FKK in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 600
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

FKK in Schweden

Beitragvon Auswanderer » 18. Mai 2007 18:59

Mehrere Fragen hierzu:

Gibt es andere Leute hier, die ihren Urlaub auf FKK-Campingplätzen
in Schweden verbringen? Wie jedes Jahr werden meine Frau und ich
wahrscheinlich diesen Sommer einen Teil von unserem Urlaub auf
solchen Campingplätzen verbringen.

Stimmt es, dass es weniger gemischte Saunen in Schweden als
in Deutschland gibt? (Es gibt gemischte Saunen in Schweden und
getrennte in Deutschland, aber in Deutschland scheinen gemischte
Saunen die Regel zu sein. In Schweden vermute ich, dass getrennte
Saunen die Regel sind, aber da unsere Erfahrung hauptsächlich auf
FKK-Campingplätzen gemacht wurde (wo es natürlich gemischte Saunen
gibt), ist diese sicher nicht typisch.) Wenn ja, gibt es trotzdem "genug",
damit man keine Probleme hat, eine gemischte Sauna zu finden?

In Deutschland (vor allem in Norddeutschland) gibt es bei vielen
Freizeitbädern FKK-Zeiten. Gibt es so etwas auch in Schweden,
oder ist Nacktbaden drinnen auf die Fälle beschränkt, wo ein FKK-Verein
eine Schwimmhalle mietet?

Falls gemischtes Saunen weniger verbreitet als in Deutschland ist,
woran liegt es? Sicher sind die Gründe anders als z.B. in England,
wo es so gut wie keine gemischte Saunen (und insgesamt natürlich
weniger Saunen) gibt.

Ist FKK mehr oder weniger akzeptiert als in Deutschland? Kann man
offen damit umgehen, dass man gerne nackt badet, FKK-Urlaub (auch
in Schweden, wo es im Verhältnis zur Bevölkerungszahl viele
FKK-Campingplätzen gibt) macht usw., oder sollte man lieber etwas
diskreter sein? (MIR ist nichts peinlich, aber ich will a) niemanden
"überfordern" und b) keine Nachteile erleiden.)
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

glada

Re: FKK in Schweden

Beitragvon glada » 18. Mai 2007 19:30

Ich kann dazu nur meine Beobachtungen und Wahrnehmungen schildern, ohne zu wissen, wie es generell mit Nudismus in Schweden aussieht. Ich finde die Menschen hier recht prüde; in die Sauna geht man mit einem Handtuch um die Hüfte, man wartet lieber längere Zeit vor der Dusche als das man sich zu jemanden dazustellt.
In Schwimmbäder sind die Saunen oft direkt an den Umkleideräume und somit nach Geschlechtern getrennt.

Oliver

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: FKK in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 19. Mai 2007 11:53

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. FKK ist in Schweden ziemlich unbekannt, und die mir bekannten öffentlichen Saunen sind fein säuberlich getrennt, was ärgerlich ist, wenn man mal einfach mit der Familie schwitzen will (nicht nur beim Bezahlen der Stromrechnung).
Also gehen wir fast nur zu Hause in die Sauna. Zu Hause baden wir auch ohne Hose, aber da sind wir auch allein mit den Mücken.

Skogstroll

Herbertsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 12. November 2006 14:26

Re: FKK in Schweden

Beitragvon Herbertsson » 20. Mai 2007 14:53

Es gibt soviele schöne Seen bzw. Strände wo man ein ungestörtes Plätzchen zum sonnen und schwimmen findet und das auch ohne Badezeug.Das organisierte Nacktbaden ist wohl die Seltenheit in Schweden.

glada

Re: FKK in Schweden

Beitragvon glada » 20. Mai 2007 15:56

@auswanderer:

Ich finde deine Signatur übrigens sehr schön, ich habe sie schon seit Tagen im Kopf. Von wem ist sie?

Oliver

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 600
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: FKK in Schweden

Beitragvon Auswanderer » 21. Mai 2007 11:37

glada hat geschrieben:Ich finde deine Signatur übrigens sehr schön, ich habe sie schon seit Tagen im Kopf. Von wem ist sie?


Ich glaube, der Spruch stammt von einem indischen Dichter, ist also
im Original gar nicht auf Schwedisch. Vor ca. 20 Jahren schrieb meine
damalige Schwedischlehrerin an die Tafel; in welchem Zusammenhang
weiß ich nicht mehr.

Es KÖNNTE sein, dass auch von diesem Dichter "Deine Kinder sind nicht
deine Kinder" stammen könnte. Dies ist ein längeres Gedicht, was man
vor 20--25 Jahren in vielen "WG-Zimmern" usw. als Poster finden
könnte. Google liefert als erstes http://www.gedichte-garten.de/artman/ar ... _188.shtml
und das Gedicht ist ganz unten auf der Seite. Hier der Text:

Deine Kinder sind nicht deine Kinder. Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Sie kommen durch dich, aber nicht von dir, und obwohl sie bei dir sind, gehören sie dir nicht. Du kannst ihnen deine Liebe geben, aber nicht deine Gedanken; denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Du kannst ihrem Körper ein Haus geben, aber nicht ihrer Seele; denn ihre Seele wohnt im Haus von morgen, das du nicht besuchen kannst - nicht einmal in deinen Träumen. Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein, aber suche nicht, sie dir gleich zu machen; denn das Leben geht nicht rückwärts und verweilt nicht beim Gestern. Du bist der Bogen, von dem deine Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden ... Lass die Bogenrundung in deiner Hand Freude bedeuten.

Hier steht aber "Kahlil Gibran (1883-1931), syrisch-amerik. Dichter u. Maler", also nicht indisch.

http://en.wikipedia.org/wiki/Khalil_Gibran

Danach ist er libanesisch-amerikanisch. Laut Artikel fließen seine
Sprüche auch in Lieder von John Lennon und Reden von JFK ein.

Eine Suche nach der Zeile und nach Gibran liefert

http://goto.glocalnet.net/peking/citalla.html

Aber laut dieser Seite ist der Spruch gar nicht von Gibran (er taucht
irgendwo anders da auf), sondern von Stig Johansson, allerdings
in der Form "Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.".

OK, nun haben wir es: http://www.livet.se/ord/k%C3%A4lla/Stig_Johansson

wo der Spruch ganz oben steht! Also doch Schwedisch, aber der
Ausflug über Gibran war doch nett, oder?

"Stig Johansson föddes den 6 september 1936 - svensk aforistiker, publicerad i bl.a. Sydsvenska Dagbladet och Kvällsposten."

Ich fand den Spruch schon immer gut, aber jetzt, wo, wie ein Kollege
sagte, man merkt, dass man mehr hinter einem als vor einem hat,
wird sie noch wichtiger.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.



---Stig Johansson

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 600
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: FKK in Schweden

Beitragvon Auswanderer » 21. Mai 2007 11:38

glada hat geschrieben:Ich finde deine Signatur übrigens sehr schön, ich habe sie schon seit Tagen im Kopf. Von wem ist sie?


Ich glaube, der Spruch stammt von einem indischen Dichter, ist also
im Original gar nicht auf Schwedisch. Vor ca. 20 Jahren schrieb meine
damalige Schwedischlehrerin an die Tafel; in welchem Zusammenhang
weiß ich nicht mehr. Ich meinte, sie sagte damals, der Spruch sei
von einem indischen Dichter.

Es KÖNNTE sein, dass auch von diesem Dichter "Deine Kinder sind nicht
deine Kinder" stammen könnte. Dies ist ein längeres Gedicht, was man
vor 20--25 Jahren in vielen "WG-Zimmern" usw. als Poster finden
könnte. Google liefert als erstes http://www.gedichte-garten.de/artman/ar ... _188.shtml
und das Gedicht ist ganz unten auf der Seite. Hier der Text:

Deine Kinder sind nicht deine Kinder. Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Sie kommen durch dich, aber nicht von dir, und obwohl sie bei dir sind, gehören sie dir nicht. Du kannst ihnen deine Liebe geben, aber nicht deine Gedanken; denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Du kannst ihrem Körper ein Haus geben, aber nicht ihrer Seele; denn ihre Seele wohnt im Haus von morgen, das du nicht besuchen kannst - nicht einmal in deinen Träumen. Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein, aber suche nicht, sie dir gleich zu machen; denn das Leben geht nicht rückwärts und verweilt nicht beim Gestern. Du bist der Bogen, von dem deine Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden ... Lass die Bogenrundung in deiner Hand Freude bedeuten.

Hier steht aber "Kahlil Gibran (1883-1931), syrisch-amerik. Dichter u. Maler", also nicht indisch.

http://en.wikipedia.org/wiki/Khalil_Gibran

Danach ist er libanesisch-amerikanisch. Laut Artikel fließen seine
Sprüche auch in Lieder von John Lennon und Reden von JFK ein.

Eine Suche nach der Zeile und nach Gibran liefert

http://goto.glocalnet.net/peking/citalla.html

Aber laut dieser Seite ist der Spruch gar nicht von Gibran (er taucht
irgendwo anders da auf), sondern von Stig Johansson, allerdings
in der Form "Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.".

OK, nun haben wir es: http://www.livet.se/ord/k%C3%A4lla/Stig_Johansson

wo der Spruch ganz oben steht! Also doch Schwedisch, aber der
Ausflug über Gibran war doch nett, oder?

"Stig Johansson föddes den 6 september 1936 - svensk aforistiker, publicerad i bl.a. Sydsvenska Dagbladet och Kvällsposten."

Ich fand den Spruch schon immer gut, aber jetzt, wo, wie ein Kollege
sagte, man merkt, dass man mehr hinter einem als vor einem hat,
wird sie noch wichtiger.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.



---Stig Johansson


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast