Flugverbindungen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

helden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon helden » 12. Juni 2008 09:44

[quote="HeikeBlekinge

Oder wo findet sich jetzt die angebliche Verantwortungslosigkeit?
Und eins sei dir gewiß: So leicht rücken die Fluggesellschaften Kinder die allein reisen nicht raus!

Früher war es üblich Kinder in Züge zu setzen, heut sinds halt Flugzeuge... Ich
kapier jetzt echt nicht weshalb man sich darüber so echauffieren muss![/quote]

Tja,

um die Diskussion anzuheizen :-)

Früher hatten auch Kinder keine Autositze,

früher arbeiteten Kinder wie Erwachsene,

früher waren Kinder auch Soldaten,

also nur weil es früher so war, heißt es ja nicht, dass man heutzutage auch falsch machen muss?

Ich PERSÖNLICH finde es riskant mit 5 Jahren jemanden alleine fliegen zu lassen, aber ich weiß es gibt Kinder meist Mädchen, die emotional wie von Selbstständigkeit es können.

Also ich fände den Gedanken schrecklich, dass mein Sohn vielleicht Todesängste aussteht und ich kann ihn nicht in den Arm nehmen und Sicherheit schenken.

Wenn er dann Flugangst als Erwachsener hat, ist ja auch keinem gedient.

Aber dies wie vieles andere müssen die Eltern selber entscheiden...

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon HeikeBlekinge » 12. Juni 2008 09:58

Also ich fände den Gedanken schrecklich, dass mein Sohn vielleicht Todesängste aussteht und ich kann ihn nicht in den Arm nehmen und Sicherheit schenken.

Wenn er dann Flugangst als Erwachsener hat, ist ja auch keinem gedient.


Kinder entwickeln Ängste indem wir sie ihnen vormachen!

Nehmen wir z.B. die Angst vor Spinnen. Wird oft unwillkürlich auf die Kinder übertragen.
Deshalb wäre ich persönlich z.B. die allerschlechteste Begleitperson im Flugzeug :D :D :D - ich würde nämlich niemals freiwillig in eines einsteigen - und deshalb bin äußerst froh, das es für meine Kinder wenn denn, doch mal die Möglichkeit gibt jemanden per Flugzeug zu besuchen.
Aber die Einstellung habe ich auch erst seit wir so weit entfernt vom Rest der Familie leben...

LG
Heike
... die ihre Flugangst aus völlig anderen Gründen entwickelt hat
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

helden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon helden » 12. Juni 2008 10:07

HeikeBlekinge hat geschrieben:
Kinder entwickeln Ängste indem wir sie ihnen vormachen!



Klar, aber die Ängste sind das Problem, wie ich es erlebe, der Umgang und ob man Sicherheit anbietet und es gemeinsam durchsteht, das macht Kinder stark.

Ermutigung und Sicherheit, das tut zumindest unserem Sohn so gut, dass er teilweise mutiger als andere 5 jährige ist *angeb* und *stolz*

HeikeBlekinge hat geschrieben:
Deshalb wäre ich persönlich z.B. die allerschlechteste Begleitperson im Flugzeug :D :D :D - ich würde nämlich niemals freiwillig in eines einsteigen -


Aber Deinen Kinder mutest Du zu?

*Diskussion anheiz* :smt064

Ihr könntet Euch doch zusammen Sicherheit geben.

Es könnte ja auch ein Elternteil oder andere Bezugsperson mitfliegen, bei 100 Euro / Flug ist es ja nicht so teuer... :smt064

:wink: :wink: :smt006

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon HeikeBlekinge » 12. Juni 2008 10:24

Nö!
Das wissen sie auch. Ich habs ihnen erklärt, denn schließlich kam irgendwann dann die Frage auf ob wir mal alle fliegen können. Trotz meiner Angst sind sie ganz heiß darauf und bedrängen uns natürlich.
MICH bringen keine 10 Pferde in son Ding.
Bloß Kinder muss man irgendwann loslassen können. Man kann sie nicht vor allen (angeblichen) Gefahren im Leben beschützen.
Aber euer ist ja noch sehr jung. Ich denke als mein Erster so klein war habe ich total dieselbe Einstellung gehabt - das gibt sich irgendwann mit Kinderanzahl und -alter ;-) Und natürlich den Umständen!

Wie ich mich fühle, wenn jemand mir Nahestehender fliegt, das frage man lieber nicht...
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

helden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon helden » 12. Juni 2008 10:48

HeikeBlekinge hat geschrieben:Bloß Kinder muss man irgendwann loslassen können. Man kann sie nicht vor allen (angeblichen) Gefahren im Leben beschützen.


Stimmt, bzw. sie reissen sich los :lol:

HeikeBlekinge hat geschrieben:Aber euer ist ja noch sehr jung. Ich denke als mein Erster so klein war habe ich total dieselbe Einstellung gehabt - das gibt sich irgendwann mit Kinderanzahl und -alter ;-) Und natürlich den Umständen!


Jetzt könnte ich frech, ob man "Verluste" leichter kompensiert, aber das mache ich nicht!!

:wink:

HeikeBlekinge hat geschrieben:Wie ich mich fühle, wenn jemand mir Nahestehender fliegt, das frage man lieber nicht...


Oh, je, mein Mitgefühl, ich stehe auch nicht so drauf...

Strandläufer
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 27. April 2008 17:24
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon Strandläufer » 12. Juni 2008 15:37

Liebe Helden, muss mich nach eurem Posting sehr zurueckhalten aber eines muss noch gesagt werden: die Anzahl der Kinder korreliert nicht mit dem Verantwortungsgefuehl und ueber dieses kann bei Euch unbekannten Menschen nicht pauschal geurteilt werden.
:wink:

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Flugverbindungen

Beitragvon nordmann-5444 » 12. Juni 2008 15:44

nordmann-5444 hat geschrieben:Wenn das so funktioniert ist das ja auch in Ordnung. Da ist ja dann für das Kind auch ein Ansprechpartner vor Ort, und ist nicht ganz
allein auf sich gestellt in diesem Alter.
LG André :smt006



Hallo Helden, ist doch wieder gut, es ist schon alles geklärt.
Seid wieder lieb, und denkt an euren Blutdruck. :goodman: :lol: :smt006
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Flugverbindungen

Beitragvon frasimi74 » 12. Juni 2008 15:56

@Heikeblekinge
@Helden

Ich habs auch im anderen Thread bereits geschrieben:

Ich kann den Verlauf der Diskussion eigentlich nicht ganz nachvollziehen. Es prallen hier zwei Meinungen / Standpunkte aufeinander. Jede Sichtweise ist o.k. und kann akzeptiert werden. Ich denke, jeder ist für die Art der Erziehung und der Umgang mit gewissen Themen selbst verantwortlich und dies sollte man dem Einzlenen auch zugestehen.

LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon HeikeBlekinge » 12. Juni 2008 16:01

stimmt genau Frank!
Ich sehe da überhaupt kein Problem ;-)
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

helden

Re: Flugverbindungen

Beitragvon helden » 12. Juni 2008 16:09

Sorry,

wenn ich etwas zu direkt war...

Manchmal geht es mit mir bei diesem Thema durch...

Ich erinnerte mich nur an eine ähnliche Diskussion in einem anderen Portal, wo man eine 5jährige allein zum Spielplatz schickte und sich wunderte, dass sie zusammengeschlagen und bedroht zurück kam.

Statt das die Mutter mal mit ging, gab sie Süssigkeiten mit und die Tochter wurde wieder geschlagen und weggejagt, nach Abgabe der Süssigkeiten.

Man konnte die ganze Geschichte life erleben, das war einfach schrecklich, das arme Mädchen war am Schluß völlig verängst..


Tja,
ich wollte mehr eine Lanze für die Kinder brechen, dass man sie nicht immer wie Erwachsene behandeln soll sondern ihrem Alter gemäß und Typ gemäß, auch wenn sie es manchmal anders wollen.

Jeder soll machen wie er will, ich wollte nur zum Hinterfragen anregen, sorry, wenn ich jemand auf die Füsse getreten bin.

:goodman:

Es gibt halt nicht nur gute Menschen sondern auch richtig böse. Bei uns wurde vor 4 Wochen ein Auto mit einem Mann gesichtet, wo er versuchte einen Schüler von der 1. Klasse ins Auto mit Süssigkeiten zu locken, zwei Wochen später im Nachbarort. :smt021


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste