Frage wegen Nachbarn...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon snickare » 2. September 2008 16:49

Bei der 1. Hausbesichtigung sagte uns unser zukünftiger Nachbar, dass die Besitzerin eine ganz unfreundliche Person sei, die den großen Zaun zwischen den beiden Grundstücken errichten ließ.
Der Nachbar selbst wirkte auf uns sehr nett und freundlich.

Mittlerweile haben wir das Haus gekauft und die Besitzerin, mit der wir uns sehr gut verstanden haben, meinte, wir sollten aufpassen - der Nachbar lüge wie gedruckt und habe es auf unser Seeufergrundstück abgesehen (wir und der Nachbar haben das Nutzungsrecht für das Grundstück).

Keinen von beiden haben wir um ein Statement zum jeweils anderen gebeten.
Nun sind wir etwas irritiert. Sind wir da in eine Nachbarschaftsfede geraten? Wir wollen nur Ruhe und Frieden in Schweden, nun habe ich etwas Bammel, dass hoffentlich unser neuer Nachbar nicht irgendwas gegen uns hat, weil wir das Haus seiner verhassten Ex Nachbarin gekauft haben... *hilfe*

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1826
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon jörgT » 2. September 2008 22:34

Keine Panik! Schau Dir die Situation erst mal vor Ort an, dann klärt sich sicher schon Vieles!
Jörg :smt006

Dragonheart1976
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 13. August 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon Dragonheart1976 » 3. September 2008 13:32

Hi,

denk drank: Immer schön neutral bleiben. Mal davon abgesehen, wenn Euer Nachbar was gegen seine Ex-Nachbarin hatte, kann er doch jetzt froh sein, dass er sie los ist :lol:

LG

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon Imrhien » 4. September 2008 09:16

snickare hat geschrieben:Wir wollen nur Ruhe und Frieden in Schweden,

Keine Panik, die meisten Schweden wollen auch nichts anderes :)
Natürlich kann man auch hier Pech haben und gerade den einen erwischen der es auf Nachbarschaftsstreit anlegt. Grundsätzlich würde ich aber auch erst mal davon ausgehen, dass es einfach eine Sache zwischen den Beiden war und mich raushalten. Seid einfach ihr selbst, lasst den Nachbarn in Ruhe und hofft darauf, dass er es ebenso tun wird. Wir sehen und hören unsere Nachbarn kaum. Man weiss, dass man klingeln darf, wenn was ist und das Haus brennt, man ist freundlich auf der Strasse und redet über das Wetter, die Ereignisse im Ort und lässt sich ansonsten in Frieden leben. Ich drücke die Daumen, dass das bei Euch auch so ist.

Liebe Grüsse
Wiebke

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon snickare » 4. September 2008 21:38

Huhu und danke für eure lieben Antworten.
Ich sehe das jetzt auch schon wesentlich gelassener und werde mich da einfach raushalten.

Dass die bei fremden Leuten (uns) gleich so über den jeweils anderen schimpfen... das ist echt *interessant* :D

nobse

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon nobse » 4. September 2008 22:38

Ich denke auch , dass der froh ist ,seine "Nachbarin" los zu sein. Zäune werden da wohl schon sehr mit Argwohn betrachtet. Rieseneingangsportal, aber kein Zaun. Auf der anderen Seite will dort jeder seine Ruhe haben, welches wir oft missverstehen. Immer freundlich sein und "Jo,jooo " bringt da mehr als Gequatsche.

Hans

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon Hans » 5. September 2008 07:24

Zaun

Ich könnte mir denken dass der Zaun ins Auge geht.
Ist manneugierig, kann man dann nischt sehen.
Wenn man die neuen beeinflussen kann den Zaun abzureissen ja dann...

Aber lasst den Zaun stehen und haltet euch an die Vereinbarungen des Nutzrechtes.
So dass es nicht annektiert wird.

Grüsst
H :smt006 ans

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon snickare » 5. September 2008 08:35

Beim Nutzungsrecht gibt es Vereinbarungen? Wo erfahre ich die? Wir haben keine Vereinbarungen zu hören oder zu lesen bekommen.

Smultron

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon Smultron » 5. September 2008 12:48

[quote="snickare"] Seeufergrundstück (wir und der Nachbar haben das Nutzungsrecht für das Grundstück).
quote]
Dieses Nutzungsrecht würde ich schriftlich haben wollen.
Unser FHaus-Grundstück liegt am See, zwischen unserem Grundstück u. dem See liegen etwa 5 Meter Land, das uns nicht gehört (steuerlich günstiger). Dieses Nutzungsrecht haben wir in unserem Kaufvertrag aufnehmen lassen, zusätzlich einen Steeg errichten zu dürfen. Diesen haben wir mittlerweile gebaut, in der Zwischenzeit ist dieses besagte Grundstück dazwischen verkauft worden. So kann der neue Besitzer (falls er uns nicht gut gesonnen ist) nichts anhaben. :smt039

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Frage wegen Nachbarn...

Beitragvon snickare » 5. September 2008 12:53

Ja, das Servitut steht in unserem Kaufvertrag.
Aber von irgendwelchen Pflichten oder so, stand da nichts...
Kann uns das Servitut weggenommen werden, wenn wir irgendwas falsch machen? Was weiß ich, ich dachte jetzt daran, dass sich jemand beschwert, wenn wir das Grundstück nicht mähen, nackig drüberlaufen oder einmal wöchentlich dort grillen oder was weiß ich was...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste