Fragen zu unserer Auswanderung und Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Zervreila

Fragen zu unserer Auswanderung und Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Zervreila » 31. Januar 2016 12:09

Liebe Forums-User

Seit längerem besuchen wir diese Seiten hier mit grossem Interessen. Nun haben wir selber ein paar Fragen, welche wir Euch hier stellen möchten. Deshalb haben wir uns jetzt auch endlich registriert.

Folgendes:
Unsere Familie (1 Ehepaar und 3 Kinder) wird Ende Mai/Anfangs Juni nach Schweden auswandern, wo wir unser Traumhaus gefunden und gekauft haben.

Mein Mann hat im Moment noch keine Arbeit in Schweden gefunden. Aber er kann die Anstellung in der Schweiz bis auf weiteres behalten und arbeitet dann per Homework.

Damit wir nicht allzu viel Zeit verlieren (die Ämter sind ja wegen der Flüchtlingswelle mehr als überlastet) möchten, wir den Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung bereits jetzt auszufüllen und die Beilagen zusammenzustellen. Wir möchten die Unterlagen korrekt einreichen und benötigen jetzt noch einige Tipps:

Wir haben folgende Unterlagen zusammengestellt:

1. Für alle 5 Familienmitglieder je ein "Ansökan om uppehållstillstånd för medborgare i Schweiz…"
2. Kopie aller ID's (oder müssen wir Reisepässe haben?)
3. Kopie Familienbüchlein (oder müssen es die Geburtsurkunden sein?)
4. Arbeitsbescheinigung des Schweizer Arbeitgebers
5. Kopie Lohnausweis der Schweizer Arbeitsstelle
6. Kopie Krankenkasse
7. Bankauszüge

Und nun unsere Fragen/Bemerkungen dazu:

1. Fragen zum Antragsformular:

Punkt: Jag söker…
Da mein Mann ja noch in der Schweiz angestellt ist, müssen wir bei ihm "Arbetstagare" und/oder "…eller person med tillräckliga medel" ankreuzen? Müsste man im letzteren Fall eine Bestätigung der Krankenkasse beilegen?
Müssen wir Eltern auch "förälder till medborgare i Schweiz" ankreuzen?

Punkt: Adress i Sverige:
Wir haben eine c/o Adresse einer Bekannten in Schweden angegeben. Sind E-Mailadresse, Tel. privat, Arbeit und Mobil von uns oder von der schwedischen Kontaktperson anzugeben?

Punkt: Dokument som du ska bifoga:
Müssen wir (Ehepartner und Eltern) bei beiden auch "Make, maka, …" und gleichzeitig auch Föräldrar till schweisisk medborgare" ankreuzen?

2. bis 7. Fragen zu Beilagen

Müssen die Beilagen übersetzt und beglaubigt sein? Oder reicht eine deutsche Version? Wenn ja, müsste man dann die Kopie bescheinigen lassen (Echtheitsbestätigung der Kopie)?


Allgemein:

Haben wir alle nötigen Dokumente aufgelistet? Haben wir unnötige dabei?

Müssen wir noch sonst etwas beachten?


Alle Infos dazu finden sich auf dieser Seite http://www.migrationsverket.se/Privatpe ... hweiz.html



Und dann noch weitere Fragen:

Was passiert, wenn wir unsere Aufenthaltsbewilligung bis Ende der 3 Monate, wo wir ohne in Schweden bleiben können, nicht erhalten haben? Was gibt’s' da für "Schlupflöcher"? Kann uns Schweden ausser Landes verweisen, wenn die Migrationsverket infolge Überlastung nicht nachkommen? Wie können wir ohne Personalnummer Sachen anmelden, beziehen etc.?

Wie sieht es mit unserem schweizerischen Führerschein aus? Wie muss man da vorgehen?

Es wäre sehr hilfreich, wenn der Eine oder Andere hier im Forum auf eine oder mehrere Fragen Antworten geben könnte.

Vielen Dank für Eure Mithilfe.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste