Familienurlaub Mittelschweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

dertille
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. April 2018 12:30
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon dertille » 9. April 2018 12:45

Hallo zusammen,

wir fliegen mit unseren beiden Kindern Mitte Juli nach Stockholm für 12 Tage, und haben einen Mietwagen und ein Ferienhaus gemietet in Norrtälje S, Stockholms län 76010. Heißt also, Bergshamra, Uppsala und Stockholm etc. sind in Reichweite. Könntet ihr uns Tipps geben für Outdoor-Aktivitäten (Kinder dann fast 4 und 7 Jahre alt) ... - Wanderungen, Schwimmen (See und Meer), Boots- und/oder Kanu-Touren, Freizeitparks, Tierparks .... und Indoor-Aktivitäten bei schlechtem Wetter wie Spaßbäder/Schwimmbäder oder Kino oder Indoor-Spielparks etc. ? Die Reiseführer bis jetzt waren nicht so ergiebig diesbezüglich ... Und Infos zu zuverlässigem Mückenschutz für Kinder und Erwachsene? Lohnt die Stockholm-Card mit Kindern in diesem Alter und fast eine Autostunde entfernt von Stockholm?

Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Danke, Gruß Guido

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 914
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon Infosammler » 9. April 2018 15:18

Hej,
in Stockholm ist für Kinder natürlich viel drin. Schaut mal nach ob ihr eine gute Anbindung mit den Öffentlichen nach Stockholm habt. Die Parkgebühren sind hoch in Stockholm, erreichbar ist dort alles super mit den Öffentlichen. Außerdem wird eine City- Maut in der Stadt fällig. Die kommt dann nach dem Urlaub mit der Post. Und der Verkehr in Stockholm ist natürlich wie in jeder anderen Großstadt. Das heißt, nervig.
Bei schlechtem Wetter und gutem Wetter kann man mit Kindern viel machen in Stockholm. VASA Museum, Gröna Lund, Skansen, Technisches Museum, Juni Baken, rauf auf den Globen. Stadshuset. Mit den Boot raus in die Schären. Wachwechsel am Schloß. Kanknästurm. Da gibt es noch viel mehr.
Außerhalb von Stockholm kann ich leider keinen Tipp geben. Aber da haben bestimmt ne Ahnung von.
Gruß Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1192
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon vibackup » 9. April 2018 18:15

Ein genereller Tipp: nach Stockholm rein fahre auch ich nicht mit dem Auto.
Stockholm ist klein genug, daß man prinzipiell das Zentrum komplett erlaufen kann.
Notfalls kann man auch vom Karolinska nach Södermalm oder nach Sundbyberg laufen (BTDT), aber man muss es nicht.
Es gibt hervorragende Verbindungen, stellt das Auto bspw. in Huddinge ab (oder wo ihr seid) und fahrt mit S- oder U-Bahn in die Stadt, das spart Zeit und Nerven, genau wie Claudia schreibt.
In Stockholm ist bspw. das Schloss mit der Schlosswache, Gamla stan, Tekniska museet, Naturhistoriska riksmuseet, die Museen auf Djurgården interessant, eine Fahrt in die Schären (Achtung: nicht Schärengarten) oder nach Björkö ist für Leute mit Interesse für Geschichte interessant.
Außerhalb Stockholm muß man Uppsala gesehen haben, nicht zuletzt wegen Carl von Linné und Pelle Svanslös, dann natürlich Örebro (Schwedens eigentliche Hauptstadt) und das Schloss, in dem die jetzige Königsdynastie begründet wurde, man kann auf dem Svampen Kaffee trinken. Und in dem dem größten Hallenbad Skandinaviens baden. Und, falls ihr soweit nach Westen kommt: Karlstad und der Klarälven sind sehenswert.

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1192
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon vibackup » 9. April 2018 18:15

An vielen Stellen kann man Kanus mieten bei Karlskoga kann man Draisinefahren, oder halbgruselige Abenteuer erleben.
Bei Norrköping kann man den nach Hagenbeck zweitgrößten Tierpark des Nordens (und die Heimat von Bamse) erleben oder versuchen, ein schwieriges Rätsel zu lösen. Oder die ehemaligen Industriebauten bewundern.
Reicht das erstmal?
Viel Spass!

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 904
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon EuraGerhard » 10. April 2018 07:51

Hallo Guido,

zunächst einmal: Ist 76010 eine Postleitzahl? Das wäre dann nämlich im Zentrum von Uppsala ...

Ansonsten: Im Juli würdet ihr zwar in Stockholm keine City-Maut bezahlen, aber das Parken ist trotzdem sehr teuer. Besser ist es, den Mietwagen spätestens auf einem der "Infartsparkering" genannten Park&Ride-Plätze abzustellen und - idealerweise auf (Mehr)Tageskarte - mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Stockholm reinzufahren.

Früher war im Stockholm-Pass der ÖPNV gleich inclusive, das ist heute nicht mehr so. Dennoch hat man den Preis ziemlich schnell wieder drin, wenn man zwei oder drei der Sehenswürdigkeiten besucht, für die der Pass gilt. Ob da genügend dabei ist, was euch und euren Kindern zusagt, schaut selbst: Klick! Mit den normalen Nahverkehrs-Fahrkarten kann man in Stockholm übrigens auch mit den Schiffslinien Djurgårdsfärjan und Sjövägen fahren.

Badeplätze an Seen und am Meer gibt es reichlich, da fragt ihr am besten die Einheimischen oder schaut hier nach: Badkartan

Eine Attraktion außerhalb Stockholms, auf die sich meine Enkelkinder (viereinhalb und zweieinhalb Jahre alt) schon riesig freuen, ist die Lennakatten, eine Museumseisenbahn zwischen Uppsala und Faringe. Das wäre auch mal was für nicht ganz so schöne Tage. Und man kann - auch im Zentrum von Uppsala kostet das Parken viel Geld - das Auto z.B. in Faringe oder Almunge (kostenlos) abstellen und mit dem Dampfzug oder historischen Schienenbus bis ins Zentrum von Uppsala fahren. Im Juli fährt die Lennakatten jeweils am Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag.

Ein weiterer Lieblingsplatz meiner Enkelkinder ist der Pelle-Svanslös-Spielplatz hinter der Carolina Rediviva, der Universitätsbibliothek.

Und wenn es mal richtig schütten sollte, dann gibt es in Uppsala auch den Indoor-Spielpark Leos Lekland.

Ich hoffe, das hilft ein Stück weiter.

MfG
Gerhard

dertille
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. April 2018 12:30
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon dertille » 11. April 2018 12:10

Vielen Dank! Das sind schon ziemlich viele gute Tipps und Ideen.
Könntet ihr uns noch Ratschläge geben bez. Mückenschutz-Spray whatever für Kinder und/oder Erwachsene?
Ich habe bereits ein Spray mit Zedernholzduft besorgt, das soll anscheinend gut helfen...
Und einen batteriebetriebenen Temperatur-Stift, mit dem direkt nach dem Stich durch Hitze Abhilfe schaffen kann.

Danke, Gruß Guido

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 904
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon EuraGerhard » 11. April 2018 13:14

dertille hat geschrieben:Ich habe bereits ein Spray mit Zedernholzduft besorgt, das soll anscheinend gut helfen...

Sie müssen halt daran glauben, damit es hilft. Die Mücken! :wink:

Im Ernst: Ich habe auf zahlreichen Reisen durch skandinavische Länder, Schottland (Highland Midges!) und auch diverse tropische Länder die Erfahrung gemacht, dass genau zwei Wirkstoffe wirklich gegen Mückenstiche helfen: DEET und Icaridin.

Das hier in Schweden allseits beliebte, gut wirksame und, falls es nicht aufgrund einer Mückeninvasion gerade ausverkauft ist, überall in den Supermärkten erhältliche "Mygga" basiert auf DEET. Der Marktführer in Deutschland, Autan, basiert auf Icaridin.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1192
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon vibackup » 11. April 2018 17:20

dertille hat geschrieben:Vielen Dank! Das sind schon ziemlich viele gute Tipps und Ideen.
Könntet ihr uns noch Ratschläge geben bez. Mückenschutz-Spray whatever für Kinder und/oder Erwachsene?

Gern geschehen.
Was den Mückenschutz betrifft: wir wohnen seit 2002 im nördlichen Götaland und seit 2005 in Svealand/Mellansverige (Mittelschweden ist weiter nördlich, behaupten jedenfalls die Nordländer); Mückenschutz mehr als in Franken habe ich hier nicht gebraucht.
Mit Ausnahme eines total verregneten Sommers, als wir (meine beiden Söhne und ich) eine einwöchige Kanutour auf dem Klarälven machten... aber da hatten wir aus wettertechnischen Gründen eh volldeckende Kleidung an:
2015-07-30_10.17.04.JPG
2015-07-30_10.17.04.JPG (101.71 KiB) 107 mal betrachtet

Aber das war eine Woche in 16 Jahren... und wir wohnen auf dem Land, nicht in der Stadt.
YMMV,

//M

dertille
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. April 2018 12:30
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon dertille » 16. April 2018 12:34

Um eine Vorstellung zu haben:
Was kostet den das Parken in Stockholm bzw. wie teuer ist ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel?
Trotz Google translate bin ich aus den Websiten nicht dermaßen schlau geworden.
Zu dem Stockholm Pass noch die Travelcard dazu zu buchen ist ja schon eine ordentliche Summe ...
Und ich weiß nicht, wie viele der Attraktionen, vor allem Kultur, unsere Jungs in dem Alter interessiert und bei Laune hält ... :o

Vielen Dank schon mal. Servus

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 904
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Familienurlaub Mittelschweden

Beitragvon EuraGerhard » 16. April 2018 14:06

dertille hat geschrieben:Was kostet den das Parken in Stockholm bzw. wie teuer ist ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel?

Beim Parken kommt es darauf an: Richtig mitten im Zentrum, in der Gamla Stan, musst Du mit mindestens 60 Kronen pro Stunde(!!!) an Parkgebühren rechnen. Etwas weiter draußen, z.B. auf der Museumsinsel Djurgården, zahlst Du 30 kr pro Stunde und der Preis ist bei 160 kr pro 24 Std. gedeckelt. Je weiter weg vom Zentrum, desto billiger wird das Parken.

24-Stunden-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr kosten 125 kr für Erwachsene und 85 kr für Kinder und Jugendliche ab 7 und bis 20 Jahren. Kinder unter 7 fahren kostenlos mit, wenn sie von einer zahlenden Person begleitet werden. 72-Stunden-Tickets kosten 250/165 kr. Die Tickets gelten für beliebig viele Fahrten auf allen öffentlichen Bussen, der U-Bahn (Tunnelbana), der S-Bahn (Pendeltåg) und den von Stockholms Lokaltrafik betriebenen Schiffslinien, also der Djurgårdenfähre, dem Sjövägen, der Riddarfjärdslinie sowie der - allerdings nur zu Stoßzeiten verkehrenden - Fährlinie nach Ekerö.

(Es gibt auch noch 7-, 30- und 90-Tages-Tickets, für die braucht man aber eine Chipkarte für 20 kr extra. Ist für euch wahrscheinlich nicht interessant.)

dertille hat geschrieben:Zu dem Stockholm Pass noch die Travelcard dazu zu buchen ist ja schon eine ordentliche Summe ...
Und ich weiß nicht, wie viele der Attraktionen, vor allem Kultur, unsere Jungs in dem Alter interessiert und bei Laune hält ... :o

Die Travelcard, die man heutzutage zum Stockholm Pass dazubuchen kann, ist nichts anderes als eine der oben erwähnten Zeitkarten. Man kann sie also bei Bedarf separat kaufen. Die von mir oben verlinkte Website zum Stockholm Pass sollte eigentlich auf Deutsch angezeigt werden. Falls nicht, dann rechts oben Deutsch als Sprache auswählen. Aber wie gesagt, ich kann euch die Entscheidung, was euch interessiert und was nicht, nicht abnehmen. Bei der Dampfeisenbahn bin ich mir da allerdings, als Junge in den Fünfzigern :wink: , ziemlich sicher.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste