Euro, SEK

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Smultron

Re: Euro, SEK

Beitragvon Smultron » 21. Mai 2008 13:13

S-nina hat geschrieben:Nivea Soft Hautcreme 200 ml - 43 SEK

wären dann :11 = 3,90 Euro,
habe diesen Artikel gestern im Drogeriemarkt für 2,45 Euro (Standardpreis) gekauft, im Angebot häufig für 1,99 Euro. Finde diesen Preisunterschied schon heftig.

Finde allgemein Hygiene-/Kosmetikartikel sind in S um einiges teurer. Unsere S-Bekannten freuen sich, wenn ich ihnen anbiete, Wünsche solcher Artikel zu äußern.

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 20. Mai 2008 20:43
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Euro, SEK

Beitragvon Grauer Wolf » 21. Mai 2008 13:17

Spirituosen, Eis und Kosmetk sind also besonders teuer :D ^^

Ne ist schon heftig, wobei ich das eigl. ganz gut finde das Spirtuosen teuer sind ;)

Mfg. Wolfi

helden

Re: Euro, SEK

Beitragvon helden » 21. Mai 2008 13:26

Hallo,

also uns kam es schon teuer vor, wobei die Kleidung uns günstiger vorkam.

500 gr Hackfleisch (Rind) 38 SEK ist schon der Hammer.

Bei uns in R kostet es 1 Euro, im Angebot 0,50 Cent.

Bio-Fleisch so 2 Euro.

Aber es ist irgendwie klar, dass die Lebensmittel dort teuer als z.b. in bayern sind.
Die Landwirtschaft ist hier einfach stärker und alles im Überfluß.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Euro, SEK

Beitragvon Aelve » 21. Mai 2008 14:06

Hallo Smultron,

du darfst die SEK nicht durch 11 teilen sondern durch 9,3, so dass die Kosmetik von Nivea in Göteborg eher 4,70 Euro kostet. Das liegt daran, dass Nivea eingeführt wurde, es ist ja keine schwedische Marke. Wenn man eine Creme aus Schweden kaufen würde, dann würde die vielleicht auch nur 2,50 Euro kosten. Das Gleiche ist es wenn ich in Schweden Elektrogeräte aus Deutschland kaufe, die sind auch oft in Schweden teurer als in Deutschland. Das ist generell im Ausland so, denn auch z.B. in Österreich sind deutsche Marken teurer als die einheimischen Marken.
Und, liebe S-Nina, natürlich kann ich Hamburg nicht mit Torestorp vergleichen, denn Torestorp ist hundertmal schöner als Hamburg - Spaß beiseite. Aber überall in der Welt ist es in den Ballungsgebieten teurer mit Wohnungsmieten, mit Haus- sowie Grundstückspreisen usw. Wie Du ja auch schreibst, dort verdient man ja auch mehr, also müssen diejenigen, die mehr verdienen wollen, auch tiefer in die Tasche greifen. Ich fahre jeden Tag 1 Stunde zur Arbeit, das könnte man in Schweden auch und tun auch viele Pendler, so dass man dann auch günstiger ein Haus hat, dafür eine längere Anfahrtszeit in Kauf nehmen muß.
In Gegenden in Deutschland, wo es wenig Arbeiutsplätze gibt, wie z.B. Nord- oder Ostfriesland, da bekommt man auch ein Haus zum Spottpreis, dafür zahlt man in München bestimmt ebenfalls das Zehnfache. Da macht Schweden, nach meiner Ansicht, keine Ausnahme.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Smultron

Re: Euro, SEK

Beitragvon Smultron » 21. Mai 2008 14:23

Aelve hat geschrieben:Hallo Smultron,
du darfst die SEK nicht durch 11 teilen sondern durch 9,3, so dass die Kosmetik von Nivea in Göteborg eher 4,70 Euro kostet.

Fehler von mir, aber desto trotz finde ich diesen Unterschied nun noch heftiger. Trotzdem sehe ich nicht ein, für diesen verglichenen Artikel solch einen hohen Preis zu zahlen u. bringe mir ihn einfach für meine S-Zeit mit.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Euro, SEK

Beitragvon Aelve » 21. Mai 2008 14:28

Hallo Smultron,

genau so mache ich es auch, die Sachen, die in Schweden teurer sind, kaufe ich dort natürlich nicht. Wenn ich sie wirklich gebrauche, dann bringe ich sie mir von D nach Schweden mit. Was man auch mitbringen muß, sind Grillwürste, nicht weil sie in Schweden zu teuer sind, sondern weil sie dort nicht schmecken. Und Schwarzbrot ist dort auch nicht so vertreten wie in D, das nur mal am Rande.
Dafür finde ich, dass Fisch in Schweden günstiger ist als in Deutschland.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Euro, SEK

Beitragvon Rüdiger » 21. Mai 2008 14:33

Hej Aelve,

dabei habe ich große Schwierigkeiten, in Schweden einen Laden oder Marktstand mit frischem Fisch zu finden. Auch in Supermärkten habe ich noch keinen frischen Fisch gesehen.

Hast Du evtl. einen Tipp für mich, wenns nach Torestorp geht?


Gruß,
Rüdiger

Smultron

Re: Euro, SEK

Beitragvon Smultron » 21. Mai 2008 14:35

Aelve
bei den Grillwürsten habe ich manchmal das Gefühl, als wären Sägespäne drin. Sorry wer sie mag, aber mein persönliches Empfinden. Der Fisch ist seeeeehr gut u. für uns in NRW auch viel frischer. :smt006

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Euro, SEK

Beitragvon Aelve » 21. Mai 2008 14:51

Hallo Rüdiger,

ich kann Dir auf jeden Fall die Laxbutik an der E 6 kurz vor Falkenberg empfehlen. Da fährt man direkt dran vorbei auf dem Weg nach Torestorp, man sieht sie von der Autobahn aus und ist nicht zu übersehen. Dort soll man toll verschiedene Lachsspezialitäten kaufen und auch essen können. Das Restaurant ist immer sehr gut besucht, unsere Bekannten schwärmen in höchsten Tönen davon.
Wir waren kürzlich in Göteborg in der Fischkirche, da gibt es Fisch in Hülle und Fülle. Sicherlich fahrt Ihr während Eures Urlaubs einmal nach Göteborg, da ist ein Besuch in der Fiskekyrka ein Muss. :smt110

Und in Kinna gibt es einen sehr großen ICA Maximarkt, dort habe ich schon eine Fischtheke mit großer Auswahl gesehen.

Liebe Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

fami
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 21. Mai 2008 10:10
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Euro, SEK

Beitragvon fami » 21. Mai 2008 14:53

helden hat geschrieben:Hallo,

also uns kam es schon teuer vor, wobei die Kleidung uns günstiger vorkam.

500 gr Hackfleisch (Rind) 38 SEK ist schon der Hammer.

Bei uns in R kostet es 1 Euro, im Angebot 0,50 Cent.

Bio-Fleisch so 2 Euro.

Aber es ist irgendwie klar, dass die Lebensmittel dort teuer als z.b. in bayern sind.
Die Landwirtschaft ist hier einfach stärker und alles im Überfluß.



huch, das ist aber saubillig.
Wir in Berchtesgaden müssen gute 3-4 € für das Kilo Hackfleisch hinlegen.

LG


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste