Förderschulen in Schweden?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Netti33

Förderschulen in Schweden?

Beitragvon Netti33 » 13. November 2006 13:47

Hallo,
auch wir ( mein Mann, unsere drei Kinder 10, 8 und 6 Jahre alt und ich) sind am überlegen auszuwandern.
Nur habe ich meine Bedenken mit meinem Großen, ob er das so packen könnte. Er ist geistig behindert. Spricht grammatisch stark fehlerhaft und auch nur kurze einfache Sätze. Wie soll er damit noch schwedisch lernen? Geht sowas überhaupt? Er besucht hier die Förderschule und kommt dort auch noch rech gut mit. Nur wie sieht es mit solchen Schulen in Schweden aus und welche Möglichkeiten ergeben sich dann nach der Schule?

Auch hat mein Sohn die Pflegestufe 1. Gibt es sowas auch in Schweden? Gibt es auch dort die Unterstützung seitens der Krankenkassen (Sozialversicherung)?

Auch haben wir ein Auto, welches auf Grund der Behinderung unseres Sohnes steuerbefreit ist, ist das auch in Schweden möglich?

Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen!
LG
Netti33

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Förderschulen in Schweden?

Beitragvon janaquinn » 13. November 2006 13:54

Hallo Netti, mein Sohn Yannic ist ebenfalls geistig behindert, es gibt in Schweden eine sehr gute Behindertenpolitik.
schau mal auf diesem Link, solltest du sonst noch fragen haben, sobald du dich angemeldest hast, kannst du mir eine PN oder eine Mail schicken.
Da kann ich dir vielleicht noch näheres zukommen lassen
http://www.sweden.se/templates/cs/Commo ... _3817.aspx

mvh JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste