Falschmeldung zu Reinfeldts Rundfunkgebühren

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Falschmeldung zu Reinfeldts Rundfunkgebühren

Beitragvon Rallaren » 25. Oktober 2013 12:19

Speedy hat geschrieben:Hallo Rallaren,

das Du Dich als Arbeitnehmer hier in S "sauwohl" fuehlst glaube ich Dir gerne.

Aber fuer mich als Arbeitgeber stellt sich das doch anders dar. Wir versuchen hier etwas aufzubauen, stellen schwedische Arbeitnehmer ein etc. Was kommt aus Stockholm? Wo ist die versprochene Steuersenkung fuer Kleinunternehmer? Es bekommen immer nur die grossen und wir kleinen werden förmlich ausgewrungen bis zum erbrechen.

Dazu kommt noch die Arbeitsmoral der Angestellten. Facket steht hinter ihnen, also brauchen sie sich nicht sonderlich engagieren. Sie machen den Job, halten selbstverständlich die Pausen ein, Ueberstunden....nööö, warum denn. Hauptsache am Ende des Monats stimmt das Geld. Das wir uns dafuer 150% krumm machen das versteht keiner. Im Gegenteil, da werden dann noch Forderungen gestellt (ist so viel zu tun ihr muesst noch jemanden einstellen).

Nö, Spass macht das schon lange nicht mehr und krank werden wir noch dazu

Speedy

Deine Aussage klingt aber eher nach der anderen Richtung, eine mehr wirtschaftlich orientierte Regierung. Mit weniger Macht fuer die Gewerkschaften?
Ich sehe da Deine Probleme mit einer rotgruenen Regierung eher wachsen, oder seh ich da was falsch?

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Falschmeldung zu Reinfeldts Rundfunkgebühren

Beitragvon Speedy » 25. Oktober 2013 12:40

Ich hatte viele Hoffnungen in die Regierung gesetzt, genauso wie mein Mann. Leider wird das Geld aber nicht nach unten verteilt sondern nach oben. D.h. es wird immer schwerer fuer die Kleinunternehmer.

Rot gruen gilt fuer mich in D. Hier in S darf und will ich nicht wählen. Das hindert mich aber nicht daran mich mit der s-en Politik zu beschäftigen.

Gruss Speedy


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste