Exil-Iraner helfen Demonstranten

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

hansbaer

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon hansbaer » 23. Juni 2009 14:47

raisalynn hat geschrieben:Aber die eigentliche Frage ist doch: Wieso geben die überhaupt zu, dass getrickst wurde? :?


Vielleicht ein vergeblicher Versuch, die Massen zu beschwichtigen - ein paar Unregelmäßigkeiten zugeben, ein paar Urnen einziehen und dann alles beim alten belassen, zur Not mit Gewalt.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 19:18

Ich glaube, dass es genau so ist. Der Verdacht ist so groß und die Indizien sprechen ja auch dafür. Auch wegen der Medien im Ausland mussten sie was tun. Immerhin schaut gerade die halbe Welt auf sie und sie wollen es sich ja nicht total versauen. Trotzdem müssen sie an ihrer Linie festhalten, wenn sie nicht die Neuwahlen zulassen wollen. Also wird was zugegben und dann angeblich aus dem Weg geräumt. Dann kann eigentlich keiner mehr was sagen. "Wir haben doch alles überprüft und das Ergebnis stimmt trotzdem"

Das Volk glaubt es ihnen nur am Wenigsten. Die haben auch gar keine Chance mehr untereinander was mitzubekommen. Iraner im Ausland haben ein besseres Bild von den Geschehnissen als die Iraner im Iran selber da da viele Kommunikationswege und Medien gesperrt sind. Sms ist nicht mehr möglich unter anderem.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon raisalynn » 23. Juni 2009 20:43

Weiß denn jemand (offiziell?) wie hoch die Wahlbeteiligung war?
Denn bei 50% würden ja 3 Millionen falsche Wahlzettel schon was ausmachen!

Ansonsten stimmt ich euch beiden zu, auch wenn ich die Erklärung geradezu absurd finde.
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon raisalynn » 24. Juni 2009 08:52

raisalynn hat geschrieben:Weiß denn jemand (offiziell?) wie hoch die Wahlbeteiligung war?
Denn bei 50% würden ja 3 Millionen falsche Wahlzettel schon was ausmachen!


Auf verschiedenen Seiten habe ich etwas von 70-75% Wahlbeteiligung gelesen, hier http://www.transatlantic-forum.org/index.php/archives/2009/6111/hohe-wahlbeteiligung/ steht geschrieben, dass Khamenei eine offizielle Wahlbeteiligung von 75% vorgegeben hat, das wären dann dann wohl so um die 48 Millionen Wähler, dann wären 3 Millionen falsche Wahlzettel nicht mehr soo auffällig.
Aber wenn ja sogar Tote (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,632009,00.html) gewählt haben, dann hatte jemand wohl ernsthaft Sorge, dass ein "falscher" Kandidat gewinnen könnte. Wobei sich ja auch Mussawi nicht gegen die Islamische Republik stellt. Hardliner stehen wohl aber doch höher im Kurs.
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

hansbaer

Re: Exil-Iraner helfen Demonstranten

Beitragvon hansbaer » 24. Juni 2009 11:09

Die Ausmaße sind weitaus größer. Laut offiziellem Wahlergebnis wurden rund 38 Mio. gültige Stimmen abgegeben, wobei Ahmadinedschad 10,3 Mio. Stimmen mehr erhielt als alle Konkurrenten zusammen. Die Manipulationen müssten sich also im Bereich 5 Mio. und mehr bewegen, damit es zumindest zu einer Stichwahl gekommen wäre. Das wäre schon eine gewaltige Menge.

Irgendwie erscheint es mir nicht plausibel, dass man 10 Mio. Stimmen hinzugefügt haben soll. Da müssten sämtliche Toten der letzten 25 Jahre gewählt haben. Wenn es ein Betrug war, dann vermutlich eher bei der Zusammenzählung, denn da kann man eben ein paar Wahlkreiszahlen nach oben korrigieren, ohne dass man Millionen von Stimmzetteln verschwinden lässt oder in die Urnen wirft.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste