Fremdenfeindlichkeit im Visier

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Fremdenfeindlichkeit im Visier

Beitragvon svenska-nyheter » 6. Mai 2011 09:38

Die Arbeit gegen Fremdenfeinlichkeit und Intoleranz in Schweden soll intensiviert werden. Nach Mitteilung der Regierung wird Integrationsminister Erik Ullenhag am Freitag eine entsprechende Untersuchung in Auftrag gegeben. Ziel ist es demnach, bisher Erreichtes zusammenzustellen und Vorschläge für eine Verbesserung der Situation auszuarbeiten. Eine zentrale Rolle soll dabei die Arbeit in der Schule spielen. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen im Oktober kommenden Jahres vorliegen. Wie die Tageszeitung Svenska Dagbladet schreibt, liegen der Untersuchung der wachsende Zuspruch für die Schwedendemokraten zu Grunde. Die fremdenfeindliche Partei war im Herbst 2010 erstmals in den Reichstag eingezogen und verzeichnet laut der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Skop 5,2 Prozent der Wählersympathien.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fremdenfeindlichkeit im Visier

Beitragvon Pink_Panther » 6. Mai 2011 23:36

svenska-nyheter hat geschrieben:Die Arbeit gegen Fremdenfeinlichkeit und Intoleranz in Schweden soll intensiviert werden. Nach Mitteilung der Regierung wird Integrationsminister Erik Ullenhag am Freitag eine entsprechende Untersuchung in Auftrag gegeben. Ziel ist es demnach, bisher Erreichtes zusammenzustellen und Vorschläge für eine Verbesserung der Situation auszuarbeiten. Eine zentrale Rolle soll dabei die Arbeit in der Schule spielen. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen im Oktober kommenden Jahres vorliegen. Wie die Tageszeitung Svenska Dagbladet schreibt, liegen der Untersuchung der wachsende Zuspruch für die Schwedendemokraten zu Grunde. Die fremdenfeindliche Partei war im Herbst 2010 erstmals in den Reichstag eingezogen und verzeichnet laut der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Skop 5,2 Prozent der Wählersympathien.

Mehr...


Nunja, meine Einstellung dürfte nunmehr hier im Forum bekannt sein ;-)

Aber eine Frage: Bilde ich mir nur ein, dass Schweden eine Art Inflation der Begriffe Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Nazi betreibt?

In meinen Augen gilt man in Schweden bereits fremdenfeindlich, wenn man eine Begrenzung der Einwanderung erreichen möchte, bzw. eine niedrigere Einwanderunsquote als die der Regierung anstrebt.
Rassist ist man, wenn man Einwanderer kritisiert (z. B. wegen mangelhafter Integration), bzw. diese in die Pflicht nehmen möchte.
Und der Begriff Nazi wird gerne auf Leute angewendet, welche die multikulturelle Gesellschaft an sich in Frage stellen, bzw. gerne an der schwedischen Kultur festhalten möchten.

Ich meine - richtige Nazis - die prügeln auf Ausländern ein, glauben an die Rassenlehre, etc, etc ...... diesen Stempel möchte wohl kaum ein Schwede aufgedrückt bekommen. Ich frage mich, ob Schweden sich damit einen Gefallen tut, diese Begriffe derart zu verwässern?

/Paul

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fremdenfeindlichkeit im Visier

Beitragvon irni » 8. Mai 2011 15:20

Egal wie man es nennt, Tatsache ist und bleibt, dass das Klima für Einwanderer härter geworden ist!
Dass mein Arbeitskollege, Ethiopier mit schwedischem Pass seit fast 20 Jahren und schwedischer Universitätsausbildung und meines Erachtens völlig integriert (gegen die Hautfarbe kann er leider nicht so einfach was machen) von Leuten regelmässig beflegelt wird, finde ich ausländerfeindlich.
Vor 15 Jahren, als wir beide "Neulinge" an der Arbeit waren, konnte das mal ab und zu passieren, heute gehören die Kommentare zu seinem Alltag. Immer unter dem Schutzmantel der Meinungsfreiheit.
Das ist NICHT ok!

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fremdenfeindlichkeit im Visier

Beitragvon Pink_Panther » 8. Mai 2011 16:13

irni hat geschrieben:Egal wie man es nennt, Tatsache ist und bleibt, dass das Klima für Einwanderer härter geworden ist!
Dass mein Arbeitskollege, Ethiopier mit schwedischem Pass seit fast 20 Jahren und schwedischer Universitätsausbildung und meines Erachtens völlig integriert (gegen die Hautfarbe kann er leider nicht so einfach was machen) von Leuten regelmässig beflegelt wird, finde ich ausländerfeindlich.
Vor 15 Jahren, als wir beide "Neulinge" an der Arbeit waren, konnte das mal ab und zu passieren, heute gehören die Kommentare zu seinem Alltag. Immer unter dem Schutzmantel der Meinungsfreiheit.
Das ist NICHT ok!


Nein -das ist es wirklich nicht! Das ist ganz klar fremdenfeindlich und auch rassistisch. Das was du beschrieben hast, war aber nicht das was ich meinte.
Ich bin im Augenblick - nach 11 Jahren Aufenthalt in Schweden - in einer Phase, wo ich die Leute hier besser verstehen möchte. Hinter der manchmal ach so feinen Fassade verbirgen sich schon auch einmal ganz schmutzige Sachen. Allerdings sehe ich dies auf beiden Seiten. Teilweise geht mir diese gezielte Beinflussung (siehe oben mein Beitrag) auf den Keks, dann aber auch genau das Phänomen welches du gerade schilderst. Ich merke nur, dass die Mentalität der Schweden, welche mir am Anfang so glatt erschien, in Wirklichkeit viel tiefschichtiger ist ..... ich verstehe sie oft einfach nicht ....

/Paul

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fremdenfeindlichkeit im Visier

Beitragvon irni » 8. Mai 2011 19:32

Pink_Panther hat geschrieben: die Mentalität der Schweden, welche mir am Anfang so glatt erschien, in Wirklichkeit viel tiefschichtiger ist ..... ich verstehe sie oft einfach nicht ....


Ich auch nicht und da bin ich mit einem schon gute zwei Jahrzehnte lang verheiratet. Ich habe auch Schweden und die Schweden sozusagen von innen kennengelernt. Ich hatte keine deutschsprachigen Kontakte in meinem Bekanntschaftskreis. Rundherum nur Schweden. Und trotzdem erlebt man immer wieder seine Überraschungen und wird daran erinnert, dass man eben kein Eingeborener ist.
Und dann kann man sagen was man will, aber wir Europäer sind eben doch nur Einwanderer light!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste