Fam. Purann am Scheideweg

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon belanna » 5. Dezember 2007 08:40

Hallo, Foris, ich habe euch mitzuteilen, dass unsere Tochter Anne-Kathrin nach nur 4 Monaten zurück nach D gehen wird. Warum? Nun, daran ist vor allem ihre Bindung an ihren Freund schuld, aber auch die phantastische Regelung, dass Schüler über 16 nicht mehr in die
(Grund)Schule gehen dürfen. Auf dem Gymnasium wollte man sie auch nicht haben (ihr schwedisch sei einfach nicht gut genug, und das, obwohl Austauschschüler aus der ganzen Welt am Gym. studieren, die noch weniger schwedisch verstehen) und so strandete sie schließlich beim SFU. Dort lernte sie nette Irakerinnen kennen, die, voll verschleiert, keinen Kontakt außerhalb der Schule haben dürfen, sowie Somalierinnen, die sich weigern, auch nur ein Wort mit weißen Schlampen zu wechseln.Sie kennt keinen einzigen schwedischen Jugendlichen... So wundert es mich nicht, dass sie das Handtuch geworfen hat. Wir werden unser Kind nur noch in den Ferien sehen. Aber vielleicht brechen wir auch alle 4 unsere Zelte hier ab, aber das ist eine andere Geschichte. Da dies nur ein Lagebericht ist, braucht ihr euch nicht den Kopf zu zerbrechen, was man machen könnte- ihr habt mir schon in vielen Situationen auf die Schultern geklopft und das tat gut. Hier kann leider keiner mehr was tun...
gruß Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!

Storstadstjej

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Storstadstjej » 5. Dezember 2007 10:07

:( Ich weiss nicht wirklich was ich sagen soll, was Dich wirklich aufmuntern könnte... Versuch das Ganze nciht als Scheideweg zu sehen. Natürlich ist es nicht schön, die Tochter alleine "zurückzuschicken" und man macht sich Sorgen usw, aber versuch es ein wenig positiver zu sehen - ihr habt eine Erfahrung gemacht, deine Tochter auch. Und an jeder Erfahrung, ob an guter oder schlechter lernt man und entwickelt sich dadurch. Und das ist doch genau die Hauptsache am Erwachsenwerden - zu lernen und sich zu entwickeln. Deine Tochter wird daran nur wachsen, wird selbständig werden und Ihr werdet stolz auf sie sein und das ist das Wichtigste.

Zschirli

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Zschirli » 5. Dezember 2007 10:18

Hej ... :goodman:

wir wissen, wovon du schreibst. Wir haben auch ein Kind in Deutschland zurueckgelassen. Und auch wenn Niklas nicht mein leiblicher Sohn ist, fehlt er mir trotzdem und seinen Geschwistern - vom Vater gar nicht zu reden. Es ist schwer.

Ich will dir keine Tips oder Ratschläge oder sowas geben ... du sollst einfach nur wissen, dass hier Menschen sind, denen es ähnlich geht und die mit dir und genauso wie du fuehlen!

Bleibt stark!

Deine Nicole

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Skogstroll » 5. Dezember 2007 11:57

Hej,

das ist schade. Auf keinen Fall möchte ich mich jetzt mit unheimlich klugen Ratschlägen auf dich stürzen. Dass es mit grossen Kindern sehr schwer werden kann, haben wir auch hier schon mehrfach erlebt.
Trefft einfach die Entscheidung, mit der ihr euch alle am wohlsten fühlt. Es ist kein Scheitern, wieder zurück zu gehen, im Gegenteil: Es zeugt von dem Mut und der Klugheit, sich einzugestehen, dass der eingeschlagene Weg vielleicht doch nicht zum Ziel führt. In jedem Fall seid ihr um eine wertvolle Erfahrung reicher.
Ich persönlich könnte mir eine Trennung der Familie nicht vorstellen, aber meine Tochter ist auch noch viel kleiner, und irgedwann kommt der Moment ohnehin.
Ich wünsche euch viel Glück bei eurer Entscheidung!

Skogstroll

bjoerkebo

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon bjoerkebo » 5. Dezember 2007 12:28

Hui,das kling verda... hart.

Kann man sich denn da nicht evt in einer anderen Region versuchen neu zu orientieren? Die Kommunen handhaben es ja nicht nicht immer alle gleich.
Aber kann natürlich verstehen,das euch daben die Lust bestimmt grünlich vergeht.

Ich hoffe für euch das ihr eine gute Lösung findet,mit denen allen geholfen ist.
Gruß

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Imrhien » 5. Dezember 2007 13:25

Hej Balnna,

es tut mir leid, dass Ihr und Eure Tochter solche Probleme habt. Soweit ich das verstanden hatte, hattet Ihr ja davor Angst, da sie ja gerne bleiben wollte. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Ihr Euch mit der Lösung die Ihr wählt, wohler fühlt und, dass es gut geht.
Es ist sicher nicht leicht. Ich weiss welchen Stress man eh schon hat nach so einem Umzug. Dann muss es für Euch echt hart sein, wenn Ihr noch solche Probleme dazu habt. Ich denke an Euch.

Liebe Grüße
Wiebke

Manty

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Manty » 5. Dezember 2007 13:56

Hi Bel, das tut mir sehr, sehr leid zu hören, daß es nun so gekommen ist/wird. :( Aber auch das werdet ihr sicherlich packen. Ich würde es auch nicht als Scheitern sehen, wenn ihr euch entscheiden solltet komplett zurückzugehen. Ihr werdet schon die richtige Entscheidung treffen, wobei sich am Ende alle wohl bei fühlen. Alles Gute noch für euch vier.

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon belanna » 5. Dezember 2007 15:06

Hallo an alle! Danke für die Aufmunterung. Hin und wieder braucht man das... ja, ich glaube, ich lebe lieber ohne die Große, als mit ihr, wenn sie unglücklich ist. Ich bin mir auch nicht mehr soo sicher, was die gymnasiale Ausbildung hier in S betrifft. Einst waren wir überzeugt, dass sie an der Schule grundsätzlich einen Beruf erlernen würde, mit dem sie dann Geld verdienen und ihre vergreisenden Eltern aushalten könnte. Ich weiß mittlerweile nicht mehr so genau, was uns zu dieser Annahme brachte... In D muss sie sich um eine Lehrstelle bemühen, gut, aber dann war es das auch. Aaach, ich bin, fürchte ich, etwas durch den Wind.
macht euch nichts aus meinem dummen Gefasel...
gruß Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Skoghult » 5. Dezember 2007 15:13

[quote="belanna"]Hallo, Foris, ich habe euch mitzuteilen, dass unsere Tochter Anne-Kathrin nach nur 4 Monaten zurück nach D gehen wird. Warum? Nun, daran ist vor allem ihre Bindung an ihren Freund schuld, aber auch die phantastische Regelung, dass Schüler über 16 nicht mehr in die
(Grund)Schule gehen dürfen. Auf dem Gymnasium wollte man sie auch nicht haben (ihr schwedisch sei einfach nicht gut genug, und das, obwohl Austauschschüler aus der ganzen Welt am Gym. studieren, die noch weniger schwedisch verstehen) und so strandete sie schließlich beim SFU. Dort lernte sie nette Irakerinnen kennen, die, voll verschleiert, keinen Kontakt außerhalb der Schule haben dürfen, sowie Somalierinnen, die sich weigern, auch nur ein Wort mit weißen Schlampen zu wechseln.Sie kennt keinen einzigen schwedischen Jugendlichen... So wundert es mich nicht, dass sie das Handtuch geworfen hat. Wir werden unser Kind nur noch in den Ferien sehen. Aber vielleicht brechen wir auch alle 4 unsere Zelte hier ab, aber das ist eine andere Geschichte. Da dies nur ein Lagebericht ist, braucht ihr euch nicht den Kopf zu zerbrechen, was man machen könnte- ihr habt mir schon in vielen Situationen auf die Schultern geklopft und das tat gut. Hier kann leider keiner mehr was tun...
gruß Bel[/quote]

Hej belanna,

was bitte haben "nette Irakerinnen, sowie Somalierinnen" mit Eurem Scheitern zu tun.

"Sie kennt keinen einzigen schwedischen Jugendlichen" warum? wieso?


"mit weißen Schlampen"

wen beschimpfst Du hier eigentlich?

Sind denn immer nur die Anderen schuld?


:?:
Gruss Marie-Luise

Storstadstjej

Re: Fam. Purann am Scheideweg

Beitragvon Storstadstjej » 5. Dezember 2007 16:10

Skoghult hat geschrieben:"Sie kennt keinen einzigen schwedischen Jugendlichen" warum? wieso?
[...]
Sind denn immer nur die Anderen schuld?


Es ist Dir sicher nicht unbekannt, Skoghult, dass es nicht leicht ist, in Schweden Anschluss zu finden - insbesondere wenn man weder einer Arbeit nachgeht, noch in die Schule geht.

Ich will jetzt nicht nachtreten, aber, Belanna, seid ihr wirklich SICHER, dass ihr ALLES versucht habt? Soweit ich es in Erinnerung habe, ist es noch nicht lang her, dass ihr umgezogen seid. Gibt Deine Tochter nicht zu schnell auf? Natürlich ist SFI nicht der beste Ort (jedenfalls für die Sprachentwicklung) um Freunde zu finden. Wie ist es mit der Freizeitgestaltung Deiner Tochter? Privaten Schwedischkursen? Keramikzirkel? Lesezirkel?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast