Frage zum Arbeitslosengeld in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Arbeitslosengeld in Schweden

Beitragvon stavre » 24. September 2011 10:54

Hej imrhien

glaube nicht dass sowas möglich ist,da das schwed. AA ja einen dann weiterversichert und sich das geld vom deutschen AA wiederholt......
das ist auch der grund warum die sich so dagegen sperren dieses E 303 herauszugeben.

in meinem fall hat das deutsche AA vom schwed. AA noch einen auf den deckel bekommen,wegen falschem formular.würde hier jetzt den rahmen sprengen,das zu erklären.

gruß aus jämtland

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage zum Arbeitslosengeld in Schweden

Beitragvon Imrhien » 24. September 2011 18:44

Hallo Stavre,
ich meinte das so: Wenn man in Deutschland irgendwo, sagen wir mal in München wohnt und arbeitet. Dann kündigt man selber, weil der Ehepartner in Hamburg eine Stelle hat, dann hat man Anrecht auf Arbeitslosengeld, obwohl man gekündigt hat. Wegen der Familienzusammenführung. Heisst, man muss und darf in so einer Situation kündigen und ist trotzdem abgesichert. Ob man dazu immer ein Recht hat oder das nur in einzelnen Fällen so gehandhabt wird, das weiss ich nicht sicher. Aber ich hatte da mal was gelesen, dass es das gibt. Und da dachte ich, dass man dann in dem Falle doch auch im Ausland ein Anrecht darauf haben müsste. Wenigstens die 3 Monate, die man mit diesem Formular in Schweden Arbeit suchen darf und trotzdem Geld bekommt. Kann aber sein, dass ich da nur auf dem romantischen Holzweg bin. Wäre halt schön...

Liebe Grüsse nach Jämtland, aus dem Västmanland :)
Imrhien

Benutzeravatar
Shaka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 6. Januar 2007 10:12
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage zum Arbeitslosengeld in Schweden

Beitragvon Shaka » 25. September 2011 08:40

Hallo!
Ihr schreibt hier alle über diese verschiedenen Formulare, ich mache mal einen Vorschlag zur Arbeitsfindung.
Hier in Schweden ist es nicht so wichtig ein Zeugnis vorzuweisen. Das Wichtige ist die Persönlichkeit, eine abgeschlossene Berufsausbildung (egal welche) und eventuelle Arbeitgeber persönlich aufzusuchen.
Zu hause zu sitzen und Bewerbungen schreiben bringt hier in Schweden nichts, diese Erfahrung haben glaube ich die meisten gemacht.
Ich wohne jetzt seit 22 Jahren hier, bin zwischendurch auch arbeitslos gewesen, aber das Arbeitsamt hier in Schweden verwaltet nur die Arbeitslosen, konkrete Hilfe kann man kaum erwarten. Ich habe aktiv Arbeitgeber angerufen oder aufgesucht und so meine Jobs bekommen.
Die Sprache ist natürlich ein Muss.
Ich wünsche euch viel Glück.
Gruss Shaka


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste