Ferienhaus in Smaland - Versicherung ?!?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Rubinchen
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 21. Mai 2011 12:07
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Ferienhaus in Smaland - Versicherung ?!?

Beitragvon Rubinchen » 21. Mai 2011 12:34

Hejsan,

[ich weiß nicht, ob ich in der richtigen Rubrik gelandet bin, wenn nicht bitte Info]

Als erstes möchte ich uns gerne kurz vorstellen:
Wir sind ein junges Ehepaar mit Hund und haben uns im Sommer 2009 recht spontan ein kleines Ferienhaus am Fluß Eman ca. 20km von Mönsteras in Smaland gekauft.

Unser Häuschen ist 105 Jahre alt, kommunal mit Wasser und Strom versorgt und ursprünglich ein Banvagtstuga (?) also ein Haus, dass für einen Bahnwärter von der staatlichen Bahn gebaut worden ist. Es ist in sehr guten Zustand und liegt direkt am Fluß, der dort in einen kleinen Stausee mündet.
Seit letzem Jahr renovieren wir es in unseren Urlauben und haben schon fast die Hälfte erneuert.

Die Versicherungen wurden vom alten Besitzer auf uns übertragen. Nun waren wir im März dieses Jahr zum ersten mal wieder da und hatten als wir das Wasser wieder aufgedreht hatten, ein geplatztes Rohr. Über Winter wird das Haus nicht geheizt (wir waren im Dezember das letzte mal da) - hatten Wasser aus alles möglichen Leitungen geleert. Aber leider war da an der tiefsten Stelle doch noch was nach.... (Wasserschaden war nicht entstanden, da wir das Wasser ja abgedreht hatten).

Über die Versicherung hatten wir zumindest Freitag nachmittag bei unserer Anreise einen Kontakt zum Wasserinstallateur bekommen, der den Schaden ertmal gefixt hat und in der darauffolgenden Woche repariert hat.
Danach kam ein Gutachter der Versicherung. Dieser meinte, es wäre ein Schaden, der über die Versicherung läuft. (Frost), wir hätten gem. Versicherung nur einen höheren Selbstbehalt von 3000 SEK (statt 800 SEK).
Nach ein paar Wochen kam die Rechnung, die wir bei der schwedischen Versicherung einreichten.

Die Rechnung lag bei ca. 9500 SEK. Nachdem wir diese eingereicht hatten, kam die bittere Wahrheit: Die Versicherung zog uns von der Rechnung 90% ab, da die Materialien "so" alt wären und dann noch den Sebstbehalt. Wir haben keine Angabe über das Alter machen können, da wir nicht wissen wie alt die Rohre waren (ggf. ne Schätzung ca. 40 Jahre). (Es waren aber nicht mehr die ersten ;-) )

Von der Rechnung blieb folgendes über:

9500 SEK Schaden - 8550 SEK (90% Altersabzug) - 3000 SEK Selbstbehalt =
-2000 SEK --> wir mussten den ganzen Schaden selbst zahlen.

Das hat uns natürlich entsetzt. Nun stellt sich die Frage was versichere ich an dem alten Haus denn eigentlich, wenn im Zweifelsfall immer ein Altersabzug stattfindet... Wir zahlen im Jahr 1300 SEK. (incl. Hausrat und Hausbock/Hausschwamm)

- Hat einer von euch Erfahrung mit Schäden und schwedischen Versicherungen?
- Hat einer sein schwedischen Ferienhaus in Deutschland versichert? (Da haben wir ein Angebot über 450 EUR p.a. incl. Hausrat und Gebäudehaftpflicht)
- Hat man in Schweden die Möglichkeit sein (im Winter unbeheiztes) Ferienhaus anders zu versichern??

Wir kriegen das Gefühl nicht los, dass das u.a. eine schwedisch-deutsche Abzocke gegenüber uns "nicht-Schweden" war...

Ich freue mich auf eure Antworten...

LG Rubinchen

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Ferienhaus in Smaland - Versicherung ?!?

Beitragvon stavre » 21. Mai 2011 13:42

also bei einem schaden von 9500 kronen muß schon ganz schön was kaputt gegangen sein. ein geplatztes rohr,das braucht man nur das stück raustrennen und ein neues einschweißen.aber warte mal ,es kommt bestimmt noch jemand ,die ahnung von der materie hat.
arbeitslöhne liegen ungefähr bei 400 -500 kronen die std. an und abfahrt ,dazu gerechnet...und wenn s n neues rohr ist.......

ich habe so n komisches gefühl ,als ob man euch übern tisch ziehen will

gruß elke

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ferienhaus in Smaland - Versicherung ?!?

Beitragvon HeikeBlekinge » 21. Mai 2011 19:29

Die Zahlen sind absolut üblich und korrekt!

Ändert eure Versicherungspolice, mindert den Eigenanteil und ihr habt im Schadensfall weniger selbst zu tragen. Erhöht natürlich den Beitrag...
Vor allen Dingen: Lest sie doch einmal, die Police!

Mit 1300/Jahr (Hallo!! Nur gut hundert Euro!!) bekommt man halt nicht alles auf dem goldenen Tablett serviert!

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste