Filme im Original einfach besser!?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Filme im Original einfach besser!?

Beitragvon Imrhien » 30. September 2007 16:16

Hehe, ja das mit dem Kasernenhof ist glaub ich echt so. Wenn man andere fragt, dann klingt die deutsche Sprache wohl echt manchmal so. Das wird dann natürlich gerne übertrieben im Fernsehn.
Und zu den Filmen in OTon muss ich sagen, dass ich das mittlerweile ebenso entspannend finde wie ein deutscher Film. Natürlich nur auf englisch... das hat ein wenig gedauert und ich bin auch wirklich lange nicht perfekt. Aber ich schalte da einfach ab und lass mich berieseln :)
Das gilt übrigens auch für Bücher. Da ist mir mittlerweile auch egal ob sie auf Deutsch oder Englisch sind. Das hängt aber auch davon ab wie es geschrieben ist. Da gibt es in beiden Sprachen ja seichte Sprache oder eben literarisch Anspruchsvoll. Dazu bin ich dann meist auch auf Deutsch schon zu müde :(

Grüße
Wiebke

Manty

Re: Filme im Original einfach besser!?

Beitragvon Manty » 30. September 2007 16:30

"filme in einer anderen als der muttersprache finde ich einfach nur anstrengend"

Hm, das liegt wahrscheinlich im Auge des Betrachters oder wie man gerade Lust hat. Manchmal will ich auch einfach nur einen Film kucken, wo man nicht groß denken muß. Es gibt aber auch Filme, die im Original gesehen interessanter sind, eben weil man sich ein wenig anstrengen muß und auf deutsch einfach nur stinklangweilig. So gings mir nämlich mit "Die vier Federn." Ohhh, hab ich da bei der deutschen Version auf meinem Platz gezappelt, aber dann hab ich den mir hier in Schweden nochmal im Original angetan und fand den dann richtig gut und überhaupt nicht langatmig. Da ist mir dann auch aufgefallen, daß mir im deutschen ein paar Schlüsselszenen einfach abhanden gekommen waren. Vielleicht war ich aber an dem Tag auch zu gestreßt oder genervt, als ich ihn auf deutsch gesehen hab.
Eigentlich find ichs auch gar nicht so anstrengend die OT-Filme zu kucken hier in Schweden, da durch die Untertitel das Schauen ja einfacher ist, wenn man denn des schwedischen so weit mächtig ist und die Untertitel auch schnell genug lesen kann. Das schult im übrigen in meinen Augen auch das schwedisch des Betrachters. Wir haben deswegen auch bewußt auf eine Schüssel verzichtet, aber wegen dem Sandmann werden wir sie dann wohl später auch anschaffen.

Storstadstjej

Re: Filme im Original einfach besser!?

Beitragvon Storstadstjej » 30. September 2007 17:56

Es gibt auch Filme, wie Masjävlar zum Beispiel, die Verlieren verda... viel von der Synchronisation: Es ist einfach ein grosser Teil des Filmes, DASS eben einige Protagonisten einen kräftigen Dialekt haben. Aber ich muss gestehen, die ersten Male Masjävlar konnte ich mir auch nur mit Untertiteln ansehen.

Ansonsten finde ich TV ist eine angenehme Weise, seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Man hört verschiedenste Leute, dementsprechend auch eine Breite Auswahl an "Sprechweisen" und Dialekten, dennoch ist es durch Bilder leicht verständlich und man kann das Gesehene leicht mit dem Gehörten verknüpfen und es innerlich "verbildlichen". Sambo fragte letztens, ob ich nicht auch einen deutschen Sender dazuwählen wollen würde, aber ich habe es dankend abgelehnt, letztendlich zeigt man bei Sat1 & Co den gleichen Müll wie bei TV 4, 5 und so weiter... Und so haben Sinnlostalkshows wenigstens einen Mehrwert - man lernt nämlich ein wenig mehr Schwedisch.

Manty

Re: Filme im Original einfach besser!?

Beitragvon Manty » 30. September 2007 19:45

"Und so haben Sinnlostalkshows wenigstens einen Mehrwert - man lernt nämlich ein wenig mehr Schwedisch."

Ja, das ist wahr. Wir kucken übrigens ab und an die schwedischen Sendungen mit schwedischen Untertiteln (ich sage immer schwedisch für Sprachbehinderte wie mich :D ), mittlerweile werden eine ganze Menge Sendungen damit angeboten, immer jedenfalls die Nachrichten bei SVT 1 um 19:30 Uhr und auch viele schwedische Originalfilme. So z. B. auch gestern der "Ondskan". War schon ganz gut, wenn man ab und an mal schnell einen Blick auf den UT werfen konnte, so perfekt ist mein schwedisch ja nu auch nicht, daß ich ohne weiteres alles sofort verstehe, was manche so nuscheln.
Den Film fand ich übrigens richtig klasse. Wollt ihn erst nicht kucken, weil die Handlung in der Zeitung so schwach beschrieben war, aber der hatte sich dann als eine richtige Perle entpuppt. Ich fand den Vater furchtbar. Schrecklicher Mensch!

Achso ja für alle, dies noch nicht wußten der kleine Tipp: Bei SVT 1 ist UT auf 199, SVT 2 299 und TV 4 890, die anderen haben ich jetzt nicht im Kopf.

Storstadstjej

Re: Filme im Original einfach besser!?

Beitragvon Storstadstjej » 30. September 2007 21:59

Manty hat geschrieben: Wir kucken übrigens ab und an die schwedischen Sendungen mit schwedischen Untertiteln


Oops die sind mir gar nicht aufgefallen, kann aber vielleicht daran liegen, dass ich mich mittlerweile daran gewöhnt habe, dass unten im Bild immer Text steht. Allerdings lese ich mittlerweile auch bei englischsprachigen Filmen anscheinend fleissig die Schwedische übersetzung fleissig mit. Als wir letztens eine in GB gekaufte DVD angesehen haben, hat mir einfach der Text unten drunter gefehlt, nicht aus Verständnisgründen, sondern weil er sonst "immer da" ist. :-)

Zu Ondskan - ich habe Guillous Roman gelesen und fand den so lala, aber ich mag Guillou nicht recht leiden...

Manty

Re: Filme im Original einfach besser!?

Beitragvon Manty » 1. Oktober 2007 08:28

"Oops die sind mir gar nicht aufgefallen,"

Die mußt du dir auch selbst einstellen über Videotext, deswegen die angegebenen Seiten von mir und dann hast du da auch deinen schwedischen Text zur schwedischen Sendung. Für Anfänger auf jeden Fall topp.


Ondskan:
Das Buch hab ich nicht gelesen, hatte aber igendwie mal was davon gehört, soll glaub ich auch schon mehrfach versucht worden zu sein, das zu verfilmen, war aber alles wohl nicht so doll. Aber die Verfilmung war wirklich gut. Hat mir gefallen, war auch nicht langweilig oder so. Ich war teilweise etwas entsetzt, zu was Menschen fähig sein können, wenn ihnen Macht gegeben wird, hat mich auch an bißchen an das Buch "Die Welle" erinnert und das basiert ja sogar auf einer wahren Geschichte.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste