Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon nysn » 4. Februar 2009 11:31

Habe mir den Beitrag gerade über die ZDF-Mediathek angeschaut. Fand ich echt interessant. Da ich mich mit Kranken-/Pflegeberufen nun überhaupt nicht auskenne, kann ich auch nicht beurteilen, ob die Arbeitsbedingungen für just diesen Beruf in Deutschland so dramatisch schlecht, sind im Vergleich zu Schweden.

Als Patient wundert man sich hier in Schweden dann natürlich - nach diesem Beitrag - warum hier dann so viel über gestresstes Pflegepersonal und ständigen Personalmangel geklagt wird?

Ständig bekommt man zu hören, dass die Problematik des schwedischen Gesundheitswesens auch damit zusammenhängt, dass Ärzte/Schwestern überlastet sind und es ständig zu wenig Personal/Ressourcen gäbe.

Die Schwestern aus diesem Beitrag vermitteln genau das Gegenteil - viel Zeit/Freizeit, arbeiten mit der allergrößten Ruhe, lange und ausgedehnte Kaffeepausen und pro Patient eine Schwester .... ???

Hört sich paradiesisch an - in der Tat.

S-nina

hansbaer

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon hansbaer » 4. Februar 2009 11:35

Das Groteske ist, dass ich sogar glaube, dass es ein bisschen stimmt - Fika und geregelte ausgedehnte Pausen sind in diesem Land so heilig, dass ein Job schonmal stressig ist, wenn mal die Pause etwas knapper ausfällt.

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon vinbär » 4. Februar 2009 12:03

Ich glaube einfach, dass es auch damit zusammenhängt, wo man sozialisiert wurde. Aus D kommend, ist man seit Kindesbeinen gewohnt, dass alles dalli dalli gehen muss, ständiger Konkurrenzdruck und schnelles arbeiten, damit sind wir aufgewachsen. Wenn man dann nach Schweden kommt, muss man erst lernen langsamer und teilweise auch ineffektiv zu arbeiten, damit man in dem System nicht auffällt. Die schwedischen Kollegen sind natuerlich auch gestresst und ausgebrannt, aber eben auf einem ganz anderen Level.

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon Gottfried » 4. Februar 2009 12:07

hansbaer hat geschrieben:- Fika und geregelte ausgedehnte Pausen sind in diesem Land so heilig, dass ein Job schonmal stressig ist, wenn mal die Pause etwas knapper ausfällt.



Tolle Aussage!
Bild Bild Bild

:smt006
Gottfried :lol:

nysn

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon nysn » 4. Februar 2009 12:12

Das Groteske ist, dass ich sogar glaube, dass es ein bisschen stimmt - Fika und geregelte ausgedehnte Pausen sind in diesem Land so heilig, dass ein Job schonmal stressig ist, wenn mal die Pause etwas knapper ausfällt.


... klar, ist man erst mal gewöhnt, dass alles G A N Z, G A N Z l a n g s a m ... abläuft, dann wird der Stress ja umso größer, wenn sich das Tempo plötzlich erhöht.
Vielleicht sind ja deswegen so viele Menschen in Schweden "ausgebrannt" - auf die Dauer scheint ja die Langsamkeit und Ruhe auch "krank" zu machen.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. Februar 2009 12:40

Stimmt Nina.
Es soll ja auch soeine Erkrankung geben die das Gegenteil vom Burnout ist und von chronischer Unterforderung geprägt ist.

Meiner Meinung nach sollten schwedische Krankenhäuser Betriebsausfluege an deutsche machen, damit sie merken wie gut es ihnen geht und sie vielleicht doch mal den einen oder anderen Patienten auf Kosten ihrer Tasse Kaffee doch schneller als 5 Stunden abfertigen. Denn nach Hause geschickt werden eh erst mal alle die noch laufen können! "Ruh dich aus, kauf Alvedon und wenn es in 4 Wochen nicht besser ist komm wieder"

ES IST schlimm in D. Glaubt mir. Mein Mann arbeitet immer noch dort!
Und nach Stockholm wollen wir nicht. Denn dieser Film hat nur das Karolinska gezeigt und da wird so gut wie immer gesucht. Hier in unserer Ecke ist das schwierig geworden. (Es spielen noch andere Gruende mit aber die gehören hier nicht hin)

Das schwedische Gesundheitssystem krankt meiner Meinung nach aber nicht an der Einstellung des Pflegepersonals selbst. Es ist lebensgefährlich unter welchen Bedingungen in D gearbeitet wird. Schweden hat das totale Gegenteil, aber etwas ueberzogen.
Wenn Richtlinien vorgeben das Patienten erst mal per Ferndiagnose am Telefon abgewimmelt werden oder weiterfuehrende Behandlungen zu lange auf sich warten lassen kann etwas "ganz oben" nicht stimmen. Ich sage nur "Maßnahmenkatalog" Wehe wenn da wer dagegen handelt!
Das geht genauso am Menschen vorbei wie die Bedingungen in D.
Sicher wäre eine Mischung aus beiden Systemen klasse. Bloss die Zuständigen an einen Tisch zu bekommen, sowas klappt nur im Märchen.

Man muss sich also so oder so mit einem der beiden Systeme arrangieren und gut abwägen!
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

hansbaer

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon hansbaer » 4. Februar 2009 12:44

HeikeBlekinge hat geschrieben:Und nach Stockholm wollen wir nicht. Denn dieser Film hat nur das Karolinska gezeigt und da wird so gut wie immer gesucht. Hier in unserer Ecke ist das schwierig geworden. (Es spielen noch andere Gruende mit aber die gehören hier nicht hin)


Naja, man kann es den Produzenten nicht verdenken, dass sie dorthin gegangen sind. Die drei gezeigten Schwestern gingen ja über dieses Zentrum in Rostock nach Schweden. Da war es wohl am einfachsten, dass alle drei gleichzeitig am gleichen Ort waren.

Dass das Karolinska sucht, wage ich derzeit zu bezweifeln. Die wollen ja gerade 900 Leute vor die Tür setzen.

Lucia007
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31. Oktober 2008 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon Lucia007 » 4. Februar 2009 13:19

Ich fand die Sendung auch ganz interessant, vor allem, weil mal so eine Sendung tatsächlich im ZDF kam und nicht RTL, Kabel1 etc.

Ich fand, daß zwischen den Zeilen alle drei doch zimlich einsam waren. Auch wenn die Arbeitsbedingungen für Deutsche zunächst paradisisch erscheinen. Und dennoch darf man nicht die übrigen Lebensumstände vergessen. Es klang ja nur ganz kurz an, daß es doch recht schwer ist, Kontakte zu "Einheimischen" zu knüpfen. Ich glaub, daß das doch eine große Bedeutung gewinnt, je länger man in Schweden ist. Darüber sollte man sich im Klaren sein, bevor man auswandert.

Lucia

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. Februar 2009 13:32

Stimmt Hans, "suchte" passt besser. Wär interessant zu wissen wann gedreht wurde. Und ob -wenn es länger her ist- noch alle drei da sind. Als erstes werden ja immer die letzten entlassen...
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fernsehtip für Pflegepersonal, Krankenschwestern

Beitragvon vinbär » 4. Februar 2009 17:59

Wurde das nicht im Sommer 2008 gedreht? Meine so ein Datum im Bericht gesehen zu haben...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste