Sprache zu erlernen. Ein kleines bischen kann ich, aber ich würde gerne das Land, die Menschen und die Sprache kennen lernen. Ich bin 26 und arbeite als Heilerziehungspflegerin. In Schweden würde ich auch ganz gerne arbeiten, um dann auch schneller den Umgang zu erlernen und mir das Jahr zu finanzieren.Ich denke, dass ich mit meinen Fähigkeiten definitiv nicht in einem vergleichbaren sozialen Beruf dort arbeiten kann. Ich würde jeden Job annehmen, den ich ausführen könnte. Bin da nicht so wählerisch. Es geht mir um die Sprache und die Erfahrung ein Jahr im Ausland. Hat jemand Ideen für mich? :D

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon Skogstroll » 9. Oktober 2007 07:36

Das Problem an dieser Katze ist, dass sie sich in den Schwanz beisst: Du willst den Job, um die Sprache zu lernen, aber um einen Job zu bekommen, musst du sie schon können. Trotzdem, unmöglich ist es nicht. Besonders solche Jobs als persönlicher Assistent, sprich: Altenpflege zu Hause, werden häufig von Einwanderern besetzt. Ganz ohne Sprache geht es dort natürlich auch nicht, und es kann sogar besonders schwierig werden, wenn man den Opa mit den schlecht sitztenden Dritten (oder ganz ohne die) auch noch verstehen muss.
Generell sucht man im Pflegebereich Personal (baut es aber andererseits auch ab). Du kannst natürlich auf der Seite des Arbeitsamtes
http://www.ams.se nachsehen oder auf den Seiten des jeweiligen landtings, in Norrbotten z.B. http://www.nll.se, aber die Seiten sind natürlich überwiegend schwedisch, auf jeden Fall die Stellenangebote.

Wäre denn nicht au pair eine Alternative? Das könnte vielleicht vieles vereinfachen, oder?

Skogstroll[/b]

glada

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon glada » 9. Oktober 2007 08:21

Der oben genannte Opa mit den schlecht sitzenden Dritten hat auch gerne schlechte Angewohnheit, Dialekt zu sprechen, den man selbst nach Jahren nicht recht verstehen kann. Hier wird zum Beispiel tidaholmska gesprochen, es fällt mir noch immer nicht leicht, dass zu verstehen.

Oliver

Storstadstjej

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon Storstadstjej » 9. Oktober 2007 08:25

Oder der Opa spricht skånska ... da läuft es mir kalt den Rücken runter und ich möchte gar nicht zuhören, verstehen tue ich's aber >leider...

Wie wäre es denn damit, in der Gastronomie an einem Touriort anzufangen, eine Portion Schwedisch vorlernen und dann erst in den Pflegebereich zu wechseln? Touriort-Gastro-Kombi fuktioniert ja am besten nur im Sommer und wenn Du noch ein-zwei Sprachen, ausser Deutsch kannst. Ein wenig Vorlernen wirst Du auch da müssen, deine Arbeitgeber werden Dir nicht auf deutsch/englisch erklären wollen, was Du zu tun hast.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon Skogstroll » 9. Oktober 2007 09:03

Gastronomie ist prinzipiell eine Idee, aber du solltest dir den Arbeitgeber genau ansehen. Es gibt nämlich auch nichtschwedische (will heissen: meist deutsche) Betreiber solcher Einrichtungen, die "Praktika" für Studenten anbieten, die dann für Kost und Logi putzen und spülen dürfen. Da die Gäste auch Deutsche sind, lernt man bestenfalls Deutsch dabei. Also: Augen auf!

Skogstroll

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon janaquinn » 9. Oktober 2007 09:12

Wie wäre es denn mit einer AuPair-Stelle? Du bekommst Geld, nicht viel aber es wird reichen, hast Kost und Logis, UND kannst die Sprache lernen. Außerdem kannst du so das Land und Leute kennenlernen, lernst die Mentalität kennen und kannst vielleicht sogar die eine oder andere Freundschaft knüpfen, außerdem schon mal die Fühler ausstrecken nach einem Job, falls es dir hier gefällt und da bleiben willst.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Storstadstjej

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon Storstadstjej » 9. Oktober 2007 13:24

Ist AuPair nicht unter 26? Jedenfalls ist es bei den Agenturen so. Darüber ist man meistens Nanny mit eigenem Wohnsitz, aber einen Versuch - privat über eine der vielen Webseiten ist es sicher wert...

@Skogstroll
Absolut richtig :-D Obwohl ich bezweifle, dass da auch Deutsch lernbar ist ;-)

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon janaquinn » 9. Oktober 2007 13:30

Wir sind auf jeden Fall am überlegen, ob wir uns im nächsten Jahr, wenn der Umzug hinter uns liegt, ein AuPair holen. Da dieses aber auch Erfahrung mit der Pflege mit behinderten Kindern haben sollte, wäre uns ein "älteres" lieber, als ein Teenie!
Aber noch ist nichts Spruchreif, also möchte ich unserem Gast keine falschen Hoffnungen machen.

lG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

maya1e

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon maya1e » 9. Oktober 2007 17:55

Hallo ihr lieben,

danke für eure Antworten.
Die Idee als au-pair finde ich gut. Leider möchten die meisten unter 26. Ich versuch es aber noch. Vielleicht nehmen die mich ja trotzdem.
Die Sache mit der Nanny kenn ich gar nicht. Da versuch ich mich auch schlau zu machen.
Und janaquinn wenn die Sache bei euch Spruchreif werden könnte, meld dich doch. Ich würde mich sehr freuen. Maya1e@yahoo.de
Übrigens hab ich mich hier angemeldet ! Maya1e

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1794
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: für 1Jahr nach Schweden und die Sprache lernen

Beitragvon jörgT » 9. Oktober 2007 22:08

Ich wundere mich sehr, dass Skogstroll hier wieder den "persönlichen Assistenten" ins Spiel bringt.
Bei uns hier in Dalarna wird dieser Job oft von den Kommunen vergeben und ist absolut nichts für Sprachanfänger - die Gründe wurden schon angesprochen.
Wenn man die Sprache lernen will, wäre ein Job in der Reception eines Campingplatzes oder in einem Turistbüro eine Möglichkeit, leider werden da oft nur Saisonkräfte gesucht ...
Jörg


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste