Fragen über Fragen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sunnymama
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 6. August 2009 21:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Fragen über Fragen

Beitragvon Sunnymama » 7. August 2009 09:20

Wir überlegen ja nun erst seit paar Tagen nach Schweden zu gehen.
Aber uns beschäftigen so viele Fragen:

Ist es möglich ein Haus zu mieten mit Pferdehaltung? Wenn ja, wo?
Mein Sohn ist entwicklungsverzögert, kann er dort gut gefördert werden?
Was muss man für Brillen einplanen?


Die Partnerin meines Vaters lebte schon paar Jahre in Schweden aber u.a. solche Fragen konnte sie auch nicht ganz beantworten und sie wollte uns auch nichts falsches sagen.
Wir wollten schon vor 3 Jahren weg. Aber wussten nicht wohin. Dann wurde uns immer vorgeschwärmt und da nun die Spedition meines Mannes wohl Konkurs geht, wäre das für uns der Punkt für den Absprung. Denn man sagte uns, das Kraftfahrer dort überall gesucht werden.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon janaquinn » 7. August 2009 09:29

Hej Sunny,
hier erstmal ein kleiner Link zu den Fragen bzgl. deines Sohnes: http://www.schwedentor.de/auswandern-le ... ehinderung

Die Frage ist natürlich, wie weit ist die Entwicklungsverzögerung deines Sohnes, beteht in D. bereits eine anerkannte Behinderung und dementsprechend ein SBA mit eingestuftem Prozentsatz oder eine Pflegestufen-Einstufung (wat´n Wort)...
Gerade was die Entwicklungsverzögerung betrifft, bräuchte ich, um dir weiterhelfen zu können, weitere Info´s....gerne per PN, wenn du möchtest, kannst mir aber über den Button eine Mail schicken.
Brillen?? Ich bin zwar selbst Brillenträgerin, aber ich lasse mir meine Brillen bei Deutschland-Trips bei Fielmann machen, weil man hier, soviel ich gehört habe, alles voll zahlen muss und die nicht unbedingt günstig sind.

Wegen Häusern würde ich dir www.blocket.se empfehlen oder auch www.hemnet.se, letzeres sind Kaufobjekte, bei blocket findest du sowohl Miet-als auch kaufobjekte. Aber ob man bei Mietobjekten grössere Grunstücke dabei hat, damit man Pferde halten kann...da bin ich echt überfragt.


LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Sunnymama
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 6. August 2009 21:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon Sunnymama » 7. August 2009 09:36

Hi janaquinn

Erstmal vielen Dank für die tolle Antwort.

Also mein Sohn ist "nur" leicht entwicklungsverzögert.
Er ist vom Verhalten eher ein bis 1,5 Jahre zurück und recht aktiv. Er lässt sich sehr schnell ablenken und kann sich nicht sehr lange auf eine Sache konzentrieren.
Er hat hier eine Integrationspädagogin und Förderstufe 2 (mit ach und Krach durchbekommen, da normal nur noch 1). Eine Behinderung ansich hat er nicht, aber er sieht seit Geburt links nur 10%, schielt und braucht eben eine Brille. ADHS hat er nicht,.

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon Haui » 7. August 2009 17:29

Sunnymama hat geschrieben:Denn man sagte uns, das Kraftfahrer dort überall gesucht werden.


Ich glaube nicht das die Quelle der Information, wie soll ich es Schreiben, nicht gerade reines Wasser hergibt.
Wichtig ist es wohl erst einen Job in der Tasche zu haben. Auch LKW-Fahrer werden z.Z. nicht gerade gesucht
da ist genauso Flaute wie in anderen Bereichen. Wo wollt ihr den in Schweden hin und habt ihr schon Termine
für ein Vorstellungsgespräch. Gerade bei eurem Wunsch mit Pferd, weches man ja nicht so einfach im Käfig hält,
umzuziehen ist es wichtig ein wenig geplanter vorzugehen. Auf einfache Floskeln, bitte verstehe mich nicht verkehrt,
sich au zu machen finde ich ein wenig, äh, ja.
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

momomarie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 1. Januar 2009 12:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon momomarie » 8. August 2009 22:37

Hallo,

bei uns sind noch zwei Stellen als Kraftfahrer frei,und mit der Pferdehaltung ist das auch kein Problem,wir haben selbst 5. Als ich Dein Posting gestern gelesen habe,hab ich mich mitmeinem Ansprechpartner von der Kommune in Verbindung gesetzt.Der sagte mir,das Dein Sohn hier individuell gefördert und unterstuetzt wird.
Ich hab Dir noch ne PN geschickt.

Gruss Momomarie

Benutzeravatar
Sunnymama
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 6. August 2009 21:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon Sunnymama » 9. August 2009 22:59

Das klingt sehr gut.
Bloß befürchte ich, das die Stellen dann sicher bereits vergeben sind, bis wir "bereit" sind deutschland hinter uns zu lassen.
Das bedarf ja doch einer Vorbereitung über Monate bis Jahre.

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon irni » 10. August 2009 10:18

Aber bis dahin hat sich der Arbeitmarkt schon wieder 15mal geändert.

Suche Rat und fange mit der Planung an!
Im Netz findest du sicher viel Tipps dazu!

Benutzeravatar
Sunnymama
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 6. August 2009 21:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon Sunnymama » 10. August 2009 11:00

Mit wie viel Sprachkenntnissen sollte man erst ganz nach Schweden?
Mein Vater sagte mir zwar, das es dort Intensivkurse gäbe, aber ich rege mich hier auch über Leute auf, die her kommen und nicht ein Wort sprechen können.

Aber muss man sich schon fließend unterhalten können oder kann man auch ggf. mal mit Nachsicht rechnen, wenn man das ein oder andere Wort nicht versteht.

BettinaZ
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 3. Dezember 2008 09:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon BettinaZ » 10. August 2009 11:15

Hi! Dazu gab es schon mal einen interessanten Tread:

auswandern-ohne-schwedisch-zu-konnen,15521.html

Meine persönliche Meinung ist - je mehr je besser! Ich persönlich bin ganz ohne Vorkenntnisse hergekommen und würde das keinem raten - die Anfangszeit war schrecklich! Nicht etwa weil die Schweden intolerant oder böse gewesen wären - ganz im Gegenteil -, aber bei vielem war ich einfach aussen vor. Ich arbeite in der schwedischen Niederlassung eines US Konzerns und meine Versetzung spielte sich innerhalb eines Monats ab, da blieb keine Zeit zu lernen. Die Arbeitssprache ist englisch, der Job war also kein Problem. Aber wenn die schwedischen Kollegen bei der Fika beisammensitzen, redeten sie natürlich schwedisch und ich sass dabei und hab nur Bahnhof verstanden.

Ausserdem sass ich dann mit schwedischem Fernsehen und schwedischen Zeitungen ziemlich im Informationsvakuum...

Insbesondere wenn du einen Job suchst, ist schwedisch natürlich Voraussetzung. Je nach Jobprofil dürften die Anforderungen von Grundkenntnissen bis zu guter Beherrschung der Sprache variieren. Wenn du konkrete Auswanderungspläne hast, ist das Lernen der Sprache meiner Meinung nach höchste Priorität.
Gruss Bettina

rennratte
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 1. August 2009 18:03
Schwedisch-Kenntnisse: fließend

Re: Fragen über Fragen

Beitragvon rennratte » 12. August 2009 13:09

momomarie hat geschrieben:Hallo,

bei uns sind noch zwei Stellen als Kraftfahrer frei,und mit der Pferdehaltung ist das auch kein Problem,wir haben selbst 5. Als ich Dein Posting gestern gelesen habe,hab ich mich mitmeinem Ansprechpartner von der Kommune in Verbindung gesetzt.Der sagte mir,das Dein Sohn hier individuell gefördert und unterstuetzt wird.
Ich hab Dir noch ne PN geschickt.

Gruss Momomarie


Liebe Momomarie,

Hast Du meine PN bekommen?

Liebe Grüße,
rennratte


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste