Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Neuschwede

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Neuschwede » 21. Mai 2008 13:34

Hallo zusammen!

Nochmals danke für Eure zahlreichen Antworten und Hinweise. Diese sind mir sehr willkommen. Was ich mir derzeit anschaue liegt in Dalarna, in der Nähe von Falun. Ich hab jetzt eine recht umfangreiche Fragenliste an den Verkäufer geschickt und warte mal ab, was er dazu sagt. Die ersten Äußerungen waren natürlich recht enthusiastisch, drömställe, egen strandlinje etc., nachdem ich's mir am zurückliegenden Wochenende bei 30cm Schnee (kein Witz!!! Ich habs auch nicht geglaubt!!) angeschaut hab, weiß ich aber auch, dass da noch viel zu machen ist. Daher alle meine Fragen.

Folgendes hab ich in der Zwischenzeit schon in Erfahrung gebracht: Wasserversorgung ist durch gravad bron geregelt, wie das mit der Pumpe funktioniert hab ich jetzt gefragt. Strom liegt auch im Haus, neue Schucostecker konnte ich durchs Fenster sehen. Zu den Kaminen gab es keine Infos, das Haus hat einen Kamin und eine offene Feuerstelle (offener Kamin) mit gußeisernem Kaminofen-Einsatz. Ferner wurde eine Erlaubnis für eine Toilette bereits ausgestellt und bezahlt, diese ist aber noch nicht errichtet. Kann mir hier jemand den Unterschied zwischen einem utedass und einer mulltoa erklären?

Und noch ne Frage: Ich habe gehört, dass es in Schweden möglich ist, beim Hauskauf einen Experten mitzubringen, der sich alles anschaut und einem ein bischen beisteht. Die Kosten dafür scheue ich nicht. Aber wie finde ich so jemanden, vor Allem, einen der Englisch oder Deutsch spricht, damit wir uns verständigen können?

viele Grüße,
Neuschwede

nysn

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon nysn » 21. Mai 2008 14:00

Und noch ne Frage: Ich habe gehört, dass es in Schweden möglich ist, beim Hauskauf einen Experten mitzubringen, der sich alles anschaut und einem ein bischen beisteht. Die Kosten dafür scheue ich nicht. Aber wie finde ich so jemanden, vor Allem, einen der Englisch oder Deutsch spricht, damit wir uns verständigen können?


Du bist in Schweden bei einem Hauskauf sogar verpflichtet, das Haus fachmännisch besichtigen zu lassen - vernachlässigst du diese Besichtigungspflicht, kannst du später keine Ansprüche gegen der Verkäufer geltend machen.

Siehe hier: http://www.fastighetsmaklarnamnden.se/
Infos auch auf Deutsch!

Wegen Gutachter - probiers doch mal bei Anticimex - die sind in ganz Schweden vertreten und soweit ich weiß recht zuverlässig: http://www.anticimex.se/default.asp?objectid=102

Gruß
S-nina

Smultron

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Smultron » 21. Mai 2008 14:04

Hallo Neuschwede,
bedenke bei "egen strandlinje" sind die Steuern für das Grundstück erheblich höher.
Bei uns liegt zwischen See und unserem Grundstück ein schmaler Streifen der uns nicht gehört, u. daher um einiges in den Steuern billiger ist. Haben aber in unserem Vertrag die Erlaubnis, See-/zugang-/Angelerlaubnis, Trinkwasserentnahme, Bau eines Steegs, Pumpenhäuschen stehen.

Bei utedass (draußen) und einer mulltoa (Erd/Humus) verstehe ich ein "Plumsklo" draußen.

Hast Du nicht Lust, Dich im Forum anzumelden? Kostet nichts u. Du kannst noch mehr Infos über die Suchfunktionen erhalten. :smt006
Viel Erfolg, berichte uns weiter!

Neuer Neuschwede

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Neuer Neuschwede » 23. Mai 2008 09:28

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Infos und Tipps, sehr hilfreich. Ich bin geographisch auf Dalarna/Borlänge/Falun festgelegt, weil ich dort Freunde habe, und es sich einfach anbietet, in ihrer Nähe nach Häusern zu schauen.

Mttlerweile hab ich ein paar mehr Informationen zusammen und es beginnt spannend zu werden. Dar taxeringsvärde ist 69,000 SEK, trotz Seegrundstück. Wenn ich das System richtig verstanden habe, zahlt man 1% Steuern pro Jahr, richtig?
Es gibt wie gesagt einen grävd bron auf dem Grundstück, das Wasser ist in Ordnung, aber es liegt keine Pumpe oder ähnliches. Angeblich gibt es noch 3 weitere Quellen auf dem Grundstück, die man "anzapfen" könnte, und die "last", dass der Nachbar auch Wasser entnehmen darf. Wenn ich den grävd bron nutze, wieviel muß ich denn für die Pumpe und die Installationen im Haus kalkulieren?
Stromkabel sind letztes Jahr neu ins Haus gelegt worden, für angeblich 10.000SEK. Das kann eigentlich nicht viel sein, wenn ich mir überlege, was Elektriker in Deutschland kosten.
Für die Toilette gibt es ein permit für das Graben eine 3 Kammar Brunn, das müßte natürlich erledigt werden, ist aber kein Problem, wie mir der Verkäufer versichert.
Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Sauna am See. Der Verkäufer hat da so ein faßförmiges Ding als Sauna aufgestellt, gibt aber an, dafür keine Genehmigung zu haben. Es sei ja auch leicht wieder zu entfernen. Angeblich hat er auch eine Genehmigung für den Bau eines Bootshauses beantragt (die Nachbarn haben auch eines), die ist aber noch nicht durch. Und apropos Genehmigungen: Ich brauche zum Erwerb noch eine spezielle Genehmigung von der kommun, weil es sich hier um ein landwirtschaftlich genutztes Grundstück handelt.
Vielen Dank für den Hinweis zum Gutachter. Den nehme ich auf jeden Fall und bitte ihn, sich das anzuschauen. Was kostet ein Gutachter erfahrungsgemäß?

Viele Grüße,
Neuschwede

P.S.: hab mich eben hier registriert, nur die Email ging an die Privatadresse. Deswegen der "neue" Name... ;-)

Smultron

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Smultron » 23. Mai 2008 13:46

Na dann, Neuer Neuschwede Willkommen beim :schwedentor1:

Steuer in Deinem Fall 1% könnte hinhauen.
Da gibt es 5 Klassenunterteilungen:
Klasse 1 Strand, Haus 0-75 Meter, mit eigenem Strand = 2,5%
Klasse 2 Strandnähe, Haus 0-75 Meter, ohne eigenen Strand = 1,2%
Klasse 3 Strandnähe, Haus 76-150 Meter = 1,1%
Klasse 4 Strandnähe, Haus 151-250 Meter = 1%
Klasse 5 ohne Strand/Strandnähe, Haus 251 Meter oder weiter = 1%

Unsere Pumpe, die das Wasser vom See ins Haus befördert u. Deine Brunnenpumpe sind zwei verschiedene Arten von Pumpen, daher keine Ahnung vom Preis.
:smt039

Smultron

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Smultron » 24. Mai 2008 17:06

Neuer Neuschwede hat geschrieben: Dar taxeringsvärde ist 69,000 SEK, trotz Seegrundstück. Ich brauche zum Erwerb noch eine spezielle Genehmigung von der kommun, weil es sich hier um ein landwirtschaftlich genutztes Grundstück handelt.)

Der niedrige Taxeringsvärde hängt vielleicht mit der bisherigen landwirtschaftlichen Nutzung zusammen, wenn Du es nicht weiter landwirtschaftl. nutzt u. eine Genehmigung brauchst, könnte ich mir vorstellen, dass das Anwesen auf "Freizeitgrundstück/-anwesen" umgeschrieben wird u. der Taxeringsvärde dadurch angehoben wird, sind aber nur meine persönlichen Gedanken/Vermutungen dazu. Denn so finde ich den jetzigen Wert mit 29.000 qm Grundstück usw. sehr niedrig. :zwinker:

Neuer Neuschwede

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Neuer Neuschwede » 29. Mai 2008 13:08

Hallo zusammen,

ich wollte mich jetzt noch einmal mit einem Update hier zu Wort melden:
Ich habe dem Verkäufer 2 emails geschrieben, sehr freundlich, und mit etlichen Fragen. Der Verkäufer wußte auch, dass ich vor eineinhalb Wochen extra nach Schweden geflogen bin und mir Haus und Grundstück trotz 30cm Schnee angeschaut habe. Meine emails bleiben trotzdem unbeantwortet. Der Verkäufer selbst hatte vorgeschlagen, einen Freund aus Gelsenkirchen einzuschalten, der in Schweden lebt und mit dem ich alles auf Deutsch besprechen könnte, doch eine Nummer oder Email-Adresse hat er mir nie gegeben. Ich bin etwas ratlos, was ich tun soll. Der offizielle Besichtigungstermin ist morgen und am Samstag, ich habe Kontakt mit einem Besiktningsman aufgenommen und der würde auch hinfahren und sich das Haus und Grundstück angucken. Aber ohne dass der Verkäufer mir antwortet und erlaubt, den Besiktningsman hinzuschicken, will ich den auch nicht beauftragen. Wie sind Eure Erfahrungen mit privaten Verkäufern in Schweden? Ist es normal, dass man sich einfach nicht mehr meldet?
Insgesamt bleibt bei mir, basierend auf dem, was ich weiß und dem was Ihr mir hier gesagt habt, ein etwas komisches Gefühl, obwohl mir das Grundstück wirklich richtig gut gefällt. Was mich stört sind die fehlende Genehmigung für die Aufstellung der Sauna am Strand, der nicht vorhandene Wasseranschluß und die nicht klare Wasserqualität, die unvollendete Renovierung, die fehlende Aussage zu den driftkostnad, die ungewisse Steuersituation und die Tatsache, dass ich eine Genehmigung zum Erwerb brauche, mir der Verkäufer aber nicht sagen konnte, was für eine, wie lange das dauert und was das kostet. Was meint Ihr? Aufgeben? Gebot abgeben? Auf Beantwortung der Emails drängen?
Ich stelle zudem mit Besorgnis fest, dass der Immobilienmarkt inn Schweden offenbar recht heiß ist - andere Objekte, die ich mir auch angesehen hatte, erzielen Gebote vom nahezu doppelten des inserierten Preises und das z.T. für Hütten, wo man nicht feste niesen darf, ohne Angst zu bekommen.
Danke an Alle für Eure Tipps und Hinweise!
Neuschwede

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Aelve » 29. Mai 2008 13:30

Hallo Neuschwede,

immer noch nicht angemeldet?

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon blueII » 29. Mai 2008 13:51

Neuer Neuschwede hat geschrieben:
Ich stelle zudem mit Besorgnis fest, dass der Immobilienmarkt inn Schweden offenbar recht heiß ist - andere Objekte, die ich mir auch angesehen hatte, erzielen Gebote vom nahezu doppelten des inserierten Preises und das z.T. für Hütten, wo man nicht feste niesen darf, ohne Angst zu bekommen.
Danke an Alle für Eure Tipps und Hinweise!
Neuschwede


Nun es ist so..wenn auch mittlerweile etwas entspannter als vor 1 Jahr.
Man kann nur mutmaßen in Deinem Fall aber da der Besichtigungstermin so kurz vor der Tür steht, haben sich wohl schon recht viele Interessenten gemeldet, sodaß Dein Interesse an dem Haus wohl nicht mehr von allzugroßer Relevanz für den Verkäufer ist.
Beim Hausverkauf wird halt sehr gerne spekuliert und der Verkäufer wartet nur allzu gerne das große Bieten ab.
Es wird Dir wohl nichts übrig bleiben - wenn Du willst - mit den anderen mitzubieten und abzuwarten. Für den Besiktningsman ist sowieso erst Zeit wenn der Zuschlag für Dich erfolgen sollte. Es gibt dann immer so eine extra Klausel in den Verträgen dass unbekannte und dann erst festegstellte Mängel zum Rücktritt oder Preisminderung führen. Für Dich also erstmal kein Risiko.

LG
Heike

Neuer Neuschwede

Re: Ferienhauskauf - Infos/Renovierungskosten

Beitragvon Neuer Neuschwede » 3. Juni 2008 09:52

Moin zusammen,

irgendein Steuerelement läßt mich hier von Arbeit aus nicht als registrierter User zugreifen...grrr.... Also dann, auf diesem Weg als "neuer" Neuschwede - sorry an Alle!

Nachdem Ihr mir hier so viel geholfen habt, melde ich mich nun mal mit einem kleinen Update zurück: Am vergangenen Wochenende habe ich nochmal eine email vom Verkäufer bekommen und er hat mir darin weitere Fragen beantwortet und der Besichtigung durch einen Besiktningsman zugestimmt. Dafür muß aber zuerst mein Gebot erfolgreich sein, und das wird niedriger als der vom Verkäufer gewünschte Preis sein. Dafür gibt es mehrere Gründe:
* Ich habe im internet ein Sammanträdesprotokoll der lokalen kommun gefunden und es mit Hilfe eines schwedischen Freundes übersetzt. Da steht drin, dass der Verkäufer 2007 einen Antrag gestellt hat, ein neues fritidshus, ein bathus und ein bastu auf dem Grundstück zu bauen, und zwar direkt am See. Die kommun hat das abgelehnt mit der Begründung, es stünden schon 2 Gebäude auf dem Grundstück (in 75m Abstand vom See). Das heißt, die Genehmigung zum Bau eines bathus direkt am See, die angeblich beim Erwerb eingeschlossen ist, ist noch nicht erteilt.
* Der Verkäufer hat nichtsdestotrotz am Seeufer eine Sauna aufgestellt (ein relativ hässliches faßförmiges Ding). Er gibt zu, dafür keine Genehmigung zu haben, aber diese einzuholen, sei kein Problem.
* An einem von den bestehenden Häusern hat der Verkäufer einen Anbau begonnen. Allerdings gibt er an, das bygglov dafür später noch einholen zu wollen.
* Der Verkäufer fragte mich in seiner letzten Email erneut, ob ich nicht vor dem offiziellen Besichtigungstermin schon mal ein Gebot abgeben wolle, wenn wir uns einigen würden, würde er auf die offizielle Besichtigung verzichten und gleich den Vertrag machen.
* Nachbarn haben mir erzählt, dass der Verkäufer das Grundstück vor 2 Jahren für 365.000 gekauft hat und nun will er 700.000 haben - ein Nachbar hat nichts gesagt, aber sein Gesichtsausdruck war eindeutig. Als ich ihn fragte, wieviel er dafür bezahlen würde, schüttelte er den Kopf und malte mit einem Stöckchen 450 in den Schnee...
Dies alles macht mich sehr skeptisch. Ich mag das Grundstück und die Lage sehr, aber an den existierenden Gebäuden ist viel zu renovieren, hinzu kommen die fehlenden Genehmigungen und die Tatsache, dass der Verkäufer offenbar schnell verkaufen will ohne den offiziellen Visningstermin abzuwarten. Ich melde mich wieder, sobald ich wieder was gehört habe.

Neuschwede


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste