Exil-Iraner helfen Demonstranten

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon svenska-nyheter » 22. Juni 2009 13:52

Exil-Iraner in Schweden haben sich zusammengefunden, um die Demonstrationen für mehr Demokratie in ihrem Heimatland zu unterstützen. Mehrere iranische Vereinigungen stellen ihre Internetserver zur Verfügung, um den Menschen im Iran Zugang zu freien Medien zu ermöglichen, berichtet der Schwedische Rundfunk.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 10:17

In Deutschland gibt es in Köln oder so einen kleinen Fernsehsender, der ebendalls die Demonstranten untersucht. Sie senden Bilder die sie über das Internet bekommen oder auch Telefonanrufe von Menschen im Iran. Die Bilder die sie da zeigen sind erschreckend.
Gestern habe ich im Netz gelesen, dass viel zu viele Stimmzettel ausgewertet wurden. Also mehr als überhaupt Leute zur Wahl gingen. Wie soll das Ergebnis da richtig sein??? Leider weiss man zur Zeit gar nicht mehr wem man was glauben kann.

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon raisalynn » 23. Juni 2009 11:46

Ja, das was an die Außenwelt gelangt, ist echt zweifelhaft. Aber wenn das wirklich stimmt mit den 3 Millionen zuviel abgegeben Wahlzetteln, dann wäre das ja schon überprüfenswert, jedenfalls für mich als demokratisch denkenden Menschen.
Die Berichte, die über Twitter rauskommen, sind wirklich sehr erschreckend.
Aber ob der Zugang zu den freien Medien im Iran wirklich über solche Aktionen möglich wird...?
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 12:00

Naja, ich denke schon, dass die Aktionen was bringen. Die Frage ist eigentlich nur wer zu erst aufgibt. Wer ist bereit mehr zu zahlen? Die Regierung an Ansehen in der Welt und bei den eigenen Bürgern, denn wenn sie das wirklich so durchbringen wie geplant, dann ist von ihren eigenen guten Vorsätzen, die mal da waren, nihct mehr viel übrig. Oder sind es die Demonstranten? Die müssen entscheiden wieviel Blut sie bereit sind zu opfern... Es kann zu dem Zeitpunkt kaum eine friedliche Lösung geben, ausser die Wahl würde mit Zustimmung der Regierung erneut durchgeführt, unter Kontrolle durch ausländische unabhängige Wahlhelfer. Leider sieht es gerade nicht so aus...

Ja, was da über twitter reinkommt, ist schon sehr erschreckend und ich verfolge es schon nur am Rande...

Grüsse
Wiebke

hansbaer

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon hansbaer » 23. Juni 2009 12:09

Ich hatte erst gedacht, dass bei so einem deutlichen Wahlsieg wie dem Ahmadinedschads eigentlich keine Fälschung drin ist. Aber: nichts genaues weiß man nicht.

Die derzeitige Protestbewegung übersteigt für mich alle Erwartungen - hoffentlich wird es auch für einen echten Wechsel reichen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 12:25

hansbaer hat geschrieben:Ich hatte erst gedacht, dass bei so einem deutlichen Wahlsieg wie dem Ahmadinedschads eigentlich keine Fälschung drin ist.



Wieso sollte das so sein? Wenn man schon fälscht, kommt es doch auf die Grössenordnung nicht mehr an. Ich glaube, dass man da durch Bestechung oder was auch immer, zu recht viel in der Lage ist. Da werden Stimmen nicht gezählt oder mehr Zettel abgegeben oder so. Der Witz ist, dass er eigentlich gar nicht sooo schlechte Karten auf einen wirklichen Sieg hatte. Aber da das Ergebnis so krass ausgefallen ist, zweifeln selbst die, die vorher noch glaubten, dass er gewinnt. Dass wirklcih so viele gewechselt haben, ist schon erstauntlihc und kaum glaubwürdig. Es sollte ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden. So sah das Ergebnis nicht mehr aus.

hansbaer

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon hansbaer » 23. Juni 2009 13:33

Imrhien hat geschrieben:Wieso sollte das so sein?


Weil es leicht ist, ein paar Zettel mehr in die Urne zu werfen, ein paar Urnen verschwinden zu lassen oder ein paar Urnen dazu zu stellen. Aber es is eine Frage des Umfangs. Ahmadinedschad hatte 4,9 Mio. Stimmen mehr als für die absolute Mehrheit benötigt. So viele Stimmzettel reinzuschmuggeln oder verschwinden zu lassen wäre eine logistische Meisterleistung. Natürlich können sie einfach beim Zusammenzählen etwas erfunden haben, aber da ist natürlich die Frage, ob die Wahlbehörden derart korrupt sind, dass eine Manipulation dieses Ausmaßes einfach so passieren kann. Die Wahrheit weiß man nicht - vielleicht hat er ja wirklich gewonnen. Dass gegen dieses System protestiert wird, ist aber auf alle Fälle ein Lichtblick, denn selbst wenn Mussawi gewählt worden wäre: Chatami galt auch als Reformer und Hoffnung, hat aber in 8 Jahren so gut wie nichts erreicht. Dieses System kann eigentlich nur durch Proteste stürzen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 13:55

Aber gerade dadurch, dass er so überwältigend gewonnen hat, wurde es ja erst verdächtig. Wahlbeobachter sagten vorher, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen wird. Dass es dann so viel mehr war, machte viele stutzig. Hätte er einfach ein paar hundert mehr gehabt, hätte niemand was gesagt und der Aufstand wäre vermutlich nicht so gross. Aber so viele Iraner, die auf die Strassen gehen, da scheint ja schon was nicht zu stimmen.

Grüsse
Wiebke

hansbaer

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon hansbaer » 23. Juni 2009 14:01

Wahrscheinlich kann man das von beiden Seiten sehen. Ich denke, wenn er knapp gewonnen hätte, dann hätten auch alle gesagt, dass die da was gedreht haben oder bei der Auszählung was falsch gelaufen ist - wer von uns vermutet nicht, dass 2000 Gore und nicht Bush gewonnen hat? Man weiß nur nicht, ob der Protest auch so groß gewesen wäre.

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon raisalynn » 23. Juni 2009 14:12

Aber die eigentliche Frage ist doch: Wieso geben die überhaupt zu, dass getrickst wurde? :?
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste