Freundschaften in Schweden?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Storstadstjej

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon Storstadstjej » 26. Februar 2008 17:03

S-nina hat geschrieben:Zum Thema Ausländer/Anderssein in Schweden [...]


...hätte ich noch recht tagesaktuell Folgendes:
http://www.aftonbladet.se/punktse/natkr ... 1923480.ab Nicht gerade hochwertige Literatur oder Informationsquelle, aber recht realitätsnahm. Der Bloggeintrag behandelt aber auch im gewissen Maße das "Problem der leeren Hüllen".

Ja Mathilda, wir würden uns natürlich über Verstärkung freuen!

nysn

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon nysn » 26. Februar 2008 17:03

Sorry Mathilda,
jetzt hatte ich vor meinem obigen Buch-Tipp nicht zuerst die anderen Antworten gelesen und hatte nicht gesehen, was du geschrieben hattest.

Hab mir aber auch alles aufmerksam durchgelesen und jetzt meinen "Senf" dazu - etwas mehr Klartext - und weniger diplomatisch (schwedisch?) :)

"Mir geht es dann oft so, dass ich meinerseits nicht weiß was ich sagen soll, weil ich die Person nicht greifen kann. Ich kann also weder meine gewohnte Rollen noch meine gewohnten Strategien anwenden."


Das geht mir immer noch so - nach 13 Jahren Schweden. Die "Schweden" sind mir nach wie vor ein RÄTSEL. Allerdings habe ich es mittlerweile aufgegeben, "strategisch" vorzugehen. Ich bin, so glaube/fühle ich, für manche etwas "zartbesaitetere" Schweden eine echte Zumutung, vergleichbar mit einer "Atombombe" - d. h. ich rede oft so, wie "mir der Schnabel gewachsen" ist - ohne Rücksicht auf "Verluste". Ganz nach dem Motto: "Ist der Ruf schon ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert"! :)
Hat mir zwar nicht geholfen, enorm viele Freunde zu gewinnen, aber einige "echte" (hoffe ich), die das schaffen, sind es schon geworden ... :)

Damit ist mein Freund meine einzige Bezugsperson hier und das belastet natürlich auch die Beziehung. Ich will gerne meine eigenen Freunde haben und nicht einfach seinen Freundeskreis übernehmen.


Auch das ist mir nicht fremd - mein erster Ansprechpartner und mein "Opfer" in meinem "Kulturkonflikt" ist meistens immer mein schwedischer Partner. Damit du deine Partnerschaft in dieser Hinsicht nicht überstrapazierst, such dir auch noch nicht-schwedische Freunde - mit denen kann man besser über die "Schweden" lästern und man gewinnt dann auch mal wieder eine andere Perspektive.

Alter und Stadt- Land- Unterschiede


Alter - je älter, desto weniger hat man "imagemäßig" zu verlieren ... :)
Stadt-/Land : auf dem Land sind die meisten neugieriger, weil halt weniger passiert - in der Stadt - Stockholm voran - recken die Leute ihr Näschen schon deshalb in die Luft, weil es die Hauptstadt ist, in Göteborg neidet man den Stockholmern diesen Vorteil, möchte sich aber unbedingt auch "großstädtisch" benehmen und Malmö - kenn ich nicht - aber das ist ja auch Schonen und die haben einen merkwürdigen Dialekt ... :wink:

Also, versuche so wenig wie möglich zu vergleichen - nimm's wie's ist - und gehe deinen eigenen Weg. DU WIRST FREUNDE FINDEN - auch in Schweden/Stockholm - es wird wahrscheinlich etwas LÄNGER dauern, ist aber ABSOLUT nicht unmöglich.

Noch ein Trost - es wird ja bald wieder Sommer und da tauen erfahrungsgemäß auch die Schweden etwas auf. Selbst bin ich damals im Oktober hierhergekommen - ohne Schwedisch-Kenntnisse - als neu "gebackene" Mama und habe niemanden gekannt. Ich dachte, ich würde sterben - kein Mensch auf der Straße - Spielplätze gab es zwar, aber menschen- bzw. kinderleer.
Im April dann, als die Sonne endlich mal raus kam, ein anderes Bild - als hätte jemand eine Dose Erbsen geöffnet ...

Nur Mut, es wird schon!

Herzliche Grüße,
S-nina

Storstadstjej

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon Storstadstjej » 26. Februar 2008 17:15

S-nina hat geschrieben:Alter - je älter, desto weniger hat man "imagemäßig" zu verlieren ... :)


Öhm, so wie ich mir die älteren Kollegen ansehe - da muss ich Dir widersprechen. Dabei handelt es sich aber um Stockholmer, hier ist ja immer alles ein bisschen anders :lol: :lol:

S-nina hat geschrieben:Stadt-/Land : auf dem Land sind die meisten neugieriger, weil halt weniger passiert - in der Stadt - Stockholm voran - recken die Leute ihr Näschen schon deshalb in die Luft, weil es die Hauptstadt ist, in Göteborg neidet man den Stockholmern diesen Vorteil, möchte sich aber unbedingt auch "großstädtisch" benehmen und Malmö - kenn ich nicht - aber das ist ja auch Schonen und die haben einen merkwürdigen Dialekt ... :wink:


Auch in der Stadt (oder eher - im Vorort der Stadt) sind die Nachbarn bisweilen neugierig. Kennt ihr ratsit.se? Bis vor einer Woche hing ein riesengrosses Ratsit-werbeplakat an der Bushaltestelle gegenüber des Hauses in dem wir wohnen. Anscheinend war es sehr inspirierend für einen unserer Nachbarn. Leider war er wohl unfähig genug, die Erklärung zu lesen, dass die angefragte Person über die Anfrage informiert wird, inklusive Namen des Anfragers... Sambo und ich haben herzlich gelacht und grinsen extravergnügt wenn wir diesen Nachbarn im Treppenhaus treffen.

nysn

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon nysn » 26. Februar 2008 17:22

Tack - Danke "Storstadstjej" für den Link zu Aftonbladet - habe den gelesen - spiegelt genau meine Meinung. :D

Besonders die Schlußfolgerung des Autors:

"Ärligt talat hur länge måste man ha vandrat för att till slut få klassas som svensk? Andra generations invandrare, tredje generationens invandrare herregud vi orkar inte vandra längre! Min etnicitet, min familjs historia och kulturen som vi kommer ifrån är den persiska men jag har bott i Sverige hela mitt liv och mina barn kommer att födas här så vi har förutom den persiska även anammat den svenska kulturen och på så sätt skapat oss en ny nationalitet! Inte iranier men inte heller svensk, utan iraniesvensk! Detta är integration."

PASST GENAU! :D
:bisbald:
S-nina

nysn

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon nysn » 26. Februar 2008 17:30

Oj, oj, oj .... :roll:

Kennt ihr ratsit.se? .... Anscheinend war es sehr inspirierend für einen unserer Nachbarn. Leider war er wohl unfähig genug, die Erklärung zu lesen, dass die angefragte Person über die Anfrage informiert wird, inklusive Namen des Anfragers...


... das letzte Mal konnte man 10 Personen "gratis" abfragen - haben die alle Mail bekommen, wer "geguckt" hat ... ?

Nun ja, so schafft man sich ja wohl nicht gerade Freunde ...

Ich glaube, ich muss jetzt über Emigration nachdenken ...
:smt087

Storstadstjej

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon Storstadstjej » 26. Februar 2008 19:17

S-nina hat geschrieben:... das letzte Mal konnte man 10 Personen "gratis" abfragen - haben die alle Mail bekommen, wer "geguckt" hat ... ?

Nun ja, so schafft man sich ja wohl nicht gerade Freunde ...


Ich werde bei der nächsten BRF-Sitzung einfach nachfragen ob der entsprechende Herr irgendeine Funktion in dem Verein bekleidet (und dacher ratsit nach uns erforscht). Sein Gesicht sollte ich wohl dabei filmen ;-)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon Imrhien » 26. Februar 2008 20:09

MathildaTwist hat geschrieben:Hallo Wiebke,

Ja, es würde mich tatsächlich sehr freuen, beim nächsten Treffen dabei zu sein. :-)

LG

MathildaTwist


Dann schau mal hier im Thread "Fika Treffen der Stockholmer 2008" nach.
Da wird grade über den nächsten Termin und den Ort des Treffens "verhandelt". Kannst also auch noch Vorschläge machen.

Grüße Wiebke

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon Imrhien » 26. Februar 2008 20:21

S-nina hat geschrieben: d. h. ich rede oft so, wie "mir der Schnabel gewachsen" ist - ohne Rücksicht auf "Verluste". Ganz nach dem Motto: "Ist der Ruf schon ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert"! :)


Sag mal, bist Du sicher, dass Du nicht anders heisst und hier im Västeråser Umkreis wohnst? Ich kenne da eine Deutsche die mit einem Schweden verheiratet ist und schon recht lang hier wohnt. Sie sagt ziemlich genau das gleiche :) Auch mit dem gleichen Ergebnis würd ich sagen. Und wir verstehen uns prima!

S-nina hat geschrieben: such dir auch noch nicht-schwedische Freunde - mit denen kann man besser über die "Schweden" lästern und man gewinnt dann auch mal wieder eine andere Perspektive.


Oh ja, das ist aber immer wichtig, dass man auch mal Dampf ablassen kann. Und in einer Partnerschaft könnte es auf Dauer zu Konflikten führen, da der Partner ja selber Schwede ist, also auch zu gewissen Teilen genau so wie man es grade beschreibt und sich drüber aufregt...
Das Problem habe ich zum Glück nicht. Wir können abends gemeinsam rätseln, staunen, bewundern, lachen und den Kopf schütteln. Das macht viel aus, gerade in der Anfangszeit.

Grüße Wiebke

nobse

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon nobse » 29. Februar 2008 21:31

Das habe ich auch schon gehört und gelesen ,dass Schweden ziemlich "gläsern" sein soll. Sie scheinen ein ziemlich neidischens Völkchen zu sein. Aber wer nichts zu verbergen hat, dem kann es auch egal sein. Hier leben die meisten ja ,"Sieh mal was ich habe". Ausser den Politikern.

Sabine

Re: Freundschaften in Schweden?

Beitragvon Sabine » 29. Februar 2008 22:07

Also ich möchte nicht regelmäßig als reichster Mitbürger einer Gemeinde auftauchen.!
Nicht,das ich jemals in die Verlegenheit kommen würde :D
Grüße
Sabine


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste