Frage an alle Auswanderer

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1792
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon jörgT » 29. Juli 2007 01:02

Storstadstjej hat geschrieben:Also, ich kann Emils Einstellung ganz gut nachvollziehen - ich könnte es mir wohl kaum vorstellen weiter weg von Stockholm zu wohnen als 10 Mil. Ich kann mir ein Leben ohne kulturelle Veranstaltungen, Restaurants, Abwechslung und auch nächtlichen Clubbesuchen absolut nicht vorstellen. Vielleicht ebben die "Clubbesuche" ja mit dem älterwerden ab, die restlichen Ansprüche werden aber kaum verschwinden.
Dazu kommt, dass ich irgendwann auch Kinder bekommen möchte und mir für meine Kinder nicht nur Ruhe und Natur wünsche, sondern auch eine gute kulturelle Bildung. Dazu ist alles weit weg von Grosstädten einfach zu weit vom Schuss.

Ein Glück, dass die Menschen unterschiedlich sind - ich könnte mir ein Leben in der Hektik Stockholms auf Dauer nicht vorstellen ...
Aber was die kulturellen Angebote usw. angeht - Du warst wohl noch nie in Dalarna?!? Das Kulturangebot ist toll - und alles ohne Grossstadt-Stress!
Wenn man Deinen Beitrag liesst, dann müssen alle Menschen, die auf dem Land leben, etwas zurückgeblieben sein. Das ist die typische Einstellung der "08" - ein bisschen mehr Toleranz wünsche ich mir in unserem Forum schon ...
Jörg :?

ivpeter

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon ivpeter » 29. Juli 2007 09:18

Wenn man Deinen Beitrag liesst, dann müssen alle Menschen, die auf dem Land leben, etwas zurückgeblieben sein. Das ist die typische Einstellung der "08" - ein bisschen mehr Toleranz wünsche ich mir in unserem Forum schon ...


Nej, das sind persoenliche Vorlieben. Die einen moegen Grossstaedte, die anderen nicht. Jeder darf seine Meinung aeussern und es hat eher nicht mit Toleranz zu tun.
Obwohl wir uns vom Thema bisschen abweichen. :wink:

glada

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon glada » 29. Juli 2007 10:10

Ich glaube, hier spiegelt sich eine Stimmung im Forum wider, der man in Schweden überall begegnet: Die Stockholmer empfinden die Menschen, die auf dem Land leben wohl als etwas zurückgeblieben und einfältig. Die Menschen, die nicht in Stockholm leben, finden die Stockholmer - um es vorsichtig auszudrücken - unsympathisch.
Der Dialekt ist verhasst, der Presse wird vorgeworfen, sie berichte in erster Linie über die Stockholmer Mannschaften, usw.

So habe ich es zumindest erlebt.

Auch daran kann man erkennen, wie tolerant Schweden ist.

Oliver

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon janaquinn » 29. Juli 2007 10:26

Hej Hej,
da ich ja auch, mehr oder weniger, in Stockholm lebe, werde ich mal wieder einmischen :lol: .

Ich mag Stockholm, ich fahre ab und an mal ganz gerne rein, für´s Shoppen, aber ich muss es nicht jeden Tag haben. Allein die Hektik am T-Centralen, und das Gewusseln auf den Strassen macht mich wahnsinnig. Es ist i.O. die Stadt in der Nähe zu haben, aber direkt dort wohnen? Nie! Ich habe mein Leben lang in Städten gelebt, in engen Wohnungen und teilweise kaum einen Baum auf der Strasse gesehen, dafür umso mehr Auto´s und Menschen. Hier in Stuvsta ist es genau richtig, ländlich und trotzdem stadtnah.

Aber irgendwann, spätestens wenn die Kinder grösser und vielleicht aus dem Haus sind, werden wir unsere Zelte in Stockholm abbrechen und in einen anderen Teil Schwedens ziehen. Es muss nicht so einsam sein, wie bei dir Olli, aber Darlana wäre schon schön.
Im Vergleich zu deutschen Städten, wie Berlin, München, D´dorf ist Stockholm wirklich ruhiger, aber es ist mir persönlich immer noch zu hektisch.

LG JANA, die die Stockholmer genauso mag wie die restlichen Schweden :wink:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Micha, Anett & Shelly

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon Micha, Anett & Shelly » 29. Juli 2007 10:38

Hallo,
O.K., jetzt weiß ich auf jeden Fall schon mehr über die verschiedenen Mentalitäten und Ansprüche. Wir wollen ja gerade eben wegen dieser ganzen Hektik und so.... weg hier.

Gibt es denn evtl. in der Region Kristianstad-Karlskrona-Kalmar (Smaland?) jemanden der dort schon lebt, schon Erfahrungen mit dem Auswandern hat und mit dem man sich über alles sowas mal so ein bis zwei Stündchen unterhalten könnte? Vielleicht sogar eine Familie mit Kindern, haben ja unsere Shelly mit.

Wir freuen :lol: uns über eure Antworten :P

.....und Kaffee trinken find ich gut :lol:

Storstadstjej

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon Storstadstjej » 29. Juli 2007 22:41

jörgT hat geschrieben:Wenn man Deinen Beitrag liesst, dann müssen alle Menschen, die auf dem Land leben, etwas zurückgeblieben sein. Das ist die typische Einstellung der "08" - ein bisschen mehr Toleranz wünsche ich mir in unserem Forum schon ...
Jörg :?


Wieso sollte es in einem Forum anders sein, als in der Wirklichkeit? :P
Ich sagte nicht, dass die Menschen, die abseits der Grossstadt leben zurückgeblieben sind - sie haben ganz einfach andere Interessen und Vorstellungen vom Leben. Weder Dalarna noch Norbotten noch tiefstes Småland kann die Vielfalt des Kulturangebotes von Stockholm und Göteborg überbieten - ausser es geht um die regionale Kultur.

Ich bin ein bekennender Stadtmensch und mehr als 2 Wochen abseits der Stadt machen mich vollkommen unglücklich. Ich empfinde Stockholm überhaupt nicht als hektisch - ausser vielleicht am Wochenende nach dem 25sten jedes Monats. Aber da beherrschen weniger die Stockholmer die Innenstadt.

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1792
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon jörgT » 29. Juli 2007 22:57

Storstadstjej hat geschrieben: Ich bin ein bekennender Stadtmensch und mehr als 2 Wochen abseits der Stadt machen mich vollkommen unglücklich. Ich empfinde Stockholm überhaupt nicht als hektisch - ausser vielleicht am Wochenende nach dem 25sten jedes Monats. Aber da beherrschen weniger die Stockholmer die Innenstadt.


Siehst Du, schon verstehen wir uns wieder - ich bin ein bekennender Nicht-Städter und wäre vollkommen unglücklich, müsste ich zwei Wochen in der Stadt leben - obwohl oder vielleicht weil ich den grössten Teil meines Lebens in Berlin verbracht habe ...
Jörg :wink:

Storstadstjej

Re: Frage an alle Auswanderer

Beitragvon Storstadstjej » 30. Juli 2007 08:11

:D Ich habe auch einen grossen Teil meines Lebens in Berlin verbracht und im Direktvergleich ist Stockholm um einiges übersichtlicher, "unhektischer" und vor allem sauberer. Dass Berlin stresst kann ich vollkommen nachvollziehen - mir hat da die Luft zum Atmen gefehlt. Hin und wieder fehlt mir hier wiederum die Variation Berlins, aber dazu kann man ja in den Flieger steigen :-)
Fakt ist jedenfalls für potentielle Auswanderer, dass schwedische Grosstädte nicht einfach mit einer Grosstadt wie Berlin in einen Topf zu werfen ist. Das Tempo ist gemässigter und es gibt z.B. in Stockholm auch frische Luft zum Atmen - trotz Autos und vieler Menschen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste