Fachkraft für Behindertenhilfe in Schweden?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

tessa

Fachkraft für Behindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon tessa » 13. Februar 2008 00:15

Hallo,

In Deutschland mache ich eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. ( ich pflege, erziehe, begleite Menschen mit geistiger sowie auch körperlicher Behinderung )

Mein Fragen sind:
Gibt es den Beruf Heilerziehungspflegerin? Wie heißt es auf schwedisch ?
Wird meine deutsche Berufsausbildung überhaupt anerkannt ?

Ich freue mich über jede Antwort,
seit lieb gegrüßt tessa :D

Stephan B.
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 9. Februar 2008 18:05

Re: Fachkraft für Bihindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Stephan B. » 13. Februar 2008 12:15

Hej,

frag mal in deiner Schule nach, ob dein Abschluss nach EU Recht gültig ist. Immer mehr Berufe werden angepasst und sind dann in jedem EU Land anerkannt. Das kann dir deine Schule sagen.

Ich habe 1999 in Schleswig Holstein meinen Abschluss als Erzieher gemacht. Das war der erste Jahrgang mit EUweit gültigem Diplom. Allerdings wurde die Schule auch von 2 Jahren auf 3 Jahre verlängert. Dafür viel das Anerkennungsjahr weg. Ich fand die neue Ausbildungsform gut.

Gruß,
Stephan

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Fachkraft für Bihindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Nanna » 13. Februar 2008 12:28

@ Stephan:
Wo hast Du Deinen Abschluss gemacht, an welcher Schule? Bin auch Erzieherin, habe aber ein paar Jahre früher den Abschluss gemacht, in Lübeck ;)

Gruss
Nanna

bjoerkebo

Re: Fachkraft für Bihindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon bjoerkebo » 13. Februar 2008 14:46

.....also ich bin mir hier schon die Hacken wegen der Gleichstellung abgerannt,da mein päd.Werdegang leider nicht auf gerdem Wege ging.
Ich habe das Glück gehabt das ich meine derzeitige Stelle auch so bekommen habe.
Aber es gibt viele die die Zeugnisse sehen wollen.

Meist läuft die Bezeichnung hier als Specialpädagog,aber du könntest auch als personliga Assistent in Schweden arbeiten.Da gibt es Agenturen die suchen für körperlich/geistig behinderte Menschen Personal,die den ganzen Tag,evt auch nacht die Personen betreuen.

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Fachkraft für Bihindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Dennis123 » 13. Februar 2008 17:17

Hej Tessa,
ich habe den gleichen Beruf wie du und würde mich gern über den weiteren Verlauf mit dir bei Bedarf austauschen.
Grüße von der Nordsee
Das mit der Rechtschreibung geb ich auf, liegt wohl an meiner ungarisch - schwedischen Tastatur, die eh macht was sie will....

Tessa

Re: Fachkraft für Behindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Tessa » 19. Februar 2008 15:30

Hallöchen,

Danke für die vielen Antworten. So schnell hatte ich gar nicht damit gerechnet.

@dennis, wo machst, oder wo hast du deine ausbildung gemacht ?
Ich habe gehört von Bundesland zu Bundesland ist sie sehr verschieden.
Oder arbeitest du jetzt schon? und wenn wo und wie?

Ich mache meine Ausbildung in Niedersachsen an einer Schule. Für mich dauert die Ausbildung 4 jahre, da ich vorab ein jahr Sozialpflege machen musste, um dieser Ausbildung zugelassen zu werden. Jedes Ausbildungsjahr, muss ich ein Praktikum von 3 Monaten absolvieren. In dem ich ein förder/Lernziel plane und geprüft werde!
Wie war/ist es bei dir?
Im Sommer 2009 wäre ich dann mit der Ausbildung fertig und würde dann direkt gerne ins Ausland, möglichst Schweden gehen.


Lieben Gruss
Tessa

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Fachkraft für Behindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Dennis123 » 19. Februar 2008 22:47

Hej tessa, meine Ausbildung habe ich im Land Bremen gemacht, mit Sitz in Niedersachsen. Ich habe sie 3 Jahre in Teilzeit gemacht, was hier einmalig war. Danach kam das Anerkennungsjahr.
Habe bisher in der Jugendhilfe sowie im Schwerstmehrfachbereich gearbeitet. momentan bin ich in der Kita für mehrfach behinderte Kinder im Vorschulalter.
Ob man in S. damit ohne gute Sprachkenntnisse arbeiten kann, bezweifle ich. Aber wir lernen und mein Mann, (denn bin eine Frau) spricht sehr gut die Sprache. Das ist schon mal was wert. Wir suchen beide in.
absehbarer Zeit dort eine Tätigkeit. Aber das ist nicht so einfach. Im Sommer sind wir dort im Lande und hören uns vor Ort um, das scheint meht Sinn zu machen. Weiteres bitte falls bei dir Bedarf besteht über PN.

Grüße von der Nordsee
Das mit der Rechtschreibung geb ich auf, liegt wohl an meiner ungarisch - schwedischen Tastatur, die eh macht was sie will....

Gast

Re: Fachkraft für Behindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Gast » 20. Februar 2008 23:29

Hej Dennis,

Oh Bremen ist ja nun nicht so weit von Braunschweig entfernt und trotzdem ist die Ausbildungsart etwas anders.
Ich muss zugeben viel habe ich mich auch noch nicht informiert über meine Möglichkeiten als Hep in Schweden. Aber da ich gehört habe in den skandina. Ländern kann man in den sozialen Berufen mehr verdienen, bin ich da sehr optimistisch.
Ich habe mal vor meiner Ausbildung in Schottland in einer Camphill community für 8 wochen gearbeitet. Das war auch schon recht schön.

Um mein schwedisch mache ich mir nicht so viele Sorgen, das werde ich im Sprachenzentrum an der uni schon noch lernen.
Ich habe bisher in einer Schule für körperbehinderte Kinder, im Wohnheim und Freizeitbereich gearbeitet.

Zur Zeit denke ich noch über ein anschließendes Studium zur Heilpädagogin nach.

Also ich wünsche dir, dass du in Schweden einen gute Stelle findest und wir evtl. weiter in Kontakt bleiben.

Liebe Grüße tessa

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Fachkraft für Behindertenhilfe in Schweden?

Beitragvon Dennis123 » 22. Februar 2008 20:06

Hej Tessa, würde gern weiterhin über den Beruf und über die zukünftigen Pläne Kontakt halten. Vorwiegend weil du den gleichen Beruf hast und in Schweden leben möchtest. Melde dich doch an, dann bekommst du meine Mailadresse. Wohne übriges nördlich von Bremerhaven!
Aber ich würde mich auch über andere Heps e. t. c. freuen, die das gleiche planen oder schon gemacht haben, zwecks Austausch. Eventuell arbeitet jemand in Sverige als persönlicher Assistent in diesem Beruf?
Ich habe hier im Forum schon danach gestöbert, allerdings nicht viel finden können.

Viele Grüße von der Nordsee von Marika
Das mit der Rechtschreibung geb ich auf, liegt wohl an meiner ungarisch - schwedischen Tastatur, die eh macht was sie will....


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste