Fragen zur Vorbereitung Auswandern...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Lust auf Abenteuer

Überlegungen zum Thema auswandern

Beitragvon Lust auf Abenteuer » 4. Juli 2012 12:17

Hallo zusammen,

wir (Mama, Papa und 3jähriges Kind) überlegen nach Schweden auszuwandern. Wir haben gerade eine günstige Lebenssituation wo dies machbar wäre. Mein Mann arbeitet in der Chemie-/Produktions-/Kesselwart-/Anlagentechniker-branche, ich bin Buchhalterin. Wir haben also beide eine abgeschlossene Ausbildung, ich sogar noch ein Fachabitur und sehr gute Englischkenntnisse dazu. Wir fangen gerade erst an zu recherchieren, Informationen zu sammeln etc. aber das interessanteste ist natürlich ob in unseren Branchen überhaupt Bedarf besteht...demnächst steht der Termin beim EURES (da auch andere Länder für uns in Frage kämen) an, aber vl. gibts hier ja schon einige Insiderinformationen??

Wir wollen nicht auswandern weil wir denken woanders fließen Milch und Honig, wir wollen auch geplant auswandern (mit zumindestens Grundsprachkentnissen) und nen Job im Hintergrund. Uns gehts um Lebensgefühl, noch sind wir jung und kräftig für einen Neuanfang, arbeitsscheu sind wir auch nicht, hier hält uns nichts...und solange das Risiko so gering wie möglich gehalten wird - why not?

Also her mit euren Tips :-)

CK1
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 4. Juli 2012 12:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Fragen zur Vorbereitung Auswandern...

Beitragvon CK1 » 4. Juli 2012 13:49

Hallo zusammen,

ich, mein Mann und Sohn tragen uns mit der Überlegung nach Schweden auszuwandern (es kommen aber auch noch andere Länder in Frage). Da wir gerade erst anfangen zu recherchieren, informieren etc. stellen sich natürlich viele Fragen. Das wichtigste ist natürlich der Job - den ohne Job kein Geld :wink:

Mein Mann ist gelernter Chemikant und war die letzten 10 Jahre in Produktions-/Anlagen-/Labor-/Kesselwart-Bereich tätig (alles in einer Firma). Er war ebenso Schichtleiter und auch für Aus- und Weiterbildung der neuen Mitarbeiter zuständig.

Ich selber bin gelernte RA-Fachangestellte, habe die letzten Jahre allerdings in der Buchhaltung gearbeitet. Fachabitur und gute bis sehr gute Englischkentnisse sind vorhanden.

Wie sieht es innerhalb dieser 2 Branchen aus mit Jobs? Mein Mann kann nicht sehr gut Englisch, schwedisch können wir beide nicht, würden natürlich aber Sprachunterricht nehmen sobald es konkreter wird...

Ohne Planung und Risikominimierung wollen wir das nicht machen, wir müssen ja auch an unser Kind denken...wir haben demnächst einen Beratungstermin bei einer Vermittlungsagentur wollen und aber auch selber informieren...

Bin für alle Tips dankbar :D

MfG

sweirdoine
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 3. Mai 2012 15:43
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fragen zur Vorbereitung Auswandern...

Beitragvon sweirdoine » 4. Juli 2012 15:26

hi und willkommen im Forum.
das hängt wohl auch bissl davon ab, wo in Schweden ihr landen würdet. Grundsätzlich gilt meiner Erfahrung nach, dass man ohne Schwedisch zu können aufgeschmissen ist. In grösseren Städten wie Stockholm, Göteborg und Malmö ist es sicher einfacher einen Job zu bekommen, wo man erstmal mit ausschließlich Englisch durchkommt.

Dies war für mich eine etwas überraschende Erfahrung. In Schweden kann die Masse der Bevölkerung viel besser Englisch, als die Masse in Deutschland (Filme zum Beispiel werden hier nicht synchronisiert, es kommt lediglich ein schwedischer Untertitle hinzu. Dies allein hilft ungemein). Und trotz dass man als Tourist oder am Anfang als Einwanderer gut mit Englisch durchkommt, ist es quasi aussichtslos eine Anstellung ohne Sprachkenntnisse zu finden. Auch wenn man SEHR gute Englisch Kenntnisse hat und auch wenn man in seinem Lebenslauf viele Qualifikationen und Erfahrenheit aufweisen kann. Selbst für 'unqualifizierte' Arbeiten wollen die Arbeitgeber Leute, die Swedisch sprechen und sei es nur, um alle Sicherheitsanweisungen lesen und verstehen zu können.

Es wird natürlich Ausnahmen geben (evtl. im handwerklichen Bereich), aber grundsätzlich ist dies meine Erfahrung.

reimer
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 19. Dezember 2011 16:56
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Vorbereitung Auswandern...

Beitragvon reimer » 8. Juli 2012 22:05

Hi,

Ich denke das mit den Job-Chancen lässt sich relativ schnell klären. Da gibt es doch einige Spezial-Jobbörsen und auch das Arbeitsamt informiert, soweit ich weiss, über Stellenangebote im Ausland.

sweirdoine
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 3. Mai 2012 15:43
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Überlegungen zum Thema auswandern

Beitragvon sweirdoine » 9. Juli 2012 14:25

vielleicht kann ein mod die beiden threads zusammenfügen fragen-zur-vorbereitung-auswandern,26803.html

Marcusschweden

Re: Überlegungen zum Thema auswandern

Beitragvon Marcusschweden » 16. Juli 2012 08:15

Hallo,

ich habe Freunde die vor 2 Jahren geplant nach Schweden ausgewandert sind. Wollten sich eigentlich selbständig machen, haben jetzt aber beide einen Job gefunden...
Ich habe ein Ferienhaus in Schweden und würde dieses gerne an eine Familie anbieten, die zum Start in Schweden was sucht. Das Einfamilienhaus liegt in Smaland und ist perfekt für eine Familie. Da das Haus von September bis Mai immer frei ist, wäre das optimal für eine Familie um auszuprobieren, ob Auswandern nach Schweden möglich ist und ob es tatsächlich der neue Lebensmittelpunkt werden kann. Miete möchte ich keine haben. Die laufenden Kosten für Strom, Wasser und Heizung müssen aber übernommen werden. Das Haus ist voll eingerichtet. Bilder gibt es unter marcusschweden.npage.de

Schöne Grüße

Marcus

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Überlegungen zum Thema auswandern

Beitragvon Dietmar » 16. Juli 2012 23:03

sweirdoine hat geschrieben:vielleicht kann ein mod die beiden threads zusammenfügen

Ist hiermit geschehen :-)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste